Sylwester Janiszewski

polnischer Straßenradrennfahrer

Sylwester Janiszewski (* 24. Januar 1988 in Katowice) ist ein polnischer Radrennfahrer.

Sylwester Janiszewski Straßenradsport
Zur Person
Geburtsdatum 24. Januar 1988
Nation PolenPolen Polen
Disziplin Straße
Zum Team
Aktuelles Team Voster ATS Team
Funktion Fahrer
Doping
2012 – ein Sieg aberkannt Androstendion
Letzte Aktualisierung: 25. März 2020

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Sylwester Janiszewski begann seine Karriere 2008 bei dem polnischen Continental Team Legia. In seinem ersten Jahr dort gewann er das Eintagesrennen Otwarcie Sezonu Szosowego und er wurde Neunter bei der Militärweltmeisterschaft. Im nächsten Jahr belegte er dort den fünften Platz. Ab 2010 fuhr er für CCC Polsat Polkowice. 2012 wurde er Dritter im Straßenrennen der polnischen Meisterschaft.

2015 entschied Janiszewski eine Etappe von Szlakiem Grodów Piastowskich und 2017 eine Etappe von Bałtyk-Karkonosze Tour für sich. 2018 gewann er bei der Course de la Solidarité Olympique Gesamt- und Punktewertung sowie zwei Etappen, 2019 den Grand Prix Doliny Baryczy migród.

DopingBearbeiten

2012 gewann Janiszewski das Eintagesrennen Memoriał Henryka Łasaka. Der Sieg wurde ihm aberkannt, da er positiv auf das Steroid Androstendion getestet wurde. Der Sieg wurde ihm aberkannt, und er wurde für ein Rennen gesperrt. Sein Sieg tags drauf beim Rennen Puchar Uzdrowisk Karpackich, wurde indes anerkannt.[1]

ErfolgeBearbeiten

2015
2017
2018
2019
2020

TeamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Janiszewski: Nach positivem Test nur ein Rennen Sperre. In: radsport-news.com. 21. November 2012, abgerufen am 25. März 2020.