Stein (Eckersdorf)

Ortsteil von Eckersdorf

Stein ist ein Gemeindeteil der Gemeinde Eckersdorf im Landkreis Bayreuth (Oberfranken, Bayern).

Stein
Gemeinde Eckersdorf
Koordinaten: 49° 56′ 40″ N, 11° 24′ 53″ O
Höhe: 514 m ü. NHN
Einwohner: (1. Jul. 2020)[1]
Postleitzahl: 95488
Vorwahl: 09206

GeografieBearbeiten

Unmittelbar nordöstlich der Einöde befindet sich die Anhöhe Steinleite (höchste Erhebung 565 m ü. NHN). Ein Wirtschaftsweg führt zur Bundesstraße 22 bei Busbach (0,8 km südlich).[2]

GeschichteBearbeiten

Erstmals namentlich erwähnt wurde der Ort 1741 als „Steinhaus“.[3] Es soll laut einer Ortsbeschreibung von 1858 eine einem nördlich gelegenen Schloss zugehörige Schäferwohnung gewesen sein,[4] worauf auch der Ortsname hinweisen könnte: Viele Schlösser und Burgen hießen schlicht Stein (siehe Burg Stein). Jedoch fehlt von dem besagten Schloss jede Spur. Ebenfalls möglich ist eine Ableitung von einem seit dem 14. Jahrhundert als „Stanwald“ namentlich bekannten Gut (heute Steinleite genannt), das seinen Namen dem steinigen Untergrund verdankt.[3]

Infolge des Gemeindeedikts wurde Stein 1811 dem Steuerdistrikt und der Ruralgemeinde Busbach zugewiesen, die am 1. Mai 1978 im Zuge der Gebietsreform in Bayern in die Gemeinde Eckersdorf eingegliedert wurde.

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Jahr 001827 001861 001871 001885 001900 001925 001950 001961 001970 001987 002016 002020
Einwohner 6 9 7 6 9 7 5 5 4 1 0 0
Häuser[5] 1 1 1 1 1 1
Quelle [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [1]

LiteraturBearbeiten

  • Christian Schimpf: Kennst Du Busbach, kennst Du die Welt. 2. Auflage. Berlin 2015, S. 273.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b www.eckersdorf.de
  2. Stein im BayernAtlas
  3. a b C. Schimpf: Busbach, S. 273.
  4. C. Schimpf: Busbach, S. 119.
  5. Es werden nur bewohnte Häuser angegeben. Von 1871 bis 1987 werden diese als Wohngebäude bezeichnet.
  6. Karl Friedrich Hohn (Hrsg.): Geographisch-statistische Beschreibung des Ober-Mainkreises. J. Dederich, Bamberg 1827, S. 68 (Digitalisat).
  7. Joseph Heyberger, Chr. Schmitt, v. Wachter: Topographisch-statistisches Handbuch des Königreichs Bayern nebst alphabetischem Ortslexikon. In: K. Bayer. Statistisches Bureau (Hrsg.): Bavaria. Landes- und Volkskunde des Königreichs Bayern. Band 5. Literarisch-artistische Anstalt der J. G. Cotta’schen Buchhandlung, München 1867, Sp. 843, urn:nbn:de:bvb:12-bsb10374496-4 (Digitalisat).
  8. Kgl. Statistisches Bureau (Hrsg.): Vollständiges Ortschaften-Verzeichniss des Königreichs Bayern. Nach Kreisen, Verwaltungsdistrikten, Gerichts-Sprengeln und Gemeinden unter Beifügung der Pfarrei-, Schul- und Postzugehörigkeit … mit einem alphabetischen General-Ortsregister enthaltend die Bevölkerung nach dem Ergebnisse der Volkszählung vom 1. Dezember 1875. Adolf Ackermann, München 1877, 2. Abschnitt (Einwohnerzahlen vom 1. Dezember 1871, Viehzahlen von 1873), Sp. 1012, urn:nbn:de:bvb:12-bsb00052489-4 (Digitalisat).
  9. K. Bayer. Statistisches Bureau (Hrsg.): Ortschaften-Verzeichniss des Königreichs Bayern. Nach Regierungsbezirken, Verwaltungsdistrikten, … sodann mit einem alphabetischen Ortsregister unter Beifügung der Eigenschaft und des zuständigen Verwaltungsdistriktes für jede Ortschaft. LIV. Heft der Beiträge zur Statistik des Königreichs Bayern. München 1888, Abschnitt III, Sp. 959 (Digitalisat).
  10. K. Bayer. Statistisches Bureau (Hrsg.): Ortschaften-Verzeichnis des Königreichs Bayern, mit alphabetischem Ortsregister. LXV. Heft der Beiträge zur Statistik des Königreichs Bayern. München 1904, Abschnitt II, Sp. 1004 (Digitalisat).
  11. Bayerisches Statistisches Landesamt (Hrsg.): Ortschaften-Verzeichnis für den Freistaat Bayern nach der Volkszählung vom 16. Juni 1925 und dem Gebietsstand vom 1. Januar 1928. Heft 109 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München 1928, Abschnitt II, Sp. 1025 (Digitalisat).
  12. Bayerisches Statistisches Landesamt (Hrsg.): Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern – Bearbeitet auf Grund der Volkszählung vom 13. September 1950. Heft 169 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München 1952, DNB 453660975, Abschnitt II, Sp. 887 (Digitalisat).
  13. Bayerisches Statistisches Landesamt (Hrsg.): Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern, Gebietsstand am 1. Oktober 1964 mit statistischen Angaben aus der Volkszählung 1961. Heft 260 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München 1964, DNB 453660959, Abschnitt II, Sp. 653 (Digitalisat).
  14. Bayerisches Statistisches Landesamt (Hrsg.): Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern. Heft 335 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München 1973, DNB 740801384, S. 148 (Digitalisat).
  15. Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung (Hrsg.): Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern, Gebietsstand: 25. Mai 1987. Heft 450 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München November 1991, DNB 94240937X, S. 294 (Digitalisat).