Hauptmenü öffnen

Stelian Anghel

rumänischer Fußballspieler und Sportfunktionär

Stelian Anghel (* 7. März 1952 in Orașul Stalin, heute Brașov; † 23. November 2009) war ein rumänischer Fußballspieler und Sportfunktionär. Er bestritt insgesamt 287 Spiele in der höchsten rumänischen Fußballliga, der Divizia A, und gewann im Jahr 1980 den rumänischen Pokal.

Stelian Anghel
Personalia
Name Stelian Anghel
Geburtstag 7. März 1952
Geburtsort BrașovRumänien
Sterbedatum 23. November 2009
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
1967–1971 Steagul roșu Brașov
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1971–1972 Metrom Brașov 24 (0?)
1972–1974 Steagul roșu Brașov 54 (12)
1974–1984 Politehnica Timișoara 262 (72)
1984–1985 UMT Timișoara ?
1985–1986 Minerul Bocșa ?
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1976 Rumänien 2 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Stelian Anghel begann mit dem Fußballspielen in seiner Heimatstadt Brașov bei Steagul roșu. Im Jahr 1971 wechselte er zum Lokalrivalen Metrom Brașov, um zunächst in der Divizia C Spielpraxis zu sammeln. Nach einem Jahr kehrte er zu Steagul roșu zurück und gab am 20. August 1972 seinen Einstand in der höchsten rumänischen Fußballliga, der Divizia A. Dort erreichte Anghel mit seiner Mannschaft in der Saison 1973/74 mit dem dritten Platz zwar die Qualifikation zum UEFA-Pokal, er wechselte aber dennoch zum Ligakonkurrenten Politehnica Timișoara.

Mit Poli gelang es Anghel in der Saison 1977/78 ebenfalls, sich für den UEFA-Pokal zu qualifizieren. Im Jahr 1980 folgte mit dem Sieg im rumänischen Pokal der größte Erfolg seiner Karriere. Im anschließenden Europapokal der Pokalsieger erreichte Poli nach einem Sieg über Celtic Glasgow die zweite Runde. Auch in der Saison 1981/82 nahm Anghel am Europapokal teil, da sein Verein sich als unterlegener Pokalfinalist qualifizieren konnte.

Nach drei Europapokalteilnahmen war die erfolgreiche Zeit von Poli zu Ende gegangen und Anghel musste mit seinem Verein am Ende der Saison 1982/83 den Gang in die Zweitklassigkeit antreten. Nach dem sofortigen Wiederaufstieg kam er nicht mehr regelmäßig zum Einsatz und wechselte im Herbst 1984 zum Lokalrivalen UMT Timișoara, der seinerzeit in der Divizia C spielte. Im Jahr 1986 beendete Anghel nach einer weiteren Saison in der Divizia B bei Minerul Bocșa seine Karriere.

NationalmannschaftBearbeiten

Anghel bestritt zwei Spiele für die rumänische Fußballnationalmannschaft – am 12. Mai 1976 gegen Bulgarien und am 2. Juli 1976 gegen den Iran.

SonstigesBearbeiten

Nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn war Anghel von 1986 bis 1997 Vizepräsident von Politehnica Timișoara.[1]

ErfolgeBearbeiten

  • Rumänischer Pokalsieger: 1980
  • Rumänischer Pokalfinalist: 1981
  • Qualifikation zum UEFA-Pokal: 1974, 1978

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. www.ziuadevest.ro@1@2Vorlage:Toter Link/www.ziuadevest.ro (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (rumänisch)

WeblinksBearbeiten