Hauptmenü öffnen

Sportler des Jahres

Wikimedia-Begriffsklärungsseite

Die Wahl zum Sportler des Jahres findet in vielen Ländern statt, wobei die Preisträger auf unterschiedliche Weise gewählt werden, meist entweder von Sportjournalisten oder durch allgemeine Publikumswahl. Neben der nationalen gibt es auch Auszeichnungen auf Landes-, regionaler oder städtischer Ebene.

Auf internationaler Ebene werden unter anderem seit dem Jahre 2000 die Laureus World Sports Awards für die Weltsportler des Jahres vergeben.

Auf nationaler und internationaler Ebene finden Ehrungen auch in einzelnen Sportarten statt, so zum Fußballer des Jahres.

Nationale EhrungenBearbeiten

Europa

Land Auszeichnung verliehen seit Bemerkung
Belgien  Belgien Belgischer Sportler des Jahres 1967 Originalbezeichnung: „Sportif belge de l'année“ bzw. „Sportman van het jaar“ / „Sportvrouw van het jaar“; parallel wird seit 1933 die „Trophée national du Mérite sportif“ / „Nationale trofee voor sportverdienste“ vergeben
Bulgarien  Bulgarien Bulgariens Sportler des Jahres 1958 Originalbezeichnung: „Спортист на годината на България“ (Sportist na godinata na Balgariya)
Danemark  Dänemark Dänemarks Sportler des Jahres 1991 Originalbezeichnung: „Årets sportsnavn“
Deutschland  Deutschland Deutschlands Sportler des Jahres 1947 In der DDR wurde von 1953 bis 1989 parallel eine Leserumfrage der Tageszeitung Junge Welt veranstaltet.
Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR Sportler des Jahres 1953 In der DDR wurde von 1953 bis 1989 parallel zum Sportler des Jahres in der Bundesrepublik eine Leserumfrage der Tageszeitung Junge Welt veranstaltet.
Estland  Estland Estlands Sportler des Jahres 1955 Originalbezeichnung: „Eesti aasta sportlane“
Finnland  Finnland Finnlands Sportler des Jahres 1947 Originalbezeichnung: „Vuoden urheilija“
Frankreich  Frankreich Champion des champions 1946 Parallel zur Wahl der Sportzeitung L’Équipe organisiert die Académie des sports seit 1956 eine Wahl zum Weltsportler (Grand Prix).
Irland  Irland Irlands Sportler des Jahres 1985 Originalbezeichnung: „RTÉ Sports Person of the Year“
Island  Island Islands Sportler des Jahres 1956 Originalbezeichnung: „íþróttamaður ársins“
Italien  Italien Gazzetta Sports Award 1978 Parallel zur jährlichen Publikumsumfrage der Sporttageszeitung La Gazzetta dello Sport zeichnet auch der Fernsehpreis Telegatto einen Sportler des Jahres aus.
Kroatien  Kroatien Kroatiens Sportler des Jahres 1952 Parallel fand von 1950 bis 1990 eine Wahl zu „Jugoslawiens Sportler des Jahres“ statt
Lettland  Lettland Lettlands Sportler des Jahres 2005 Originalbezeichnung: „Latvijas Gada balva sportā“
Liechtenstein  Liechtenstein Liechtensteins Sportler des Jahres 1970
Litauen  Litauen Litauens Sportler des Jahres 1956 Originalbezeichnung: „Geriausias Lietuvos sportininkas“
Luxemburg  Luxemburg Luxemburgs Sportler des Jahres 1954 Originalbezeichnung: „Lëtzebuergesch Sportler vum Joer“
Niederlande  Niederlande Niederländischer Sportler des Jahres 1951 Originalbezeichnung: „Sportman van het jaar“
Norwegen  Norwegen Norwegens Sportler des Jahres 1948 Originalbezeichnung: „Årets Idrettsnavn“
Osterreich  Österreich Österreichs Sportler des Jahres 1949
Polen  Polen Polens Sportler des Jahres 1926 Originalbezeichnung: „Plebiscyt Przeglądu Sportowego“
Schweden  Schweden Svenska-Dagbladet-Goldmedaille 1925 Originalbezeichnung: „Svenska Dagbladets guldmedalj“
Schweiz  Schweiz Schweizer Sportler des Jahres 1950 Wahl im Rahmen des Swiss Sports Awards
Slowakei  Slowakei Slowakische Sportler des Jahres 1993 Originalbezeichnung: „Športovec roka“ – von 1959 bis 1992 führte die Tschechoslowakei eine Wahl durch
Slowenien  Slowenien Sloweniens Sportler des Jahres 1968 Originalbezeichnung: „Slovenski športnik leta“ / „Slovenska športnica leta“
Spanien  Spanien Spaniens Sportler des Jahres Die Tageszeitung El País führt jährlich eine Umfrage durch.
Tschechien  Tschechien Tschechiens Sportler des Jahres 1993 Originalbezeichnung: „Sportovec roku České republiky“, von 1959 bis 1992 führte die Tschechoslowakei eine Wahl durch
Ungarn  Ungarn Ungarns Sportler des Jahres 1958 Originalbezeichnung: „év női sportolói“ / „év férfi sportolói“
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Britischer Sportler des Jahres 1954 Originalbezeichnung: „BBC Sports Personality of the Year“, parallel veranstaltet die BBC regionale Wahlen in Wales (seit 1954), Schottland (seit 1977) und Nordirland (seit 2003)

Südamerika, Nordamerika, Asien, Afrika, Ozeanien

Land Auszeichnung verliehen seit Bemerkung
Argentinien  Argentinien (Südamerika) Argentiniens Sportler des Jahres 1954 Originalbezeichnung: „Premios Olympia“, vergeben vom argentinischen Sportjournalistenverband
Brasilien  Brasilien (Südamerika) Prêmio Brasil Olímpico 1999 vergeben vom brasilianischen Olympiakomitee
Indien  Indien (Asien) Rajiv Gandhi Khel Ratna 1992
Jamaika  Jamaika (Nordamerika) Jamaikas Sportler des Jahres 1961 Originalbezeichnung: „Jamaica Sportsman and Sportswoman of the Year“
Japan  Japan (Asien) Japans Sportler des Jahres 1968 Originalbezeichnung: 日本プロスポーツ大賞 (Nippon Puro Supōtsu Taisyō)
Kanada  Kanada (Nordamerika) Lou Marsh Trophy 1936 auch als „Trophée Lou Marsh“ bekannt; separat werden von der kanadischen Presse seit Anfang der 1930er Jahre der Lionel Conacher Award (Männer) und Bobbie Rosenfeld Award (Frauen) vergeben, während die Women’s Amateur Athletic Federation seit 1934 die Velma Springstead Trophy für die beste Sportlerin des Jahres vergibt
Kenia  Kenia (Afrika) Kenias Sportler des Jahres 2004 Originalbezeichnung Sports Personality of the Year Awards (SOYA Awards)
Kolumbien  Kolumbien (Südamerika) Kolumbiens Sportler des Jahres 1960 Sponsor ist die Zeitung El Espectador, in jüngeren Jahren auch Movistar
Neuseeland  Neuseeland (Ozeanien) Westpac-Halberg-Preis 1949 Originalbezeichnung: „Westpac Halberg Award“
Philippinen  Philippinen (Asien) PSA Sportsman of the Year 1976

Kontinentale EhrungenBearbeiten

Europa

Globale Ehrungen („Weltsportler des Jahres“)Bearbeiten

Einzelne Sportarten auf globaler EbeneBearbeiten

Einzelne Sportarten auf kontinentaler EbeneBearbeiten

Basketball

Fußball