Stefan Bach

Wirtschaftswissenschaftler/in (Studium der Volkswirtschaft an der Universität Köln, Promotion 1992. Habilitation 2010 an der Universität Potsdam. Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin und Pr...)

Stefan Bach (* 1964) ist ein deutscher Volkswirt und Steuerexperte. Seit 1992 ist er Mitarbeiter und seit 1996 Projektleiter am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW). Er ist Autor zahlreicher Arbeiten zur Steuerpolitik und zur Sozialpolitik in Deutschland.

LebenBearbeiten

1983 absolvierte Bach das Abitur in Leverkusen. Von 1985 bis 1990 studierte er Volkswirtschaftslehre an der Universität zu Köln, er schloss das Studium als Diplom-Volkswirt ab. Von 1990 bis 1992 absolvierte er ein Postgraduiertenstudium in Köln. Bach promovierte im Jahr 1992 im Fach Volkswirtschaftslehre ebenfalls an der Universität zu Köln mit der Dissertation „Die Idee der Cash-flow-Steuer vor dem Hintergrund des gegenwärtigen Steuersystems“. 2010 habilitierte er sich für Volkswirtschaftslehre an der Universität Potsdam mit der Habilitationsschrift: “Empirical Studies on Tax Distribution and Tax Reform in Germany”. Seit 2011 ist er Privatdozent an der Universität Potsdam. Seit 1992 ist er Mitarbeiter des DIW in Berlin, wo er von 2002 bis 2011 Projektleiter für „Aufbau und Betrieb von Mikrosimulationsmodellen zur Unternehmensbesteuerung und zur Einkommensteuer“ war. Von 2004 bis 2012 war er stellvertretender Abteilungsleiter der "Abteilung Staat". Bach ist Privatdozent an der Universität Potsdam.

Veröffentlichungen (Auswahl)Bearbeiten

  • Unsere Steuern : wer zahlt? Wie viel? Wofür?, Westend Verlag, Frankfurt/Main, 2018 (2. Auflage), ISBN 978-3-86489-234-9.

WeblinksBearbeiten