Super Taça Nacional

Die Super Taça Nacional, auch Supertaça "Boer" da Guiné-Bissau, ist ein Pokalwettbewerb für Vereinsmannschaften in Guinea-Bissau.

Super Taça Nacional
Voller Name Supertaça "Boer" da Guiné-Bissau
Abkürzung Supertaça
Verband FFGB
Erstaustragung 1993
Titelträger FC Cuntum
Rekordsieger Sporting de Bissau, Benfica de Bissau (je 2 Titel)

Er stellt den Supercup des Landes dar. Dabei spielt der Landesmeister von Guinea-Bissau und der Guineabissauische Pokalsieger in einem Spiel um den Titel. Gewinnt ein Verein beide Wettbewerbe im selben Jahr (Double), tritt der Pokalfinalist im Supercup an.

GeschichteBearbeiten

 
Logo des guineabissauischen Fußballverbandes Federação de Futebol da Guiné-Bissau (FFGB)

Mindestens seit 1960 wurde in der damaligen portugiesischen Kolonie Guinea-Bissau ein Landesmeister ausgespielt. Nach der Unabhängigkeit des Landes gründete sich 1974 der nationale Fußballverband von Guinea-Bissau, die Federação de Futebol da Guiné-Bissau (FFGB). Die FFGB organisierte 1975 erstmals die neue Landesmeisterschaft, den Campeonato Nacional da Guiné-Bissau, 1976 folgte der Landespokal Taça Nacional da Guiné-Bissau, der 1977 erstmals ausgespielt wurde.

1993 veranstaltete der Verband erstmals den Supercup Super Taça Nacional, Sieger wurde Sport Portos de Bissau aus der Hauptstadt Bissau.

Verschiedene politische und finanzielle Krisen in Guinea-Bissau und Differenzen zwischen den Klubs führten gelegentlich zu Abbruch oder Ausfall des Fußballbetriebs im Land, und damit zu einzelnen nicht ausgetragenen Pokalwettbewerben, etwa in den Jahren nach dem Bürgerkrieg 1998.[1]

SiegerlisteBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiken der Pokalwettbewerbe in Guinea-Bissau auf der Website der Rec.Sport.Soccer Statistics Foundation, abgerufen am 8. Januar 2018