Susanna, Tochter des Lasters

mexikanischer Film

Susanna, Tochter des Lasters (Originaltitel: Susana) ist ein mexikanischer Film von Luis Buñuel aus dem Jahr 1951, der auf einer Erzählung von Manuel Reachi basiert.

Film
Deutscher TitelSusanna, Tochter des Lasters
OriginaltitelSusana
ProduktionslandMexiko
OriginalspracheSpanisch
Erscheinungsjahr1951
Länge86 Minuten
Stab
RegieLuis Buñuel
DrehbuchLuis Buñuel,
Jaime Salvador,
Rodolfo Usigli
ProduktionSergio Kogan
MusikRaúl Lavista
KameraJosé Ortiz Ramos
SchnittJorge Bustos,
Luis Buñuel
Besetzung
  • Fernando Soler: Don Guadalupe
  • Rosita Quintana: Susana
  • Víctor Manuel Mendoza: Jesús
  • Matilde Palou: Doña Carmen
  • María Gentil Arcos: Felisa
  • Luis López Somoza: Alberto

HandlungBearbeiten

In einer stürmischen Nacht flüchtet Susana aus einer Besserungsanstalt und gelangt auf das Landgut von Don Guadalupe und seiner Frau Carmen, wo sie gleich drei Männern (Don Guadalupe, seinem Sohn Alberto und dem Aufseher Jesús) den Kopf verdreht. In ihrer Eifersucht begegnen die Männer sich untereinander zunehmend aggressiver, bis Doña Carmen mit einer Reitpeitsche gegen Susana vorgeht. Als Susana von der Polizei in Gewahrsam genommen wird, kehrt auf der Hazienda wieder Friede ein.

KritikBearbeiten

„Buñuels zweiter Film mit Fernando Soler diente in erster Linie der Karriere der Freundin des Produzenten, Rosita Quintana.“[1]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bill Krohn / Paul Duncan (Hg.): Luis Buñuel – Sämtliche Filme (2006), S. 70