Staatsverlag der Deutschen Demokratischen Republik

deutscher Verlag

Der VEB Staatsverlag der Deutschen Demokratischen Republik war ein Buch- und Zeitschriftenverlag in der DDR mit Sitz in Berlin.

GeschichteBearbeiten

Der Verlag entstand im Januar 1963 auf Veranlassung des Ministerrates der DDR zur Veröffentlichung von Dokumenten des Staates in Buch- und Heftform. Er war somit Nachfolger des Deutschen Zentralverlages. In späteren Jahren kamen auch Ratgeber und populärwissenschaftliche Bücher hinzu. Zwischen 1970 und 1990 nutzte der Staatsverlag das Gebäude Otto-Grotewohl-Straße 54 (bis 1964 Wilhelmstraße 64, ab 1993 Wilhelmstraße 54).[1]

Im Frühjahr 1990 wurde der Verlag in Verlag Recht und Wirtschaft umbenannt und der Treuhandanstalt unterstellt. 1991 wurde der Verlag an den Huss-Verlag verkauft.

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wilhelmstraße Nr. 54 – Der Berliner Dienstsitz des BMEL: Ein Haus – mehr als 100 Jahre Geschichte, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (Hrsg.), Berlin: BMEL, 2019, S. 31. Keine ISBN.