Hauptmenü öffnen

Tünche

Tünchen einer Wand

Mit Tünche ist meist Kalkfarbe gemeint, die lediglich aus Kalk und Wasser besteht und zum Streichen von Decken und Wänden bestimmt ist.

Tünche kann alternativ auch auf der Basis von Leim als Bindemittel und Kreide, Gips oder weißem Ton als Füll- und Farbstoff hergestellt und durch zusätzliche Bindemittel (z. B. Casein, Talg) und Weißpigmente verbessert werden.[1]

Für die Anwendung können dem Grundprodukt Farbmittel zugesetzt werden um einen farbigen Anstrich zu erhalten.

Das Wort Tünche leitet sich aus dem althochdeutschen tunicha und mittelhochdeutschen tuniche ab und bedeutet bekleiden oder verkleiden.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Tünche. In: Angela Weyer et al. (Hrsg.): EwaGlos. European Illustrated Glossary Of Conservation Terms For Wall Paintings And Architectural Surfaces. English Definitions with translations into Bulgarian, Croatian, French, German, Hungarian, Italian, Polish, Romanian, Spanish and Turkish. Michael Imhof, Petersberg 2015, ISBN 978-3-7319-0260-7, S. 86, doi:10.5165/hawk-hhg/233 (Download).
  2. Tünche auf Duden online abgerufen am 26. September 2014.