Hauptmenü öffnen

Verschiedene Organisationen bestimmen auf regionaler oder Landesebene eine „Streuobstsorte des Jahres“, um auf den Rückgang dieser Kulturpflanzen-Form aufmerksam zu machen. Unter diesen Organisationen sind z. B. der „Pomologen-Verein e. V.“, die „Rhöner Apfelinitiative“, der „Landesverband für Obstbau, Garten und Landschaft Baden-Württemberg“, der „Verband der Gartenbauvereine Saarland/Pfalz“.

Einen laufenden Gesamtüberblick über alle „Obstsorten des Jahres“ in Deutschland bietet der „NABU-Bundesfachausschuss Streuobst“ (siehe Weblinks).

Die Auswahl der Streuobstsorte des Jahres erfolgt nach sehr unterschiedlichen Gesichtspunkten: häufig nach der Gefährdung oder Bedeutung der Sorte oder dem Rückgang des jeweiligen Anbau-Volumens. Die Vereine sind bemühen sich also, die Vielfalt der Obstsorten zu erhalten. Die Kooperation mit Baumschulen spielt eine gewisse Rolle, denn zur Nach- und Neupflanzung sollten die jeweiligen Sorten auch lieferbar sein.

Inhaltsverzeichnis

Regionale Initiativen des PomologenvereinsBearbeiten

Die verschiedenen Landesgruppen des Pomologen-Vereins e. V. stellen für die Regionen spezifische Landeslisten auf. Diese sollen im Folgenden dargestellt werden.

Liste der Hessischen LokalsortenBearbeiten

Die Hessische Lokalsorte des Jahres wird jährlich durch die Landesgruppe Hessen des „Pomologen-Vereins e. V.“ benannt. Es soll auf erhaltenswerte alte Obstsorten in Hessen aufmerksam gemacht werden. Dabei werden jedes Jahr entsprechende Aktionen und Öffentlichkeitsarbeit durchgeführt, wie Pflegemaßnahmen an Altbäumen, Reisergewinnung und Abgabe an Baumschulen, Pflanzaktionen sowie Vorträge und Ausstellungen.

Hessische Lokalsorten seit 2003:

Jahr Apfelsorte Abbildung
2003 Heuchelheimer Schneeapfel  
2004 Körler Edelapfel  
2005 Ditzels Rosenapfel  
2006 Gacksapfel  
2007 Kloppenheimer Streifling  
2008 Ausbacher Roter  
2009 Dorheimer Streifling  
2010 Gestreifter Matapfel  
2011 Metzrenette
2012 Spitzrabau  
2013 Siebenschläfer (Apfel)
2014 Vaterapfel
2015 Anhalter  
2016 Weilburger[1]
2017 Wetzlarer Hartapfel[2]  
2018 Ruhm aus Kelsterbach[3]  
2019 Kalbfleischapfel[3]

Liste der Streuobstsorten Saarland / Rheinland-PfalzBearbeiten

Die Lokalsorte des Jahres für Saarland / Rheinland-Pfalz oder auch Streuobstsorte des Jahres wird seit 2000 vom „Verband der Gartenbauvereine Saarland / Rheinland-Pfalz e. V.“ (BAGL) benannt.

Lokalsorten Saarland / Rheinland-Pfalz seit 2000:

Jahr Obstsorte Abbildung
2000 Rote Sternrenette  
2001 Großer Rheinischer Bohnapfel  
2002 Roter Bellefleur  
2003 Gute Graue  
2004 Gelber Edelapfel  
2005 Metzer Mirabelle
2006 Doppelte Philippsbirne  
2007 Harberts Renette  
2008 Spanisch Braune (Kirsche)
2009 Trockener Martin (Birne)  
2010 Luxemburger Renette  
2011 Kaiser Wilhelm  
2012 Hauszwetsche  
2013 Weißer Trierer Weinapfel
2014 Goldparmäne  
2015 Köstliche aus Charneu  
2016 Porzenapfel
2017 Erbachhofer Mostapfel  
2018 Mirabelle aus Nancy
2019 Moseleisenapfel[4]

Liste der Streuobstsorten NorddeutschlandBearbeiten

Jahr Obstsorte Abbildung
2001 Finkenwerder Prinzenapfel  
2002 Celler Dickstiel oder Krügers Dickstiel  
2003 Ruhm aus Kirchwerder  
2004 Biesterfelder Renette  
2005 Wilstedter Apfel  
2006 Altländer Pfannkuchenapfel  
2007 Seestermüher Zitronenapfel  
2008 Wohlschmecker aus Vierlanden  
2009 Stina Lohmann  
2010 Juwel aus Kirchwerder  
2011 Martini (Apfel)  
2012 Rotfranch  
2013 Knebusch  
2014 Gelber Richard  
2015 Rosa Claussen
2016 Horneburger Pfannkuchen  
2017 Tietjenapfel  
2018 Roter Brasilienapfel (Mecklenburger Königsapfel)  

Liste der Pfälzer Obstbäume des JahresBearbeiten

Der „Pfälzer Obstbaum des Jahres“ wird seit dem Jahr 2000 durch den Arbeitskreis „Historische Obstsorten Pfalz-Elsass-Kurpfalz“ der Landesgruppe Rheinland-Pfalz/Saarland/Luxemburg des Pomologen-Vereins ausgewählt.[5]

Jahr Obstsorte Abbildung
2000 Heimeldinger  
2001 Kandeler Zuckerzwetschge
2002 Seitersbirne
2003 Lambsheimer Kurzstielkirsche
2004 Herrgottsapfel
2005 Veldenzer (Birne)
2006 Grasblümchen  
2007 Frankelbacher Weinbirne
2008 Haumüller (Süßkirsche)
2009 Freinsheimer Taffetapfel
2010 Weinröschen (Apfel)
2011 Weinling (Apfel) oder Weißapfel  
2012 Offenbacher Rote (Birne)
2013 Dürkheimer Krachmandel
2014 Roter Augustiner (Apfel)
2015 Frühe Rote Meckenheimer (Süßkirsche)

Liste der sächsischen Obstsorten des JahresBearbeiten

Jahr Obstsorte Abbildung
2016 Gelbe Sächsische Renette  
2017 Safranapfel  
2018 Maibiers Parmäne  
2019 Kleiner Herrenapfel  

Weitere InitiativenBearbeiten

Bisherige Streuobstsorten des Jahres am Beispiel Baden-WürttembergBearbeiten

Jahr Obstsorte Abbildung
1998 Jakob Fischer  
1999 Karcherbirne
2000 Brennkirsche Dolleseppler
2001 Rote Sternrenette  
2002 Sülibirne
2003 Dattelzwetschge
2004 Luikenapfel  
2005 Palmischbirne
2006 Danziger Kantapfel  
2007 Unterländer Kirsche
2008 Wilde Eierbirne
2009 Esslinger Scheckenkirsche
2010 Kleiner Fleiner  
2011 Herzogin Elsa
2012 Rosenapfel vom Schönbuch
2013 Paulsbirne
2014 Französische Goldrenette  
2015 Brenn- und Schüttelkirsche Benjaminler
2016 Ulmer Butterbirne  
2017 Sonnenwirtsapfel  
2018 Knausbirne[6]
2019 Öhringer Blutstreifling[7]  

Liste der Äpfel des Jahres der Rhöner ApfelinitiativeBearbeiten

Jahr Obstsorte Abbildung
2002 Ausbacher Rotapfel  
2003 Jakob Fischer  
2004 Rote Sternrenette  
2005 Prinzenapfel  
2006 Seebaer Borsdorfer oder Fromms Renette
2007 Kaiser Wilhelm oder Peter Broich  
2008 Pflankenapfel (Lokalsorte der Rhön)
2009 Boikenapfel  
2010 Lohrer Rambur  
2011 Wintergoldparmäne  
2012 Rote Walze
2013 Dülmener Rosenapfel  
2014 Reders Goldrenette
2015 Hossfelds Gulderling
2016 Goldrenette von Blenheim  
2017 Roter Herbstkalvill  

Liste der Streuobstsorten des Jahres der ARGE Streuobst ÖsterreichBearbeiten

In Österreich legt die „Österreichische Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Streuobstbaus und zur Erhaltung obstgenetischer Ressourcen“ (ARGE Streuobst) jährlich eine „Streuobstsorte des Jahres“ fest.[8]

Jahr Obstsorte Abbildung
2008 Schmidberger Renette  
2011 Lütticher Rambour
2012 Florianer Rosmarin (Apfel)
2013 Steirischer Maschanzker (Apfel)
2014 Grüne Winawitzbirne
2015 Anna Späth (Zwetschke)  
2016 Gute Graue  
2017 Joiser Einsiedekirsche
2018 Salzburger Rosenstreifling
2019 Roter Spenling (Zwetschke)

Liste der Schweizer Obstsorten des JahresBearbeiten

In der Schweiz bestimmt die Vereinigung FRUCTUS seit 2008 jährlich auf ihrer Mitgliederversammlung die „Schweizer Obstsorte des Jahres“.[9]

Jahr Obstsorte Abbildung
2008 Schneiderapfel
2009 Sept-en-gueule (Birne)
2010 Schöne von Einigen (Kirsche)
2011 Schweizerhose (Birne)  
2012 Rote Gublernuss (Walnuss)
2013 Prune de Chézard (Zwetschge)
2014 Alantapfel  
2015 Wehntaler Hagapfel[10]
2016 Schauenburger Kirsche[11]
2017 Quitte  
2018 Hauszwetschge
2019 Lüina (Kastanie)

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Herbert Ritthaler (Red.): Pfälzer Obstkultur Freizeit-Erwerb-Streuobst. Pomologen-Verein e. V., 2012

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Hunderte Besucher tummelten sich bei den Naumburger Pomologentagen. HNA vom 1. November 2015, abgerufen am 2. November 2015
  2. Stadt Wetzlar: Wetzlarer Hartapfel ist Hessische Lokalsorte 2017. Pressemitteilung vom 21. Oktober 2016.
  3. a b Hessische Lokalsorte 2018 – Ruhm aus Kelsterbach.
  4. Streuobstsorte des Jahres. Verband der Gartenbauvereine Saarland/Rheinland-Pfalz e.V., abgerufen am 31. Mai 2019.
  5. Pomologen-Verein e. V.: Landesgruppe Rheinland-Pfalz/Saarland/Luxemburg.
  6. Streuobstsorte des Jahres 2018 auf logl-bw.de
  7. Streuobstsorte des Jahres 2019 auf logl-bw.de
  8. ARGE Streuobst: Obstsorte des Jahres
  9. FRUCTUS: Schweizer Obstsorte des Jahres seit 2008
  10. FRUCTUS: Wehntaler Hagapfel ist Obstsorte des Jahres 2015! (Memento des Originals vom 19. November 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fructus.ch, abgerufen am 29. Januar 2017.
  11. Schweizer Bauer: Schauenburger Kirsche Obstsorte des Jahres, 19. April 2016.