St. Pankratius (Hochhausen)

Kirchengebäude in Hochhausen
Der barocke Zwiebelturm der Pfarrkirche St. Pankratius

Die römisch-katholische Pfarrkirche St. Pankratius in Hochhausen, einem Stadtteil von Tauberbischofsheim im Main-Tauber-Kreis in Baden-Württemberg, wurde im Jahre 1329 im gotischen Stil erbaut und 1795 im barocken Stil fertiggestellt. Ab 1960 kam es zu einem Neubau der Kirche.[1] Die Pankratiuskirche beherrscht das Ortsbild von Hochhausen mit ihrem von weithin sichtbaren Zwiebelturm.[2]

GeschichteBearbeiten

Das Christentum fand in Hochhausen wohl schon zur Zeit des heiligen Bonifatius Eingang, als dieser das Bistum Würzburg gründete und im Jahr 722 im benachbarten Tauberbischofsheim eine Kirche einweihte. Für seine Verwandte Lioba baute er dort kurze Zeit später (etwa 725 bis 735) ein Kloster. Die Hochhäuser Pfarrgemeinde gehörte wohl um 800 zum Bistum Würzburg und vom Jahr 900 ab etwa zum Erzbistum Mainz, denn für die benachbarte Gemeinde Tauberbischofsheim ist diese Zugehörigkeit belegt und dasselbe mag wohl auch für Hochhausen gelten. 1223 wird Mainz urkundlich erwähnt, das in Hochhausen Lehensgüter erhielt.[3] Der Bau der Hochhäuser Pankratiuskirche wurde 1329 im gotischen Stil begonnen (unter anderem der Turm) und 1795 im barocken Stil fertiggestellt. Ab 1960 kam es zu einem Neubau der Kirche. Das Kirchenschiff wurde zuletzt im Jahre 1963/64 erneut gebaut. Zur Kirchenausstattung zählen unter anderem Glasfenster von Franz Dewald.[1]

Die Pankratiuskirche gehört zur Seelsorgeeinheit Tauberbischofsheim, die dem Dekanat Tauberbischofsheim des Erzbistums Freiburg zugeordnet ist.[4][5]

Mit ihrer Lage am Taubertalradweg ist die Pankratiuskirche als Radwegekirche ausgewiesen.[6]

WeblinksBearbeiten

Commons: St. Pankratius – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Seelsorgeeinheit Tauberbischofsheim: Pankratiuskirche Hochhausen. Online auf www.kath-tauberbischofsheim.de. Abgerufen am 25. Dezember 2015.
  2. Taubertal.de: Hochhausen. Online auf www.taubertal.de. Abgerufen am 25. Dezember 2015.
  3. Hochhausen.net: Kurzüberblick über die Geschichte Hochhausens (Memento des Originals vom 25. Dezember 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hochhausen.net. Online auf www.hochhausen.net. Abgerufen am 25. Dezember 2015.
  4. Dekanat Tauberbischofsheim: Pastoralkonzeption des Dekanats Tauberbischofsheim. (PDF, 1,3 MB). Beschlussfassung vom 21. Juli 2011. Online auf www.kath-dekanat-tbb.de. Abgerufen am 25. Dezember 2015.
  5. Dekanat Tauberbischofsheim: Seelsorgeeinheiten des Dekanats Tauberbischofsheim. Online auf www.kath-dekanat-tbb.de. Abgerufen am 25. Dezember 2015.
  6. Tourismusverband Liebliches Taubertal (Hrsg.): Radwegekirchen. Broschüre. 12 Seiten. Landratsamt Main-Tauber-Kreis, Tauberbischofsheim, S. 10.

Koordinaten: 49° 39′ 34,6″ N, 9° 38′ 14,8″ O