Hauptmenü öffnen

Stefan Pierer

österreichischer Unternehmer

Stefan Pierer (* 25. November 1956 in Bruck an der Mur[1]) ist ein österreichischer Unternehmer. Er ist Gründer der Beteiligungsgesellschaft Cross Industries, der späteren KTM Industries, und Vorstandsvorsitzender der KTM AG.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Stefan Pierer wuchs in Etmißl auf.[2] Er absolvierte nach dem Gymnasium eine Höhere Technische Lehranstalt für Maschinenbau. Anschließend studierte er an der Montanuniversität Leoben Betriebs- und Energiewirtschaft, das Studium schloss er 1982 als Diplomingenieur ab.[3][1] Danach war er mehrere Jahre beim Heizungs- und Lüftungshersteller Hoval in Marchtrenk beschäftigt, zunächst als Vertriebsassistent, später als Vertriebsleiter für Oberösterreich sowie Prokurist.[4]

1987 gründete er die Beteiligungsgesellschaft Cross Industries, aus der später die KTM Industries-Beteiligungsgruppe hervorging. Anfang der 1990er-Jahre kaufte er Teile der insolventen KTM Motor-Fahrzeugbau, aus der KTM-Sportmotorcycles GmbH ging 2005 die KTM AG hervor.[5][4] Pierer ist außerdem unter anderem Aufsichtsratsvorsitzender der Pankl Racing Systems AG, Aufsichtsratsmitglied der SHW AG[4] und Präsident der ACEM – European Association of Motorcycle Manufacturers, der europäischen Vereinigung von Motorradherstellern.[6]

Im Zuge der Nationalratswahl in Österreich 2017 unterstützte Pierer die Österreichische Volkspartei (ÖVP) mit einer Spende von 436.563 Euro, nachdem er zuvor angekündigt hatte, alle bis 31. Juli 2017 eingehenden ÖVP-Parteispenden zu verdoppeln. [7] SPÖ-Finanzsprecher Kai Jan Krainer veröffentlichte in der Folge Details aus dem Steuerakt von Pierer und kritisierte die aus seiner Sicht zu geringe Steuerleistung Pierers.[8][9] Pierer wies die Darstellung zurück, die gewählte Struktur würde vollinhaltlich der österreichischen Steuergesetzgebung entsprechen.[10] Finanzminister Hans Jörg Schelling kündigte an, Ermittlungen wegen Verletzung des Steuer- und Amtsgeheimnisses einzuleiten.[11]

2006 wurde Pierer durch Die Presse als Österreicher des Jahres in der Kategorie Wirtschaft nominiert, 2012 wurde er in der Kategorie Wirtschaftsmanagement ausgezeichnet.[12] Die Zeitschrift Trend wählte ihn Ende 2014 zum Mann des Jahres.[13] Auf der Liste The World’s Billionaires des US-Magazins Forbes war er 2018 erstmals vertreten, mit einem geschätzten Vermögen von 1,2 Milliarden US-Dollar belegte er darauf Platz 1867. Unter den reichsten Österreichern belegte er 2018 laut Forbes den achten Platz.[14][15] Vom Industriemagazin wurde er 2018 auf der Liste der einflussreichsten österreichischen Manager auf Platz 8 gereiht.[16]

Auszeichnungen und NominierungenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b puls4.com: Stefan Pierer. Abgerufen am 7. März 2018.
  2. Woche.at: Nirgendwo gibt es mehr metallurgisches Wissen Artikel vom 22. März 2016, abgerufen am 22. März 2018
  3. Stefan Pierer: Aufkohlungsversuche zur Erzielung von Sprengkörpern mit gleichmäßiger Splitteraufteilung. Diplomarbeit 1982, Montanuniversität Leoben.
  4. a b c Pierer Industrie: Stefan Pierer. Abgerufen am 7. März 2018.
  5. diepresse.com: KTM-Chef Pierer: "Wein für hunderte Euro ist sinnlos". Artikel vom 8. September 2013, abgerufen am 7. März 2018.
  6. ACEM President: Stefan Pierer. Abgerufen am 9. März 2018, abgerufen am 9. März 2018.
  7. Kurier: ÖVP bekam 436.563 Euro von KTM-Chef Pierer. Artikel vom 6. September 2017, abgerufen am 7. März 2017.
  8. derStandard.at: Steuerakte Pierer: Schelling schaltet Staatsanwaltschaft ein. Artikel vom 4. Oktober 2017, abgerufen am 7. März 2018.
  9. Kurier: KTM-Boss Pierer will SPÖ klagen, Rote legen nach. Artikel vom 5. Oktober 2017, abgerufen am 7. März 2018.
  10. Kurier: Kaum Steuer gezahlt: VP-Spender weist SP-Vorwürfe zurück. Artikel vom 4. Oktober 2017, abgerufen am 7. März 2018.
  11. derStandard.at:Steuerakte Pierer: Schelling schaltet Staatsanwaltschaft ein Artikel vom 4. Oktober 2017, abgerufen am 22. März 2018
  12. a b diepresse.com: Österreicher des Jahres 2012. Abgerufen am 7. März 2018.
  13. a b "trend": KTM-Chef Stefan Pierer ist der "Mann des Jahres". OTS-Meldung vom 14. Dezember 2014, abgerufen am 7. März 2018.
  14. Forbes Magazine: The World’s Billionaires: Austria. Abgerufen am 7. März 2018.
  15. orf.at: Neuzugänge unter reichsten Österreichern. Artikel vom 7. März 2018, abgerufen am 7. März 2018.
  16. Treichl einflussreichster Manager in Österreich. Artikel vom 5. November 2018, abgerufen am 11. November 2018.
  17. Senat der Wirtschaft ehrt Stefan Pierer von KTM zum Helden des Mittelstands. Artikel vom 30. Oktober 2018, abgerufen am 30. Oktober 2018.