Hauptmenü öffnen

Steve LaPorte (geb. vor 1980) ist ein Maskenbildner und Spezialeffektkünstler.

LebenBearbeiten

LaPorte begann seine Karriere im Filmstab 1980 als Assistenz-Maskenbildner bei den Dreharbeiten zu Don Edmonds Horrormusical Terror on Tour. Es folgten weitere Horrorfilme wie Das Tier und Das Ding aus dem Sumpf, aber auch Science-Fiction-Filme wie Krieg der Eispiraten und Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock. 1989 wurde er für Tim Burtons Horrorkomödie Beetlejuice zusammen mit Ve Neill und Robert Short mit dem Oscar in der Kategorie Bestes Make-up und beste Frisuren ausgezeichnet. Auch bei den Verleihungen der BAFTA Film Awards im darauf folgenden Jahr war LaPorte in der Kategorie Beste Maske für Beetlejuice nominiert, hier setzte sich jedoch der Monumentalfilm Der letzte Kaiser durch.

Neben seinen Filmengagements war Dupuis auch für das US-amerikanische Fernsehen tätig, unter anderem an den Fernsehserien Lost, Bosch und Longmire. Für sein Wirken beim US-amerikanischen Fernsehen war LaPorte zwischen 1993 und 2014 fünf Mal für einen Primetime Emmy nominiert, den er 1999 für sein Wirken an Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI gewinnen konnte.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

Auszeichnungen (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten