Hauptmenü öffnen

Spring Byington

US-amerikanische Schauspielerin

Spring Byington (* 17. Oktober 1886 in Colorado Springs, Colorado; † 7. September 1971 in Hollywood, Kalifornien) war eine US-amerikanische Schauspielerin.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters im Jahr 1891 wuchs Spring Byington gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester zunächst bei ihren Großeltern im kanadischen Port Hope auf, während ihre Mutter ein Medizinstudium in Boston aufnahm. Mit 14 Jahren begann sie erstmals als professionelle Schauspielerin bei reisenden Theatergruppen zu arbeiten.[1] 1907 ging Byington nach New York. Sie begann mit verschiedenen Theaterstücken durch die USA zu touren und erhielt 1924 ihre erste Rolle am Broadway in dem Stück Beggar on Horseback und spielt bis 1935 in 18 weiteren Produktionen.

Nach Hollywood kam sie erstmals 1930. Drei Jahre später war sie die Mutter von Katharine Hepburn in der Literaturverfilmung von Louisa May Alcotts gleichnamigen Roman Vier Schwestern. Es folgten Rollen in den Filmen Der Werwolf von London, Meuterei auf der Bounty und Zeit der Liebe, Zeit des Abschieds. 1938 wurde sie für ihre Leistung in Frank Capras Lebenskünstler für einen Oscar in der Kategorie Beste Nebendarstellerin nominiert, verlor jedoch gegen Fay Bainter in Jezebel – Die boshafte Lady, in dem Byington ebenfalls mitspielte. In den Filmen der 1930er- und 1940er-Jahren spielte Byington besonders häufig die warmherzige und weise Mutter, Tante, Nachbarin oder Freundin der Hauptperson, in unsympathischen Rollen war sie fast nie zu sehen.

Während des Zweiten Weltkriegs arbeitete sie beim Radio und kehrte nach Kriegsende nach Hollywood zurück. Von 1954 bis 1959 spielte sie die Hauptrolle in der erfolgreichen Sitcom December Bride, wo sie eine lebenslustige Witwe auf der Suche nach einer neuen Liebe spielte. Diese Hauptrolle brachte die Bekanntheit von Byington, die in Filmen sonst meist nur Nebendarstellerin war, auf den Höhepunkt.[2] Von 1961 bis 1963 war sie inn der Westernserie Am Fuß der blauen Berge in der Rolle der Daisy Taylor zu sehen. Eine ihrer letzten Rollen hatte sie 1967 als Mutter von Larry Hagman in der Fernsehserie Bezaubernde Jeannie.

Am 7. September 1971 verstarb sie an Krebs und stellte ihre Leiche der Wissenschaft zur Verfügung. Ihr wurden zwei Sterne auf dem Hollywood Walk of Fame gewidmet.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Spring Byington | Biography, Movie Highlights and Photos | AllMovie. Abgerufen am 27. Mai 2018.
  2. Spring Byington - Hollywood Star Walk - Los Angeles Times. Abgerufen am 27. Mai 2018 (englisch).