Super Ape

Album von The Upsetters
Super Ape
Studioalbum von The Upsetters

Veröffent-
lichung(en)

1976

Label(s) Island Records

Format(e)

LP

Genre(s)

Dub, Reggae

Titel (Anzahl)

10

Laufzeit

ca. 38 Minuten

Super Ape ist ein Album der Band The Upsetters. Als Komponist, Arrangeur, Produzent und Toningenieur war Lee “Scratch” Perry verantwortlich. Super Ape ist stilistisch dem Reggae beziehungsweise dem Dub zuzuordnen.[1]

AufnahmeBearbeiten

Super Ape wurde im Jahr 1976 in den Black-Ark-Studios auf Jamaika in folgender Besetzung aufgenommen: [2]

  • Earl “Chinna” Smith (Gitarre)
  • Boris Gardiner (Bass)
  • Mikey “Boo” Richards (Schlagzeug)
  • Anthony “Benbow” Creary (Schlagzeug)
  • Keith Sterling (Klavier)
  • Bobby Ellis, Richard “Dirty Harry” Hall, Herman Marquis, Vin Gordon, Egbert Evans (Blasinstrumente)
  • Noel “Scully” Simms (Percussion)
  • Lee “Scratch” Perry (Percussion)

TitelBearbeiten

Auf Super Ape sind zehn Songs zu hören: [1]

  1. Zions Blood (Perry)
  2. Croaking Lizard (Perry)
  3. Black Vest (Perry)
  4. Underground (Perry)
  5. Curly Dub (Perry)
  6. Dread Lion (Perry)
  7. Three in One (Perry)
  8. Patience (Perry)
  9. Dub along (Perry)
  10. Super Ape (Perry)

VeröffentlichungenBearbeiten

Als Scratch, the Super Ape erschien das Album im Jahr 1976 zunächst bei dem jamaikanischen Label Upsetter als LP. Mit einer veränderten Tracklist wurde es noch im selben Jahr vom Label Island als Super Ape wiederveröffentlicht.[2]

Im Jahr 1978 brachten die Upsetters mit Return of the Super Ape eine Fortsetzung von Super Ape heraus.[3]

RezeptionBearbeiten

In der Musikdatenbank Allmusic wird Super Ape mit fünf von fünf möglichen Sternen geführt.[4]

Eine Rezensentin des Bayerischen Rundfunks nahm Super Ape zum Anlass, Lee “Scratch” Perry als einen der „wahnsinnigsten und experimentierfreudigsten Produzenten der Musikgeschichte“ und als „King Kong des Reggae“ zu bezeichnen.[5]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b The Upsetters: Super Ape (Liner Notes)
  2. a b www.roots-archives.com: Super Ape (Produktionsdetails) (Memento des Originals vom 9. November 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.roots-archives.com
  3. www.discogs.com: Return of the Super Ape (Veröffentlichungsdetails)
  4. www.allmusic.com: Super Ape (Rezension)
  5. www.br.de: Lee “Scratch” Perry (Porträt)