Hauptmenü öffnen

Der Suzuki Vitara (Typ LY) ist ein Kompakt-SUV des japanischen Automobilherstellers Suzuki, das seit Frühjahr 2015[2] gebaut und ausgeliefert wird. Dieser neue Vitara sollte nicht den Suzuki Grand Vitara ablösen, worauf Suzuki-Sprecher ausdrücklich hinwiesen.

Suzuki
Suzuki Vitara (2015–2018)
Suzuki Vitara (2015–2018)
Vitara
Produktionszeitraum: seit 2015
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,0–1,6 Liter
(82–103 kW)
Dieselmotor:
1,6 Liter (88 kW)
Länge: 4175 mm
Breite: 1775 mm
Höhe: 1610 mm
Radstand: 2500 mm
Leergewicht: 1150–1370 kg
Vorgängermodell Suzuki Vitara
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest[1] Crashtest-Stern 5.svg
Heckansicht
Suzuki Vitara (seit 2018)
Heckansicht

Maße und MotorenBearbeiten

Der Vitara ist 4,18 m lang, 1,78 m breit und 1,61 m hoch, sein Radstand erstreckt sich über 2,50 m. Das Kofferraumvolumen beträgt 375 l. Als Motorenauswahl waren zunächst ein Diesel- und ein Ottomotor, später zwei Ottomotoren verfügbar. Der Ottomotor mit Saugrohreinspritzung und der Dieselmotor mit Common-Rail-Einspritzung verfügen über 1,6 l Hubraum mit jeweils 88 kW (120 PS), der direkteinspritzende abgasturbogeladene Ottomotor im Vitara S leistet 103 kW (140 PS). Seit Herbst 2018 ist als Ersatz für den nicht weiter angebotenen 1,6-l-Saugbenziner ein 1,0-l-Turbobenziner mit 82 kW (111 PS) im Programm, gleichzeitig entfiel die Dieselvariante. Einige Motoren können mit Allradantrieb kombiniert werden. Die Modelle mit Ottomotor sind mit 6-Stufen-Automatikgetriebe von Aisin und die Diesel-Variante war mit einem automatischen 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe von Fiat Powertrains erhältlich.

Überarbeitung (Facelift)Bearbeiten

Zum Herbst 2018 nahm Suzuki im Rahmen eines Facelifts einige Detailveränderungen am Vitara vor. Als wichtigste Änderung ist hier der Entfall der bisherigen 1,6-l-Benzin- und Dieselmotoren zugunsten der bereits aus anderen Suzuki-Modellen und vom Vitara S bekannten Turbobenziner mit 1,0 und 1,4 l Hubraum zu nennen. Abgewandelt wurden auch z. B. der Kühlergrill, die Heckleuchten, die Felgen, die Instrumenteneinheit und die Oberflächenanmutung der Innenraumkunststoffe.

Technische DatenBearbeiten

Kenngrößen 1.0 1.0 ALLGRIP 1.6 1.6 ALLGRIP 1.4 BOOSTERJET 1.4 BOOSTERJET ALLGRIP 1.6 DDiS 1.6 DDiS ALLGRIP
Bauzeitraum seit 10/2018 02/2015–08/2018 09/2016–08/2018 seit 10/2018 09/2015–08/2018 seit 10/2018 02/2015–08/2018
Motorkenndaten
Motortyp R3-Ottomotor R4-Ottomotor R4-Dieselmotor
Gemischaufbereitung Direkteinspritzung Saugrohreinspritzung Direkteinspritzung Common-Rail-Direkteinspritzung
Motoraufladung Abgasturbolader Abgasturbolader
Hubraum 998 cm³ 1586 cm³ 1373 cm³ 1598 cm³
max. Leistung 82 kW (112 PS)
bei 5500/min
88 kW (120 PS)
bei 6000/min
103 kW (140 PS)
bei 5500/min
88 kW (120 PS)
bei 3750/min
max. Drehmoment 170 Nm
bei 2000–3500/min
[160 Nm
bei 1800–4000/min]
156 Nm
bei 4400/min
220 Nm
bei 1500–4000/min
320 Nm
bei 1750/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb Allradantrieb Vorderradantrieb Allradantrieb Vorderradantrieb Allradantrieb Vorderradantrieb Allradantrieb
Getriebe, serienmäßig
(optional)
Schaltgetriebe
(6-Stufen-Automatik)
5-Gang-Schaltgetriebe
(6-Stufen-Automatik)
6-Gang-Schaltgetriebe
(6-Stufen-Automatik)
6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe
(6-Stufen-Automatik)
6-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe
(6-Gang-TCSS)
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 180 km/h
(170 km/h)
175 km/h
(165 km/h)
180 km/h 200 km/h 180 km/h
Beschleunigung,
0–100 km/h
11,5 s
(12,5 s)
12,0 s
(13,0 s)
11,5 s
(12,5 s)
12,0 s
(13,0 s)
9,5 s 10,2 s 11,5 s 12,4 s
Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
5,3 l Super
(5,7 l Super)
5,7 l Super
(6,0 l Super)
5,3 l Super
(5,5 l Super)
5,6 l Super
(5,7 l Super)
5,2 l Super 5,8 l Super 5,4 l Super
(5,5 l Super)
6,1 l Super
(6,3 l Super)
4,0 l Diesel 4,2 l Diesel
(4,5 l Diesel)
CO2-Emission
(kombiniert)
121 g/km
(129 g/km)
129 g/km
(135 g/km)
123 g/km
(127 g/km)
130 g/km
(131 g/km)
121 g/km
(122 g/km)
131 g/km 127 g/km
(128 g/km)
139 g/km
(143 g/km)
106 g/km 111 g/km
(118 g/km)
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation
Euro 6d-TEMP Euro 6 Euro 6d-TEMP Euro 6 Euro 6d-TEMP Euro 6

ZulassungszahlenBearbeiten

Seit dem Marktstart bis einschließlich Dezember 2018 sind in der Bundesrepublik Deutschland insgesamt 30.815 Suzuki Vitara neu zugelassen worden. Mit 9.736 Einheiten war 2016 das erfolgreichste Verkaufsjahr.

Suzuki iV-4Bearbeiten

Bereits auf der Internationalen Automobil-Ausstellung 2013 in Frankfurt am Main präsentierte Suzuki mit dem iV-4 (individual Vehicle 4-Wheel Drive) ein Konzeptfahrzeug, das einen ersten Ausblick auf einen neuen Vitara zeigen sollte.[3]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Suzuki Vitara (2015) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Euro NCAP (2015): Suzuki Vitara
  2. auto, motor und sport: Fahrbericht Suzuki Vitara 2015 - Ein Kompakt-SUV mit Leichtigkeit
  3. Heute eine Studie, morgen ein Kompakt-SUV. 10. September 2013, abgerufen am 13. Februar 2018.