Sudislaw (Pskow)

Fürst von Pskow (1014–1036)

Sudislaw (* vor 1014; † 1063 in Kiew) war Fürst von Pskow (1014–1036) und jüngster bekannter Sohn von Wladimir dem Großen.

LebenBearbeiten

Sein Geburtsjahr ist unbekannt, ebenfalls Name und Herkunft der Mutter.

1014 wurde er Fürst im neu geschaffenen Fürstentum Pskow nach Beginn der Kämpfe zwischen seinem Bruder Jaroslaw und dem Vater.[1] 1036 wurde er von Jaroslaw abgesetzt und gefangen gesetzt.[2]

1059 ließen ihn dessen Söhne frei unter der Bedingung, dass er auf den Großfürstenthron in Kiew verzichte. 1063 starb er als Mönch im Georgskloster in Kiew.

LiteraturBearbeiten

  • Войтович Л.: Династія Рюриковичів. In: Князівські династії Східної Європи (кінець IX — початок XVI ст.). Lwiw 2000, ISBN 966-02-1683-1[3]

AnmerkungenBearbeiten

  1. Jaroslaw war Fürst in Nowgorod, aus diesem wurde das Fürstentum Pskow herausgelöst
  2. Nach dem Tod von Mstislaw, einem Bruder
  3. online