Hauptmenü öffnen

TAKI 183

griechischer Künstler, Pionier des urbanen Graffiti in New York
Tag "TAKI 183"

TAKI 183 (* 1953 oder 1954) gilt als ein Pionier des urbanen Graffiti-Writing.

Der in New York lebende Grieche begann in den späten 1960er Jahren seinen Spitznamen Taki (Verniedlichung von Dimitrios, Dimitraki oder nur Taki) an Wände zu schreiben, während er als Bote tätig war. Die 183 kam von seiner Adresse 183rd Street, Washington Heights, Manhattan.[1]

Die New York Times veröffentlichte am 21. Juli 1971 auf Seite 37[2] einen Artikel über den 17-Jährigen, der hinter der Kritzelei „Taki 183“ stand, die an vielen Wänden der Stadt zu lesen war und eine Kettenreaktion ausgelöst hatte. Bereits vor Erscheinen des Artikels wurde diese als Aufforderung verstanden, die Wände der Stadt mit Tags zu versehen, die aus dem Spitznamen + einer Zahl x bestanden. Nach Aussage von Taki 183 in dem Artikel war Julio 204 bereits vor TAKI 183 aktiv, wurde aber verhaftet und gestoppt. Heute wird spekuliert, dass Julio 204 aufgrund der geringen Aktivität, ausschließlich in seiner unmittelbaren Wohngegend, nicht diesen Ruhm erlangte.

Bis in die 1970er Jahre gab es fast keine Graffitis in New York, weder in der U-Bahn noch in den Straßen. Dies hatte sich seit TAKI 183 grundlegend verändert. Du musst kein großartiger Athlet oder ein gut gelehrter Schüler, Du kannst ein großartiger Writer sein und jeder wird es mitbekommen, Dich kennen und darüber sprechen. beschrieb er die Motivation.[3] Je mehr Nachahmer die Idee fand, desto mehr schwand jedoch dieser Effekt. Taki selbst war auch schon an zahlreichen Orten präsent. Diese Sättigung veranlasste TAKI 183 seine Tätigkeit Ende der 1980er Jahre einzustellen

LiteraturBearbeiten

  • Mervyn Kurlansky, Jon Naar, Norman Mailer: The Faith of Graffiti. Praeger Publishers, New York 1974, ISBN 0-275-43660-8.
  • Style: Writing from the Underground. (R)evolutions of Aerosol Linguistics. Stampa Alternativa in Association with IGTimes, 1996, ISBN 88-7226-318-2.
  • Henry Chalfant, Martha Cooper: Subway Art. Henry Holt & Co, New York 1995, ISBN 0-8050-0678-8.
  • Roger Gastman, Ian Sattler, Darin Rowland: Freight Train Graffiti. Harry N Abrams, 2006, ISBN 0-8109-9249-3.
  • Jon Naar: The Birth of Graffiti. Prestel, 2007, ISBN 978-3-7913-3796-8.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ed Boland Jr.: F.Y.I. In: The New York Times. 15. Juni 2003. Abgerufen 23. Juli 2008.
  2. New York Times. 21. Juli 1971, zitiert nach 'Taki 183' Spawns Pen Pals. (Memento vom 23. Mai 2011 im Internet Archive) abgerufen 21. September 2011.
  3. Interview mit TAKI 183 auf http://ilovegraffiti.de/ Interview mit TAIK183 [DEUTSCH 01/2010]. Abgerufen 12 September 2018.

WeblinksBearbeiten

Webseite von TAKI183