Sportjahr 2022

BadmintonBearbeiten

Höhepunkte des Badmintonjahres 2022 waren der Thomas Cup, der Uber Cup und die Weltmeisterschaften. Weiterhin erfolgten viele Turnier-Absagen durch die COVID-19-Pandemie.

BWF World Tour 1000, 750 und 500

Veranstaltung Report Herreneinzel Dameneinzel Herrendoppel Damendoppel Mixed
World Tour Finals
China Volksrepublik  BWF World Tour Finals Report Danemark  Viktor Axelsen Japan  Akane Yamaguchi China Volksrepublik  Liu Yuchen
China Volksrepublik  Ou Xuanyi
China Volksrepublik  Chen Qingchen
China Volksrepublik  Jia Yifan
China Volksrepublik  Zheng Siwei
China Volksrepublik  Huang Yaqiong
Super 1000
England  All England Report Danemark  Viktor Axelsen Japan  Akane Yamaguchi Indonesien  Muhammad Shohibul Fikri
Indonesien  Bagas Maulana
Japan  Nami Matsuyama
Japan  Chiharu Shida
Japan  Yuta Watanabe
Japan  Arisa Higashino
Indonesien  Indonesia Open Report Chinesisch Taipeh  Tai Tzu-ying China Volksrepublik  Liu Yuchen
China Volksrepublik  Ou Xuanyi
China Volksrepublik  Zheng Siwei
China Volksrepublik  Huang Yaqiong
China Volksrepublik  China Open - abgesagt
Super 750
Malaysia  Malaysia Open Report Danemark  Viktor Axelsen Thailand  Ratchanok Intanon Japan  Takuro Hoki
Japan  Yugo Kobayashi
Indonesien  Apriyani Rahayu
Indonesien  Siti Fadia Silva Ramadhanti
China Volksrepublik  Zheng Siwei
China Volksrepublik  Huang Yaqiong
Japan  Japan Open Report Japan  Kenta Nishimoto Japan  Akane Yamaguchi China Volksrepublik  Liang Weikeng
China Volksrepublik  Wang Chang
Korea Sud  Jeong Na-eun
Korea Sud  Kim Hye-jeong
Thailand  Dechapol Puavaranukroh
Thailand  Sapsiree Taerattanachai
Danemark  Denmark Open Report China Volksrepublik  Shi Yuqi China Volksrepublik  He Bingjiao Indonesien  Fajar Alfian
Indonesien  Muhammad Rian Ardianto
China Volksrepublik  Chen Qingchen
China Volksrepublik  Jia Yifan
China Volksrepublik  Zheng Siwei
China Volksrepublik  Huang Yaqiong
Frankreich  French Open Report Danemark  Viktor Axelsen China Volksrepublik  He Bingjiao Indien  Satwiksairaj Rankireddy
Indien  Chirag Shetty
Malaysia  Pearly Tan Kong Le
Malaysia  Thinaah Muralitharan
China Volksrepublik  Zheng Siwei
China Volksrepublik  Huang Yaqiong
China Volksrepublik  Fuzhou China Open - abgesagt
Super 500
Indien  India Open Report Indien  Lakshya Sen Thailand  Busanan Ongbumrungpan Indien  Satwiksairaj Rankireddy
Indien  Chirag Shetty
Thailand  Benyapa Aimsaard
Thailand  Nuntakarn Aimsaard
Singapur  Terry Hee
Singapur  Tan Wei Han
Korea Sud  Korea Open Report China Volksrepublik  Weng Hongyang Korea Sud  An Se-young Korea Sud  Kang Min-hyuk
Korea Sud  Seo Seung-jae
Korea Sud  Jeong Na-eun
Korea Sud  Kim Hye-jeong
Malaysia  Tan Kian Meng
Malaysia  Lai Pei Jing
Thailand  Thailand Open Report Malaysia  Lee Zii Jia Chinesisch Taipeh  Tai Tzu-ying Japan  Takuro Hoki
Japan  Yugo Kobayashi
Japan  Nami Matsuyama
Japan  Chiharu Shida
China Volksrepublik  Zheng Siwei
China Volksrepublik  Huang Yaqiong
Indonesien  Indonesian Masters Report Danemark  Viktor Axelsen China Volksrepublik  Chen Yufei Indonesien  Fajar Alfian
Indonesien  Muhammad Rian Ardianto
China Volksrepublik  Chen Qingchen
China Volksrepublik  Jia Yifan
Malaysia  Malaysia Masters Report Indonesien  Chico Aura Dwi Wardoyo Korea Sud  An Se-young
Singapur  Singapore Open Report Indonesien  Anthony Ginting Indien  P. V. Sindhu Indonesien  Leo Rolly Carnando
Indonesien  Daniel Marthin
Indonesien  Apriyani Rahayu
Indonesien  Siti Fadia Silva Ramadhanti
Thailand  Dechapol Puavaranukroh
Thailand  Sapsiree Taerattanachai
Hongkong  Hong Kong Open - abgesagt

FußballBearbeiten

Afrika-CupBearbeiten

Vom 9. Januar bis 6. Februar fand der 33. Afrika-Cup in Kamerun statt.

FIFA-Klub-WeltmeisterschaftBearbeiten

Vom 3. bis 12. Februar fand die 18. FIFA-Klub-Weltmeisterschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten statt.

Fußball-Europameisterschaft der FrauenBearbeiten

Vom 6. bis 31. Juli fand die 13. Fußball-Europameisterschaft der Frauen in England statt.

Fußball-WeltmeisterschaftBearbeiten

Vom 21. November bis 18. Dezember wurde die 22. Fußball-Weltmeisterschaft in Katar ausgetragen.

Höhepunkte im europäischen VereinsfußballBearbeiten

UnterwassersportBearbeiten

  • 3. März: Beim Unterwasserradfahren wurde in der Kategorie „größte 24-Stunden-Distanz eines Zehner-Teams im Unterwasser-Cycling“ (Staffelfahrt mit 2 Fahrrädern, Tauchgeräte, im Schwimmbecken in 5 m Tiefe) ein neuer Weltrekord von 123,15 km am 2./3. März 2022 im Schwimmbad Wien-Liesing gefahren. Das Team war aus dem Österreichischen Betriebssportverband. Der vorhergehende Rekord von 117 km wurde 2017 in Hessen, Deutschland erzielt.[1]

GestorbenBearbeiten

JanuarBearbeiten

FebruarBearbeiten

MärzBearbeiten

AprilBearbeiten

MaiBearbeiten

JuniBearbeiten

JuliBearbeiten

AugustBearbeiten

SeptemberBearbeiten

OktoberBearbeiten

NovemberBearbeiten

DezemberBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

Portal: Sport – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Sport

WeblinksBearbeiten

Commons: Sportjahr 2022 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Radeln unter Wasser: Neuer Weltrekord orf.at, 3. März 2022, abgerufen am 3. März 2022.