Hauptmenü öffnen

Flughafen Syracuse Hancock International

Flughafen in den Vereinigten Staaten

Der Syracuse Hancock International Airport (IATA-Code: SYR, ICAO-Code: KSYR) ist der Verkehrsflughafen der amerikanischen Großstadt Syracuse im US-Bundesstaat New York. Das US-Militär nutzt ebenfalls einen Teil des Geländes und bezeichnet es als Hancock Field Air National Guard Base.

Syracuse Hancock International Airport
Hancock Field Air National Guard Base
Aircraft Deicing Syracuse.jpg
Kenndaten
ICAO-Code KSYR
IATA-Code SYR
Koordinaten

43° 6′ 40″ N, 76° 6′ 23″ WKoordinaten: 43° 6′ 40″ N, 76° 6′ 23″ W

128 m (420 ft) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 8 km nordöstlich von Syracuse
Straße I81 I90 H11
Basisdaten
Eröffnung 1928
Betreiber Syracuse Regional Airport Authority
Fläche 809[1] ha
Terminals 1 mit 2 Concourses
Passagiere 2.073.140[2] (2017)
Luftfracht 17.981 t[2] (2017)
Flug-
bewegungen
68.360[2] (2017)
Start- und Landebahnen
06/24
(geschlossen)
994 m × 46 m
Beton
10/28 2744 m × 46 m Asphalt
15/33 2286 m × 46 m Asphalt
MQ-9 Drohne der Luftstreitkräfte

Lage und VerkehrsanbindungBearbeiten

Der Syracuse Hancock International Airport liegt acht Kilometer nordöstlich des Stadtzentrums von Syracuse. Die Interstate 81 und der U.S. Highway 11 verlaufen westlich des Flughafens. Außerdem verläuft die Interstate 90 rund einen Kilometer südlich des Flughafens. Der Syracuse Hancock International Airport ist nicht in den öffentlichen Personennahverkehr eingebunden, Fluggäste müssen auf Mietwagen, Taxis und ähnliche Angebote zurückgreifen.[3]

GeschichteBearbeiten

 
Flughafendiagramm

VorgeschichteBearbeiten

Der erste Flughafen von Syracuse entstand aufgrund einer Initiative von Charles Hanna, einem Piloten des Ersten Weltkriegs. Bei der Auswahl der Standortes im Jahr 1927 entschied sich die Stadt Syracuse für das westlich der Stadt in Camillus gelegene Old Hinsdale Field. Dieses war bereits Vorjahr für 50 Tausend USD gekauft worden. Im Jahr 1928 wurde erstmals Luftpost über den Flughafen angeliefert. In den 1930er Jahren kamen dafür vor allem Ford Trimotor zum Einsatz.

Errichtung des FlughafensBearbeiten

Am 31. Dezember 1941, 24 Tage nach dem Angriff auf Pearl Harbor, autorisierte die Führung des United States Army Air Corps den Bau eines Militärflugplatzes nördlich von Syracuse. 1942 wurden für 16 Millionen USD drei Start- und Landebahnen mit einer Länge von jeweils 5.500 Fuß beziehungsweise 1.676 Meter in einer Dreiecksform errichtet. Auf der nach der nächstgelegenen Ortschaft als Mattydale Bomber Base bezeichneten Basis wurden Piloten für die Boeing B-17 und die Consolidated B-24 ausgebildet. An den gleichen Bombertypen wurden auch Reparaturen durchgeführt.

Am 22. Juli 1946 übernahm die Stadt Syracuse die Kontrolle über die Mattydale Bomber Base. Zwei Jahre später wurde der Flughafen zu einem kommerziellen Flughafen umgewidmet. Die offizielle Eröffnung des zivilen Clarence E. Hancock Airport fand am 17. September 1949 statt. Zu Beginn wurde eine am südwestlichen Ende des Flughafens gelegene Werkstatt nach einer Renovierung als Flughafenterminal genutzt. Der Eröffnungsflug wurde zwei Tage später von Colonial Airlines durchgeführt. Die am südöstlichen Ende des Flughafens gelegenen Einrichtungen werden seit der Umwidmung von der New York Air National Guard als Hancock Field Air National Guard Base parallel militärisch genutzt.

Um einen schnellen Zugang zur geplanten Interstate 81 zu erhalten, wurde im Zentrum der drei Start- und Landebahnen ein neues Passagierterminal errichtet und 1962 eröffnet. Dadurch wurde die nordwestliche Start- und Landebahn 06/24 verkürzt, mittlerweile ist sie komplett geschlossen. 1970 erhielt der Flughafen von der ICAO die Zulassung für die Abfertigung von internationalen Flügen. Daher wurde die Bezeichnung in Syracuse Hancock International Airport geändert.[4]

Fluggesellschaften und ZieleBearbeiten

Der Syracuse Hancock International Airport wird von Allegiant Air, American Airlines/American Eagle, Delta Air Lines/Delta Connection, Frontier Airlines, Jetblue Airways und United Airlines/United Express genutzt.[5] Es werden 24 ausschließlich in den Vereinigten Staaten gelegene Ziele angeflogen, darunter vor allem die Drehkreuze der einzelnen Fluggesellschaften.[6]

VerkehrszahlenBearbeiten

Verkehrsreichste StreckenBearbeiten

Verkehrsreichste nationale Strecken (2018)[7][5][6]
Rang Stadt Passagiere Fluggesellschaften
01 Chicago–O’Hare, Illinois 182.780 American/American Eagle, Frontier, United/United Express
02 Atlanta, Georgia 139.280 Delta
03 Charlotte, North Carolina 120.560 American/American Eagle
04 New York–JFK, New York 102.950 JetBlue, Delta Connection
05 Philadelphia, Pennsylvania 078.390 American Eagle
06 Detroit, Michigan 074.300 Delta/Delta Connection
07 Newark, New Jersey 058.840 United Express
08 New York–LaGuardia, New York 054.780 Delta Connection
09 Washington–National, Washington, D.C. 053.900 American Eagle
10 Orlando, Florida 051.390 Allegiant, Frontier, JetBlue

ZwischenfälleBearbeiten

  • Am 5. Oktober 2015 musste American-Airlines-Flug 550 auf dem Flughafen notlanden, nachdem der Pilot während des Fluges verstorben war. Der Airbus A320 mit 147 Passagieren und 5 Crewmitgliedern an Bord befand sich auf dem Weg von Phoenix nach Boston. Der Copilot konnte die Maschine sicher landen. Nach einem Crewwechsel wurde der Flug fortgesetzt.[8]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Syracuse Hancock International Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. AirportIQ 5010: Syracuse Hancock International. GCR1.com, abgerufen am 3. Oktober 2017 (englisch).
  2. a b c North America Airport Rankings. ACI-NA.org, abgerufen am 10. April 2019 (englisch).
  3. Public Transportation. SYRAirport.org, abgerufen am 10. April 2019 (englisch).
  4. History. SYRAirport.org, abgerufen am 22. Januar 2017 (englisch).
  5. a b Airlines. SYRAirport.org, abgerufen am 10. April 2019 (englisch).
  6. a b Destinations. SYRAirport.org, abgerufen am 10. April 2019 (englisch).
  7. Syracuse Hancock International Airport. Transtats.BTS.gov, abgerufen am 10. April 2019 (englisch).
  8. Pilot stirbt während des Fluges: Notlandung. FAZ.net, 6. Oktober 2015, abgerufen am 20. Januar 2017.