Stich (Landesstraße 360)

Gebirgspass in Deutschland

Stich (Landesstraße 360)
Der untere Teil des Stichs vom Irrenberg aus gesehen, im Hintergrund die Burg Hohenzollern

Der untere Teil des Stichs vom Irrenberg aus gesehen, im Hintergrund die Burg Hohenzollern

Himmelsrichtung Westen Osten
Passhöhe 830 m ü. NN
Land (Deutschland) Baden-Württemberg
Wasserscheide Klingenbach Schmiecha
Talorte Bisingen Tailfingen
Ausbau Passstraße
Gebirge Schwäbische Alb
Karte (Baden-Württemberg)
Stich (Landesstraße 360) (Baden-Württemberg)
Stich (Landesstraße 360)
Koordinaten 48° 16′ 59″ N, 8° 58′ 23″ OKoordinaten: 48° 16′ 59″ N, 8° 58′ 23″ O

Stich (auch Thanheimer Steige) ist der umgangssprachliche Ausdruck für einen Abschnitt der Landesstraße 360 zwischen dem Ortsteil Thanheim der Gemeinde Bisingen und dem Albstädter Stadtteil Onstmettingen bzw. der Kreuzung der L360 und der K7141 nach Pfeffingen[1]. An dieser Kreuzung auf der Passhöhe liegt das gleichnamige Gasthaus Stich.

Die Strecke ist eine steile Straße mit mehreren Serpentinen am Albaufstieg und verbindet die Gemeinde Bisingen (an der Bundesstraße 27 liegend) mit der Stadt Albstadt auf der Schwäbischen Alb. Sie ist eine von drei wichtigen Verbindungen im Zollernalbkreis auf die Schwäbische Alb neben der Bundesstraße 463 von Balingen nach Albstadt und der Bundesstraße 32 von Hechingen nach Burladingen.

Der Stich ist vom Ortsausgang Thanheim bis zur Passhöhe 3,8 Kilometer lang und überwindet einen Höhenunterschied von 209 Metern. Die Straße verläuft weitgehend parallel zum talbildenden Klingenbach.

ErdrutschBearbeiten

 
Beschädigte Straße im April 1980

Am 22. April 1980 zerstörte ein starker Erdrutsch die gesamte Straße[2], verursacht durch das Zusammentreffen von Schneeschmelze, starken Regenfällen und einem Erdbeben, das den Zollernalbkreis erschütterte. Infolge des Erdrutsches musste die Straße über drei Jahre komplett gesperrt und vollständig erneuert werden.

Auf Grund des labilen Untergrunds rutscht die Straße öfters. In den Jahren 2010 und 2011 wurden deshalb mehrere Drainagen und Untergrundbefestigungen eingebaut, die ein weiteres Rutschen verhindern bzw. minimieren sollen[3].

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ausbau L 360 - Dritter Fahrbahnstreifen zwischen Stich und Onstmettingen. Zollern-Alb Kurier, abgerufen am 14. Juli 2011.
  2. Als der Stich ins Rutschen kam. (Nicht mehr online verfügbar.) Gemeinde Bisingen, archiviert vom Original am 4. März 2016; abgerufen am 14. Juli 2011.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.gemeinde-bisingen.de
  3. Über Pfingsten ist der Stich zu. Schwarzwälder Bote, abgerufen am 14. Juli 2011.