Hauptmenü öffnen

Strahlungen

Gemeinde im Landkreis Rhön-Grabfeld in Deutschland
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Strahlungen
Strahlungen
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Strahlungen hervorgehoben

Koordinaten: 50° 17′ N, 10° 14′ O

Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Unterfranken
Landkreis: Rhön-Grabfeld
Verwaltungs­gemeinschaft: Bad Neustadt an der Saale
Höhe: 260-400 m ü. NHN
Fläche: 13,43 km2
Einwohner: 939 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 70 Einwohner je km2
Postleitzahl: 97618
Vorwahl: 09733
Kfz-Kennzeichen: NES, KÖN, MET
Gemeindeschlüssel: 09 6 73 171
Gemeindegliederung: 2 Ortsteile
Adresse der Verbandsverwaltung: Goethestr. 1
97616 Bad Neustadt a.d.Saale
Website: www.strahlungen.de
Bürgermeisterin: Karola Back (CSU)
Lage der Gemeinde Strahlungen im Landkreis Rhön-Grabfeld
FladungenHausen (Rhön)Bundorfer ForstBurgwallbacher ForstForst Schmalwasser-NordForst Schmalwasser-SüdMellrichstadter ForstSteinacher Forst rechts der SaaleSulzfelder ForstWeiglerWillmarsNordheim vor der RhönSondheim vor der RhönStockheim (Unterfranken)MellrichstadtMellrichstadtOstheim vor der RhönOberelsbachBischofsheim an der RhönBischofsheim an der RhönSandbergSchönau an der BrendHohenrothNiederlauerBurglauerStrahlungenSalz (Unterfranken)BastheimOberstreuUnslebenWollbach (Unterfranken)Bad Neustadt an der SaaleHeustreuHendungenHollstadtRödelmaierWülfershausen an der SaaleHöchheimSaal an der SaaleAubstadtHerbstadtTrappstadtGroßeibstadtGroßbardorfSulzfeld (im Grabfeld)Bad Königshofen im GrabfeldBad Königshofen im GrabfeldSulzdorf an der LederheckeThüringenLandkreis HaßbergeLandkreis SchweinfurtHessenLandkreis Bad KissingenKarte
Über dieses Bild
Strahlungen (2011)

Strahlungen (bis 1875 noch Stralungen geschrieben) ist eine Gemeinde im unterfränkischen Landkreis Rhön-Grabfeld und ein Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Bad Neustadt an der Saale. Der Name Strahlungen bedeutet wohl „bei den Leuten des Stralo“, über den jedoch nichts bekannt ist.

GeografieBearbeiten

Geografische LageBearbeiten

Strahlungen liegt in der Region Main-Rhön auf einer Anhöhe, von der aus man einen schönen Blick auf das Mittelgebirge Rhön hat. Der am tiefsten gelegene Punkt befindet sich auf etwa 260 m NN Richtung Salz und der höchste auf etwa 400 m NN bei Rheinfeldshof. Die nächstgelegenen Städte sind Münnerstadt und Bad Neustadt a. d. Saale (beide ca. sechs Kilometer entfernt), die nächste Großstadt Würzburg in ca. 70 km Entfernung.

GemeindegliederungBearbeiten

Strahlungen gliedert sich in zwei Ortsteile[2]:

Es gibt nur die Gemarkung Strahlungen.

NachbargemeindenBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Bis zur GemeindegründungBearbeiten

Strahlungen lässt sich durch die Endung „-ungen“ mit hoher Wahrscheinlichkeit schon der vorfränkischen Zeit zuordnen, zudem wurde schon im Jahr 837 eine Wüstung bei Strahlungen genannt. Jedoch erst 1196 wurde Strahlungen das erste Mal urkundlich erwähnt. Zuvor, im Jahre 1156, erfolgte die Gründung des vier Kilometer südöstlich gelegenen Klosters Maria Bildhausen, das eng mit Strahlungen verbunden war. Bis 1796 besaß das Kloster in Strahlungen einen Gülthof, zu dem zwei Hofstellen, drei Weinberge und zwölf Morgen Land gehörten. Das Kloster war zudem Alleinherr des Ortsteils Rheinfeldshof. Das Amt des Hochstiftes Würzburg wurde nach der Säkularisation 1803 zugunsten Bayerns 1805 Erzherzog Ferdinand von Toskana zur Bildung des Großherzogtums Würzburg überlassen und fiel mit diesem 1814 endgültig an Bayern. Im Zuge der Verwaltungsreformen entstand mit dem Gemeindeedikt von 1818 die heutige Gemeinde.

20. JahrhundertBearbeiten

Seit 1950 gehört das Kloster Maria Bildhausen politisch nicht mehr zur Gemeinde Strahlungen. Am 1. Juli 1972 verblieb die Gemeinde Strahlungen anlässlich der Gebietsreform im nunmehr vergrößerten Landkreis Bad Neustadt an der Saale, der am 1. Mai 1973 in Landkreis Rhön-Grabfeld umbenannt wurde.

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Es werden nur die Hauptwohnsitze angegeben.

Jahr Einwohner
1970 743
1987 818
1991 907
1993 970
1995 971
1997 972
1999 961
2000 975
2001 964
2002 938
2003 933
2005 939
2006 949
2007 926
2008 912
2009 893
2010 905
2011 907
2012 911
2013 908
2014 921
2015 911
2016 921
2017 930
2018 938

Bürgermeister und GemeinderatBearbeiten

Karola Back (CSU) setzte sich bei der Bürgermeisterwahl im März 2014 mit 56,73 % der Stimmen gegen Jürgen Kellermann von der CWG (43,27 %) durch.[3]

Bei der Kommunalwahl im März 2014 erreichte die CSU 67,24 % der Stimmen, die CWG 32,76 %.[4] Im Gemeinderat (acht Mitglieder und Bürgermeisterin) gehören sechs der CSU an und die restlichen drei der CWG.

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

BaudenkmälerBearbeiten

VereineBearbeiten

In Strahlungen gibt es ein ausgeprägtes Vereinsleben:

  • Fußball-Club Strahlungen
  • Musikverein Strahlungen
  • Freiwillige Feuerwehr Strahlungen
  • Rad- und Wanderverein Einigkeit Strahlungen
  • Schützenverein Silberdistel Strahlungen
  • VdK-Ortsverband Strahlungen
  • St. Johannis-Verein Strahlungen
  • Garde Strahlungen
  • Frühheimkehrer Kultur- und Freizeitsportclub
  • Stammtisch Nachtwächter
  • Katholischer Arbeiterverein
  • Seniorenkreis
  • CSU-Ortsverband
  • Soldaten- und Kriegerkameradschaft Strahlungen
  • Theatergruppe der Pfarrgemeinde Strahlungen
  • Stammtisch Blaue Jungs
  • Feuerwehrgruppe Rheinfeldshof
  • Dorf- und Heimatverein Rheinfeldshof
  • Dartsclub Fonsius Dartus

Veranstaltungen mit überörtlicher BedeutungBearbeiten

Vatertagsfest Rheinfeldshof Dieses alljährlich stattfindende Fest erfreut sich im Umkreis einer großen Beliebtheit. Es wird seit 1990 ausgetragen und bietet den Besuchern – die in der Mehrzahl zu Fuß oder mit dem Fahrrad ankommen – auf dem Festplatz, am Ortsrand gelegen, musikalische Unterhaltung durch Blaskapellen der Umgebung. Als eine besondere Spezialität gelten vor allem die zahlreichen Torten und Kuchen.

Strahlunger Meile Diese findet im zweijährigen Abstand (nächster Termin: 2020) statt. Schon die ersten beiden Ausführungen in den Jahren 2015 und 2016 (danach wurde auf den zweijährigen Intervall umgestellt) wurden von einem großen Besucherandrang frequentiert. Für dieses zweitägige Fest wird der gesamte Dorfplatz festlich geschmückt, es gibt eine große Künstler- und Kunsthandwerkermeile in den Straßen des Altortes von Strahlungen, Auftritte von Kindern auf der Bühne, in den Abendstunden (am Sonntag schon nachmittags) Unterhaltung durch Musik.

Halloween Opening Mit mehreren DJs auf zwei Flächen spricht dieses Fest vor allem die jüngere Generation an. Es findet seit 2011 jährlich Ende Oktober statt und füllt die Strahlunger Halle bis auf den letzten Platz. Jedes Jahr treten dort in der Region und darüber hinaus bekannte DJs auf.

Aufführungen der Theatergruppe Alle zwei Jahre finden in der Günter-Burger-Halle an mehreren Abenden (2018 Pause) Aufführungen der Theatergruppe der Pfarrgemeinde Strahlungen statt, die sich mittlerweile im Umkreis einen ausgezeichneten Ruf erarbeitet hat. Die aufgeführten Stücke werden – soweit möglich – in den Strahlunger Dialekt umgeschrieben, weswegen die Gruppe auch Teil des Mundart-Theater Franken ist.

SportBearbeiten

  • Fußball: Der FC Strahlungen trat in den Spielzeiten 2010/2011 und 2011/2012 in der damaligen Bezirksoberliga (BOL) Unterfranken (7. Liga) an, der höchsten rein auf Unterfranken beschränkten Liga; seit der Saison 2018/2019 nun wieder auf Kreisebene (8. Liga).
  • Garde: Diese läuft auch unter dem Dach des FC Strahlungen und besteht aus insgesamt drei Garden (kleine, mittlere und große Garde) und einem Männerballett.
  • Schützenverein: Der Schützenverein Silberdistel Strahlungen bestreitet mit seinen Mannschaften die Heimspiele in der Günter-Burger-Halle in Strahlungen.
  • Darts: Seit 2016 gibt es den Dartsclub Fonsius Dartus, der (Stand: September 2018) aus mehr als 20 Mitgliedern besteht.

MusikBearbeiten

Der Musikverein Strahlungen besteht aus 36 aktiven Musikanten. Darüber hinaus befinden sich 15 junge Musikanten in der Ausbildung, und die Angebote der musikalischen Früherziehung und der Flötengruppe werden von zehn Kindern genutzt.

WeinbergBearbeiten

Strahlungen besitzt den einzigen Weinberg Rhön-Grabfelds. In den mehr als zehn Parzellen wurde zunächst nur für den Eigenbedarf angebaut, seit Mitte 2016 haben die Hobbywinzer offiziell auch die Erlaubnis, den Wein zu verkaufen. Den ersten Wein gab es dann 2018 zu verkosten.

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

Es gab 2014 nach der amtlichen Statistik 55 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte am Arbeitsort, davon 39 im produzierenden Gewerbe. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Wohnort gab es insgesamt 413. Somit ergibt sich für Strahlungen ein Pendlersaldo von −358 Personen.

Es gibt in Strahlungen (Stand: September 2018) unter anderem:

  • Friseurgeschäft
  • Physiotherapie-Praxis
  • Gastwirtschaft mitsamt Metzgerei
  • Bäckerei
  • Maler- und Verputzergeschäft
  • Maler- und Raumgestalterbetrieb
  • Schreinerei
  • Steinmetz- und Steinindustriebetrieb mit Bitumenmischwerk
  • Bagger- und Fuhrunternehmen
  • Bauunternehmen
  • Elektroinstallateur

Zudem bestanden im Jahr 2010 22 landwirtschaftliche Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von 602 Hektar, davon waren 580 Hektar Ackerfläche.

VerkehrBearbeiten

Über das Gemeindegebiet von Strahlungen führen die Kreisstraßen NES18, NES15 und die Bundesautobahn A 71. Zudem ist Strahlungen über die Buslinie 8152 mit der Kreisstadt Bad Neustadt a. d. Saale verbunden. Die nächsten Bahnhöfe befinden sich in Münnerstadt (sechs Kilometer) und Bad Neustadt a. d. Saale (sieben Kilometer) und die nächsten Autobahnanschlussstellen bei Münnerstadt und Bad Neustadt a. d. Saale.

InternetBearbeiten

Strahlungen ist über Glasfaserkabel an das weltweite Internet angeschlossen. Daher ist in ganz Strahlungen (auch im Ortsteil Rheinfeldshof) VDSL2 mit Downloadraten von bis zu 100 MBit/s und Uploadraten bis zu 40 MBit/s möglich.

BildungBearbeiten

Es gibt folgende Einrichtungen (Stand: März 2019):

  • einen Kindergarten mit insgesamt 61 Plätzen (16 Kinderkrippe, 30 Regelkindergarten, 15 Schülerhort), der von 53 Kindern besucht wird

LiteraturBearbeiten

  • Heinz Gauly: Die Pfarrei Strahlungen, ihre Entstehung und ihre Seelsorger, Selbstverlag, Salz 1996.
  • Reinhold Albert: Chronik von Strahlungen mit Rheinfeldshof, Gemeinde Strahlungen, Bad Neustadt 2013.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Strahlungen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom 10. Juli 2019 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/orte/ortssuche_action.html?anzeige=voll&modus=automat&tempus=+20111121/183716&attr=OBJ&val=1614
  3. http://service.rhoen-grabfeld.de/kommunal14/vgnes/673602_000094/
  4. http://service.rhoen-grabfeld.de/kommunal14/vgnes/673602_000102/