Hauptmenü öffnen

Stadio Marcantonio Bentegodi

Fußballstadion in Italien

Das Stadio Marcantonio Bentegodi ist ein Fußballstadion mit Leichtathletikanlage in der italienischen Stadt Verona in der Region Veneto. Es befindet sich im Südosten der Stadt. Die Fußballvereine Chievo Verona und Hellas Verona tragen hier ihre Heimspiele aus. Vom internationalen Flughafen Valerio Catullo ist das Gelände mit dem Auto in ca. 15 Minuten und vom Bahnhof Stazione Centrale di Porta Nuova Verona in knapp drei Minuten zu erreichen. Es bietet Platz für 182 Pressevertreter. Die Spielfeldausmaße betragen 105 Meter × 67 Meter. Die Spielfeldoberfläche besteht aus 75 % natürlichem und 25 % synthetischem Rasen. Die Südkurve ist für die Fans der Heimmannschaft reserviert und die Nordkurve für die Fans der Gastmannschaft.

Stadio Marcantonio Bentegodi
Der Innenraum des Stadions
Der Innenraum des Stadions
Daten
Ort Piazzale Olimpia 2
ItalienItalien 37138 Verona, Italien
Koordinaten 45° 26′ 7,2″ N, 10° 58′ 7″ OKoordinaten: 45° 26′ 7,2″ N, 10° 58′ 7″ O
Eigentümer Stadt Verona
Eröffnung 15. Dezember 1963
Erstes Spiel 15. Dezember 1963
Hellas Verona – AC Venedig
Renovierungen 1989
Oberfläche Hybridrasen
Architekt Leonardo Barucchello
Kapazität 39.211 Plätze
(auf 31.045 Plätze begrenzt)
Spielfläche 105 m × 68 m
Verein(e)
Veranstaltungen

GeschichteBearbeiten

Die Eröffnung fand 1963 statt. Es bietet heute 39.211 Plätze. Es ist auf eine Zahl von 31.045 Besucher begrenzt. Benannt wurde die Anlage nach Marcantonio Bentegodi, welcher ein Förderer des Sports in Verona im 19. Jahrhundert war.

Das Stadio Marcantonio Bentegodi war einer der Spielorte bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1990. Dort fanden die Vorrundenspiele der Gruppe E statt, sowie das Achtelfinale zwischen Spanien und Jugoslawien (1:2 nach Verlängerung).

Die Idee die Tribünen der Spielstätte zu überdachen kam vom italienischen Architekten Leonardo Barucchello. Eröffnet wurde es am 15. Dezember 1963 mit dem Spiel zwischen Hellas Verona und AC Venedig. Es ersetzte das damals noch genutzte Stadio Marcantonio Bentegodi von 1910, welches auf der Piazza Cittadella stand. Bis 1986 spielte nur Hellas Verona im Stadion. 1986 stieg Chievo Verona in die Serie C1 auf und spielte mit Hellas Verona im gleichen Stadion. Das Stadion verfügt über eine Leichtathletikanlage, welche 2010 renoviert wurde.

Italien bewarb sich um die Fußball-Europameisterschaft 2016. Zu den möglichen Austragungsorten zählte auch das Marcantonio Bentegodi. Nachdem Frankreich den Zuschlag für die EURO 2016 bekam, wurden die Pläne für eine Renovierung wieder fallen gelassen.

NeubauBearbeiten

Im November 2019 beschloss der Stadtrat von Verona den Bau eines neuen Stadions. Er soll das Stadio Marcantonio Bentegodi ersetzen und 27.000 Plätze bieten. In den kommenden Monaten sollen die Planungen vorangetrieben werden. Zunächst soll aber mit den Anwohnern gesprochen werden. Während Hellas das Projekt unterstützt, ist Chievo gegen einen Neubau. Die Stadt möchte mit der neuen Fußballarena den gesamten Stadtteil modernisieren und die aktuell bestehenden Probleme beseitigen. Für die Kommune sollen keine Kosten für das Stadion entstehen. Öffentliche Gelder sollten für Schulen und Straßen verwendet werden, so Veronas Bürgermeister Federico Sboarina. Das jetzt startende Verwaltungsverfahren wird schätzungsweise ein Jahr dauern und für den Bau werden zwei Jahre kalkuliert. Die Baukosten werden auf 121 Mio. Euro geschätzt.[1]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Stadio Marcantonio Bentegodi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Stadt Verona beschließt Stadionneubau. In: stadionwelt.de. 8. November 2019, abgerufen am 8. November 2019.