Stiftung Entwicklung und Frieden

Die Stiftung Entwicklung und Frieden (SEF) (englisch Development and Peace Foundation) ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Bonn.

Die Stiftung ist Unterzeichnerin der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.[1]

GründungsgeschichteBearbeiten

Die Gründung im Jahr 1986 geht auf eine Initiative von Willy Brandt zurück. Als ehemaliger Vorsitzender der Nord-Süd-Kommission, die in ihrem Abschlussbericht 1980 die Vision für eine Partnerschaft zwischen Nord und Süd formuliert hatte, wünschte er sich in der Bundesrepublik ein unabhängiges Forum für Ideen und Informationen über globale Zusammenhänge und für die konstruktive Verbindung der Themenkreise Ost-West und Nord-Süd. Dem Gründerkreis der SEF gehörten an: Willy Brandt selbst, Johannes Rau, Kurt Biedenkopf, Ralf Dahrendorf, Friedhelm Farthmann, Uwe Holtz, Klaus Dieter Leister, Dieter Senghaas und Carola Stern.[2]

ZweckBearbeiten

Zweck ist die Förderung von Völkerverständigung, internationaler Zusammenarbeit und Entwicklung sowie des Bewusstseins um globale Zusammenhänge.[3] Das Leitmotiv für sämtliche SEF-Aktivitäten ist „Global Governance“. Die drei Programmbereiche „Neue Formen des Weltregierens auf dem Prüfstand“, „Welt im Wandel – Zukunftsfragen der Entwicklungspolitik“ und „menschliche Sicherheit und internationale Verantwortung im Zeichen des Klimawandels“ setzen den inhaltlichen Rahmen für die Projektarbeit.

TrägerBearbeiten

Getragen wird die SEF von den vier Bundesländern Nordrhein-Westfalen (mit einem Anteil von 10 Mio. Deutsche Mark am Stiftungsvermögen), Brandenburg (2 Mio. DM), Berlin (1 Mio. DM) Sachsen (0,1 Mio. DM).

VeröffentlichungenBearbeiten

Zu den bekanntesten Publikationen gehört das Standardwerk „Globale Trends“, das Fakten, Trends und Zusammenhänge über wichtige Entwicklungen in der Weltgesellschaft dokumentiert. Es erscheint alle zwei bis drei Jahre in enger Zusammenarbeit mit dem Institut für Entwicklung und Frieden (INEF).[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. www.transparency.de (Memento des Originals vom 5. September 2017 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.transparency.de, abgerufen am 6. März 2014
  2. https://www.sef-bonn.org/sef/geschichte.html
  3. Siehe § 2 der SEF-Satzung i. d. F. vom 21. November 2006: PDF.
  4. Tobias Debiel, Jochen Hippler, Michèle Roth, Cornelia Ulbert (Hrsg.): Globale Trends 2013. Frieden - Entwicklung - Umwelt. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt a. M. 2012, ISBN 978-3-596-19423-0. http://globale-trends.de/ und http://www.fischerverlage.de/buch/globale_trends_2013/9783596194230