Hauptmenü öffnen

Swiss Volley (SV) ist der Dachverband des Volleyballsports in der Schweiz. Er wurde am 22. Februar 1958 als Schweizerischer Volleyballverband (SVBV) in Freiburg im Üechtland gegründet.[1]

Swiss Volley
SwissVolley.svg
Swiss Volley
Sportart Volleyball
Gründungsdatum/-jahr 22. Februar 1958
Gründungsort Freiburg im Üechtland, SchweizSchweiz Schweiz
Präsidentin Nora Willi
Mitglieder 42'000
Verbandssitz Bern, SchweizSchweiz Schweiz

Zu den Aufgaben gehören die Betreuung der Schweizer Nationalmannschaften der Frauen und Männer.

Swiss Volley ist Mitglied des Internationalen Volleyball-Verbandes (FIVB) und des Europäischen Volleyball-Verbandes (CEV)

GeschichteBearbeiten

Der Schweizerischer Volleyballverband (SVBV) wurde 2002 nach mehreren finanziellen Krisen nach tabula rasa komplett umstrukturiert. Dabei wurde auch der heutige Name Swiss Volley (SV) angenommen, um die Neuausrichtung nach aussen zu verdeutlichen. Im Zuge der Neuausrichtung wurde der Verbandssitz von Stans (NW) nach Bern verlegt.[2][3]

Bisherige Präsidenten
Jahr Name
1992–1995 Hugo Fruithof
2002–2015 Christoph Stern
seit 2015 Nora Willi

Ligastruktur und RegionalverbändeBearbeiten

Swiss Volley organisiert die drei höchsten Spielklassen (Nationalliga A, Nationalliga B und 1. Liga) sowie den Schweizer Cup und den Supercup.

Die 15 Regionalverbände organisieren Amateurligen.

  • Region Aargau (SVRA)
  • Region Basel (SVRBA)
  • Region Bern (SVRBE)
  • Region Freiburg (SVRF)
  • Region Genf (SVRG)
  • Region GSGL (SVGSGL)
  • Region Innerschweiz (SVRI)
  • Region Jura-Seeland (SVRJS)
  • Region Neuenburg (SVRN)
  • Region Nord-Ostschweiz (SVRNO)
  • Region Solothurn (SVRS)
  • Region Waadt (SVRV)
  • Region Wallis (SVRW)
  • Region Zürich (SVRZ)
  • Regionale Ticinese (SVRT)

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Swiss Volley: 50 Jahre. (volleyball.ch [PDF]).
  2. VADIAN.NET AG: Volleyball: Segel für eine erfolgreiche Zukunft geseztzt. In: www.news.ch. (news.ch [abgerufen am 18. Oktober 2018]).
  3. clicsoft gmbh: Swiss Volley: Swiss Volley. Abgerufen am 18. Oktober 2018.