St Catherine’s College (Oxford)

College der University of Oxford

Das St. Catherine’s College (auch bekannt als Catz) ist eines der konstituierenden Colleges der Universität Oxford in Oxford, England, und das jüngste College, an dem sowohl Bachelor- als auch postgraduierte Studenten unterrichtet werden.[3] Die Wurzeln des Colleges gehen auf das Jahr 1868 zurück, obwohl es selbst erst 1962 eröffnet wurde. Im Dezember 2017 hatte es 502 Bachelor- und 442 postgraduierte Studenten.[4] Damit ist es das größte College der University of Oxford, das Bachelorstudiengänge anbietet (das Kellogg College hat 1193 Studenten im Vergleich zu den 908 des St. Catherine’s College, bietet aber nur postgraduale Studiengänge an).[5]

St Catherine’s College
Logo
Motto Nova et Vetera (Das Neue und das Alte)
Gründung 1962
Trägerschaft Universität Oxford
Ort Oxford
Land Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Master Kersti Börjars
Studierende 908 (2019)[1]
Undergraduates: 495
Postgraduierte: 413
Stiftungsvermögen 84,8 Millionen £ (2018)[2]
Website Homepage

Das College entwickelte sich aus der „Delegacy for Unattached Students“ der Universität Oxford und wurde 1962 von dem Historiker Alan Bullock gegründet, der später der erste Master des Colleges und Vizekanzler der Universität wurde.

GeschichteBearbeiten

Das College geht auf die mit Statut vom 11. Juni 1868 gegründeten Scholares Non Ascripti oder auch „Delegacy for Unattached Students“ zurück.[6] Diese wurde 1852 im Rahmen einer Erweiterung der Universität auf Empfehlung einer Royal Commission gegründet und ermöglichte männlichen Studenten eine Oxfordausbildung, ohne die Kosten einer College-Mitgliedschaft tragen zu müssen.[7] Das College feierte daher im akademischen Jahr 2018–2019 sein 150-jähriges Bestehen, zeitgleich mit dem „Continuum“-Ball 2018.

Die „Delegacy for Unattached Students“ wurde ursprünglich von zwei Censors geleitet, George Kitchin und George S. Ward, die für die Verwaltung und das Wohlergehen der Studenten verantwortlich waren.[8] Im Oktober 1868 immatrikulierten sich neunzehn Studenten als Scholares Non Ascripti, deren Anzahl sich im Laufe des Jahres auf insgesamt 49 Studenten erhöhte.[9] Bis 1914 immatrikulierten sich mehr als 4000 Männer als Studenten ohne Zugehörigkeit zu einem College.[10] 1884 wurde die Delegation in „Delegacy for Non-Collegiate Students“ umbenannt.[11] Aufgrund des Fehlens eines identifizierenden Namens für soziale und sportliche Zwecke verwendeten Gruppen innerhalb der Delegacy den Namen „St. Catharine's“, der einer Halle für Bootsclubtreffen an der Catte Street entnommen wurde.[12] 1931 wurde die Delegacy offiziell in „St. Catherine's Society“ umbenannt, wobei die Schreibweise in „St. Catherine’s“ geändert wurde. Dieser Name bezieht sich auch auf die heilige Katharina von Alexandrien, erkennbar auch im Wappen des Colleges, das vier Räder zeigt, eines der Kennzeichen der hl. Katharina. Die Society entwickelte auf diese Weise Merkmale eines Colleges, weshalb sie 1956 beschloss, diese Statusänderung zu formalisieren, indem es die Genehmigung erhielt, sich in ein vollständiges College umzuwandeln.[13]

Nach dem Erwerb von 8 Acres des Merton College in Oxford auf einem Teil der Holywell Great Meadow für 57.690 GBP wurden Gelder vom University Grants Committee angefordert, das sich ebenfalls bereiterklärte, 250.000 GBP für das Gebäude und zusätzliche Mittel bis zu 400.000 GBP für alle Einrichtungen bereitzustellen. Bis 1960 sammelte Sir Alan Bullock eine weitere Million Pfund mit der Unterstützung der Industriellen Sir Alan Wilson und Sir Hugh Beaver. Nach Gesamtausgaben von 2,5 Millionen Pfund wurde das College 1962 eröffnet. 1974 war St. Catherine’s eines der ersten Colleges für Männer, das Frauen als Vollmitglieder aufnahm, gemeinsam mit Brasenose, Jesus, Hertford und Wadham Colleges.[14]

GebäudeBearbeiten

 
Jacobsens maßangefertigte Möbel und Beleuchtung in der Hall
 
Studentenunterkunft

OriginalgebäudeBearbeiten

Das College befindet sich östlich des Zentrums von Oxford am Ufer des River Cherwell. Die Gebäude aus Glas und Beton des dänischen Architekten Arne Jacobsen verbinden moderne Materialien mit einem traditionellen Grundriss um ein Geviert (englisch: quadrangle). Zu Jacobsens Gestaltung gehörten auch Besteck, Möbel und Lampenschirme. Der Speisesaal zeichnet sich durch seinen Cumberland-Schieferboden aus.

Die ursprünglichen Gebäude wurden 1993 unter Denkmalschutz gestellt.[15] Jacobsens Pläne für das College enthielten keine Kapelle: Die St. Cross Church an der Ecke der Manor Road und Longwall Street diente diesem Zweck bis zu ihrer Stilllegung im Jahr 2008. Das Weihnachtskonzert der St. Catherine findet nun in der Kapelle des Harris Manchester College statt. Das College hat einen gut sichtbaren Glockenturm, da kein College-Gebäude mehr als drei Stockwerke hoch ist. Für die meisten Wohnblöcke war angeblich eine zusätzliche Etage geplant, die jedoch aufgrund von Vorschriften für das Bauen auf Sumpfgebieten aus dem endgültigen Entwurf entfernt wurde.

St. Catherine’s verfügt über eine Reihe von Hörsälen und Seminarräumen, ein Musikhaus, zwei Computerräume für Studenten, ein kleines Fitnessstudio, Squashplätze, ein Bootshaus und einen der geräumigsten Gemeinschaftsräume in Oxford. Es befinden sich auch zusätzliche Konferenzeinrichtungen mit Hörsälen, Tagungsräume sowie Parkplätze für Nicht-Studenten auf dem Collegegelände. Der Speisesaal mit 350 Plätzen bietet die größte Kapazität aller Colleges in Oxford.[16]

Die meisten Gebäude des St. Catherine’s College sind mit Studentenzimmern und Büroräumen ausgestattet und haben einen direkten Zugang zu den Gevierten des College. St. Catherin’s zeichnet eine minimalistische, eher strenge Umgebung aus, die dennoch komfortabel ist.

Erweiterungen 1994 und 2004Bearbeiten

In den Jahren 1994 und 2004 schloss das College den Bau der von Hodder and Partners entworfenen Studentenunterkünfte ab. Dies bedeutet, dass die meisten Studenten für die gesamte Dauer ihres Studiums auf dem Hauptgelände des Colleges wohnen können. Zuvor mussten Bachelorstudenten das zweite Jahr außerhalb des Campus leben. Diese neuen Gebäude bilden effektiv ein zweites Geviert, das zwischen den akademischen Semestern hauptsächlich als Unterkunft für Konferenzen genutzt wird.

Postgraduierten-GebäudeBearbeiten

Das Ainsworth Graduate Centre ist zu Ehren von Roger Ainsworth, dem früheren Master des Colleges, benannt. Die Bauarbeiten begannen im Juli 2018 und werden voraussichtlich im Herbst 2020 abgeschlossen sein.[17] Das Zentrum wird 78 Einzelzimmer mit eigenem Bad und einen neuen Gemeinschaftsraum umfassen. Diese entstehen zusätzlich zu den 42 Einzelzimmern mit Gemeinschaftsbad und Kochgelegenheit im St. Catherine's House, das sich außerhalb der Bath Street befindet.[18]

Studentisches LebenBearbeiten

Das St. Catherine's College ist eines der Colleges, das die meisten Bachelor- und postgraduierte Studenten aufnimmt: Für das akademische Jahr 2018-2019 nahm es 2015 postgraduierte Studenten auf.[18] Das College kann Studenten für die gesamten drei Jahre ihres Studiums eine Unterkunft auf ihrem Campus anbieten.[18]

Das College feiert seine Schutzpatronin jedes Jahr mit einem besonderen Abendessen, der „Catz Night“, an dem Junior- und Senior-Mitglieder des Colleges teilnehmen. Alle drei Jahre veranstaltet das College auch einen Ball, normalerweise außerhalb des Campus, da dieser aufgrund von Versicherungsauflagen ungeeignet ist. St. Catherine's ist auch für seine Modernität bekannt. Beispielsweise wurde abgestimmt, dass Studenten nicht mehr aufstehen müssen, sobald der Master beim formellen Abendessen den Saal betritt,[19] wobei die meisten Studenten diese Praxis immer noch aus Respekt fortsetzen.

Das College verfügt auch über verschiedene Sport- und Musik- und kulturelle Einrichtungen auf dem College-Gelände, darunter Squashplätze, ein Fitnessstudio, ein Punt House, ein Musikhaus und Theater.[18] Es gibt auch mehrere Clubs und Societies, wie zum Beispiel die „Music Society“, Orchester, Chöre, eine „Dramatic Society“ und fächerspezifische Societies.[18]

Der „Wallace Watson Award“ ist ein Reisestipendium, das jährlich an Studenten oder Gruppen von Studenten vergeben wird, um eine Expedition in eine abgelegene Region der Welt zu unternehmen.

Akademische ReputationBearbeiten

 
St Catherine's Position im Norrington Table seit 2006 bis 2016

Die Leistung des St. Catherine's College im „Norrington Table“ hat sich in den letzten Jahren verbessert. Im Jahr 2019 belegte das College mit einer Punktzahl von 77,93 % den 2. Platz.[20] Im Jahr 2018 belegte das College mit 78,15 % den 3. Platz und stieg somit von seinem 26. Platz auf, den es im Jahr 2017 mit einer Punktzahl von 68,68 % erreichte.[21]

RudersportBearbeiten

Der „St. Catherine's College Boat Club“ ist der Ruderclub des College. Die britischen olympischen Goldmedaillengewinner Sir Matthew Pinsent und Andrew Triggs Hodge sowie der Silbermedaillengewinner Colin Smith ruderten alle für das College.

Bekannte Alumni (Auswahl)Bearbeiten

Censors, Masters und FellowsBearbeiten

Liste der CensorsBearbeiten

Eine Liste der Censors der „Delegacy for Unattached Students“, der „Delegacy for Non-Collegiate Students“ und der St. Catherine's Society.[22]

Liste der MastersBearbeiten

Liste der Christensen FellowsBearbeiten

Die Christensen Fellowship wird an angesehene akademische Besucher vergeben, die Mitglieder ihrer nationalen Akademie sind – equivalent zur Royal Society und der British Academy in Großbritannien – oder voraussichtlich diesen Standard erreichen, wenn sie sich in einem früheren Stadium ihrer akademischen Karriere befinden.

GalerieBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • M. & D. Davies Creating St Catherine's College. St Catherine's College, Oxford 1997, ISBN 0-9531279-0-7.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Student Statistics - College Breakdown. University of Oxford, 2019, abgerufen am 23. Juni 2020 (britisches Englisch).
  2. St Catherine's College : Financial Statements : Year ended 31 July 2018. (PDF) In: ox.ac.uk. S. 22, abgerufen am 5. März 2019.
  3. About Us. In: St Catherine’s College. Abgerufen am 29. Mai 2020 (amerikanisches Englisch).
  4. Student numbers | University of Oxford. Abgerufen am 29. Mai 2020.
  5. University of Oxford – Student Statistics. Abgerufen am 23. Juni 2020.
  6. Stat. Tit. II. Sect. II. Cl. I Addenda ad Corpus Statutorum Universitatis Oxoniensis, S. 754, eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche
  7. College History. In: St Catherine’s College, Oxford. Abgerufen am 19. Januar 2018.
  8. Trotman, R.R. & Garrett, E.J.K. The Non-Collegiate Students and St Catherine’s Society 1868–1962 (Oxford University Press, 1962)
  9. Report of the Delegati ad aedes licentiandas, (Oxford, June 1869)p.6-7
  10. Alan Bullock: Nineteenth-century Oxford. Part 2. In: Michael G. Brock, M. C. Cuthoys (Hrsg.): The history of the University of Oxford. Band 7, 2000, ISBN 978-0-19-951017-7, 7 ‘A Scotch University added to Oxford’? The Non-Collegiate Students, S. 207.
  11. College History. In: St Catherine's College. Abgerufen am 3. Juni 2020 (amerikanisches Englisch).
  12. 29 Broad Street, Oxford, abgerufen am 22. Juli 2020
  13. College History. In: St. Catherine's College, Oxford website. Archiviert vom Original am 9. November 2006; abgerufen am 13. Mai 2007.
  14. Women at Oxford. University of Oxford, abgerufen am 12. Juni 2016.
  15. Listed Buildings Online – St Catherines College, Podium And All Buildings Upon It. In: Heritage Gateway. Abgerufen am 16. September 2008.
  16. Buildings and Grounds – www.stcatz.ox.ac.uk. University of Oxford, abgerufen am 3. April 2018.
  17. A New Home for Catz Graduates. In: St Catherine's College. 28. Juni 2019, abgerufen am 22. Februar 2020 (amerikanisches Englisch).
  18. a b c d e St Catherine's College. In: www.ox.ac.uk. University of Oxford, abgerufen am 22. Februar 2020.
  19. Camilla Turner, Greg Ritchie: Oxford College abandons tradition of standing to address dons at formal dinners. In: The Telegraph. 24. Januar 2019, abgerufen am 30. Juli 2019 (britisches Englisch).
  20. Undergraduate Degree Classifications. In: www.ox.ac.uk. University of Oxford, abgerufen am 22. Februar 2020.
  21. James Ashworth: St John’s Tops The 2018 Norrington Table. In: The Oxford Student. The Oxford Student, abgerufen am 20. August 2018.
  22. St Catherine's Society. british-history.ac.uk, abgerufen am 11. Dezember 2018.
  23. Professor Peter Battle elected Pro-Master. St Catherine's College, Oxford, abgerufen am 28. März 2019.
  24. Professor Kersti Börjars Appointed as New Master. St Catherine's College, Oxford, abgerufen am 19. Juni 2019.