Hauptmenü öffnen

Die hier dargestellte Systematik der Schlangen listet alle Taxa der Schlangen (Serpentes) bis auf Gattungsebene auf. Die Systematik der Schlangen ist noch Gegenstand der Forschung und ändert sich entsprechend neueren Erkenntnissen noch häufig. Hier wird die Systematik entsprechend der Reptile Database[1][2] wiedergegeben, die auch neuere genetische Untersuchungen mit einbezieht. Das folgende Kladogramm zeigt eine mögliche Verwandtschaftsbeziehung der Überfamilien und Familien innerhalb der Schlangen:[3]

Phylogenetische Systematik der Schlangen nach Pyron et al. 2013
  Schlangen  

 Amerikanische Blindschlangen (Anomalepididae)


   
  Typhlopoidea  

 Schlankblindschlangen (Leptotyphlopidae)


   

 Gerrhopilidae


   

 Xenotyphlopidae


   

 Blindschlangen (Typhlopidae)





  Alethinophidia  


 Korallenrollschlange (Aniliidae)


   

 Erdboas (Tropidophiidae)



   

 Xenophidiidae


   


 Bolyerschlangen (Bolyeriidae)


   

 Boas (Boidae)


   
  Uropeltoidea  


 Wühlschlangen (Anomochilidae)


   

 Walzenschlangen (Cylindrophiidae)



   

 Schildschwänze (Uropeltidae)



  Pythonoidea  

 Xenopeltidae


   

 Spitzkopfpython (Loxocemidae)


   

 Pythons (Pythonidae)







   


 Warzenschlangen (Acrochordidae)


   

 Höckernattern (Xenodermatidae)



  Colubroidea  

 Pareidae


   

 Vipern (Viperidae)


   


 Wassertrugnattern (Homalopsidae)


   

 Lamprophiidae


   

 Giftnattern (Elapidae)




   

 Nattern (Colubridae)











Vorlage:Klade/Wartung/Style

In die folgenden Taxa ordnet die Reptile Database zum Stand vom 1. Juli 2018 insgesamt 3709 einzelne Arten.[4]

Inhaltsverzeichnis

Überfamilie AcrochordoideaBearbeiten

Familie AcrochordidaeBearbeiten

Überfamilie Boaartige (Booidea oder Henophidia)Bearbeiten

Familie Boas (Boidae)Bearbeiten

Unterfamilie Boaschlangen (Boinae)Bearbeiten

Unterfamilie Erdpythons (Calabariinae)Bearbeiten

Unterfamilie CandoiinaeBearbeiten

Unterfamilie Zwergboas (Charininae)Bearbeiten

Unterfamilie ErycinaeBearbeiten

Unterfamilie Madagaskarboas (Sanziniinae)Bearbeiten

Überfamilie Nattern- und Vipernartige (Colubroidea)Bearbeiten

Familie Nattern (Colubridae)Bearbeiten

Unterfamilie Zwergschlangen (Calamariinae)Bearbeiten

Unterfamilie Eigentliche Nattern (Colubrinae)Bearbeiten

Unterfamilie DipsadinaeBearbeiten

Unterfamilie GrayiinaeBearbeiten

Unterfamilie Wassernattern (Natricinae)Bearbeiten

Unterfamilie PseudoxenodontinaeBearbeiten

Unterfamilie SibynophiinaeBearbeiten

Aktuell in keine Unterfamilie eingeordnetBearbeiten

Familie Giftnattern (Elapidae)Bearbeiten

Unterfamilie ElapinaeBearbeiten

Terrestrische Giftnattern Australasiens werden in der Regel der Unterfamilie der Hydrophiinae zugeordnet.

Unterfamilie Seeschlangen (Hydrophiinae)Bearbeiten

Terrestrische Hydrophiinae Australasiens:

Unterfamilie LaticaudinaeBearbeiten

Familie Wassertrugnattern (Homalopsidae)Bearbeiten

Familie LamprophiidaeBearbeiten

Unterfamilie AparallactinaeBearbeiten

Unterfamilie Erdvipern (Atractaspidinae)Bearbeiten

Unterfamilie LamprophiinaeBearbeiten

Unterfamilie PsammophiinaeBearbeiten

 
Östliche Eidechsennatter (Malpolon insignitus)

Unterfamilie ProsymninaeBearbeiten

Unterfamilie PseudaspidinaeBearbeiten

Unterfamilie PseudoxyrhophiinaeBearbeiten

Unterfamilie CyclocorinaeBearbeiten

Aktuell in keine Unterfamilie eingeordnetBearbeiten

Familie PareidaeBearbeiten

Familie Vipern (Viperidae)Bearbeiten

Unterfamilie AzemiopinaeBearbeiten

Unterfamilie Grubenottern (Crotalinae)Bearbeiten

Unterfamilie Echte Vipern (Viperinae)Bearbeiten

Familie Höckernattern (Xenodermatidae)Bearbeiten

Überfamilie Pythonoidea s. l.Bearbeiten

Familie Spitzkopfpythons (Loxocemidae)Bearbeiten

Familie Pythons (Pythonidae)Bearbeiten

Familie XenopeltidaeBearbeiten

Überfamilie Blindschlangenartige (Scolecophidia)Bearbeiten

Überfamilie Uropeltoidea s. l.Bearbeiten

Aktuell in keine Überfamilie eingeordnetBearbeiten

Familie AniliidaeBearbeiten

Familie Bolyerschlangen (Bolyeriidae)Bearbeiten

Familie Erdboas (Tropidophiidae)Bearbeiten

Familie Stachelkiefernattern (Xenophidiidae)Bearbeiten

LiteraturBearbeiten

Die hier vorgestellte Systematik basiert hauptsächlich auf den folgenden Publikationen:[2]

  • R. Alexander Pyron, Frank T. Burbrink, Guarino R. Colli, Adrian Nieto Montes de Oca, Laurie J. Vitt, Caitlin A. Kuczynski und John J. Wiens: The phylogeny of advanced snakes (Colubroidea), with discovery of a new subfamily and comparison of support methods for likelihood trees. In: Molecular Phylogenetics and Evolution. 2010, S. 329–342, doi:10.1016/j.ympev.2010.11.006.
  • Michael S. Y. Lee, Andrew F. Hugall, Robin Lawson und John D. Scanlon: Phylogeny of snakes (Serpentes): combining morphological and molecular data in likelihood, Bayesian and parsimony analyses. In: Systematics and Biodiversity. Band 5, 2007, S. 371–389, doi:10.1017/S1477200007002290.
  • Nicolas Vidal, Anne-Sophie Delmas, Patrick David, Corinne Cruaud, Arnaud Couloux und S. Blair Hedges: The phylogeny and classification of caenophidian snakes inferred from seven nuclear protein-coding genes. In: Comptes Rendus Biologies. Band 330, 2007, S. 182–187, doi:10.1016/j.crvi.2006.10.001.
  • Nicolas Vidal, Anne-Sophie Delmas und S. Blair Hedges: The higher-level relationships of alethinophidian snakes inferred from seven nuclear and mitochondrial genes. In: Biology of the Boas and Pythons. 2007, S. 27–33.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Uetz, P. et al.: The Reptile Database. Abgerufen 13. März 2012.
  2. a b The Reptile Database: Higher Taxa in Extant Reptiles – Ophidia (Serpentes) – Snakes.
  3. Robert Alexander Pyron, Frank T. Burbrink & John J. Wiens: A phylogeny and revised classification of Squamata, including 4161 species of lizards and snakes. BMC Evolutionary Biology 2013, 13:93 doi:10.1186/1471-2148-13-93
  4. The Reptile Database: Species Numbers.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten