Hauptmenü öffnen

◄◄2011201220132014Sportjahr 2015 | 2016 | 2017 | 2018
Weitere Ereignisse

Inhaltsverzeichnis

AutomobilsportBearbeiten

Formel-1-WeltmeisterschaftBearbeiten

Die Formel-1-Weltmeisterschaft 2015 war die 66. Saison der Formel-1-Weltmeisterschaft und umfasste 19 Grands Prix. Sie begann am 15. März im australischen Melbourne und endete am 29. November auf der Yas-Insel vor Abu Dhabi. Am 25. Oktober wurde der Brite Lewis Hamilton zum dritten Mal Fahrerweltmeister. Die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft gewann Mercedes.

 
Sieger des Indianapolis 500, Juan Pablo Montoya

Rallye-Weltmeisterschaft (WRC)Bearbeiten

Die Rallye-Weltmeisterschaft 2015 war die 43. FIA-Rallye-Weltmeisterschaft. Sie startete am 22. Januar in Monte Carlo und endete am 15. November in Großbritannien. Den Weltmeistertitel der Hersteller sicherte sich Volkswagen und den Weltmeistertitel der Fahrer ging an das Duo Sébastien Ogier und Julien Ingrassia zum dritten Male in Folge nach 2013 und 2014.

Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC)Bearbeiten

Die Langstrecken-Weltmeisterschaft 2015 (offiziell 2015 FIA World Endurance Championship) ist die vierte Saison der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC). Die Saison umfasste acht Rennen. Sie begann am 12. April in Silverstone und endet am 21. November in Bahrain. Den Fahrer-Weltmeistertitel gewannen Timo Bernhard, Brendon Hartley und Mark Webber mit Porsche (Hersteller-Weltmeister).

24-Stunden-Rennen von Le MansBearbeiten

Das 83. 24-Stunden-Rennen von Le Mans fand am 13. und 14. Juni 2015 auf dem Circuit des 24 Heures statt. Es siegten Earl Bamber, Nick Tandy und Nico Hülkenberg mit einem Porsche 919 Hybrid.

IndyCar SeriesBearbeiten

Die IndyCar Series 2015 war die 20. Saison der amerikanischen IndyCar Series und die 104. Saison im amerikanischen Monoposto-Sport. Sie begann am 29. März in St. Petersburg und endete am 30. August in Sonoma. Scott Dixon gewann zum vierten Mal die IndyCar Series. Juan Pablo Montoya entschied das diesjährige Indianapolis 500 für sich.

Porsche SupercupBearbeiten

Der Porsche Supercup 2015 war die 23. Saison des Porsche Supercups. Sie umfasste zehn Rennen. Die Saison begann am 10. Mai in Barcelona und endete am 25. Oktober in Austin. Philipp Eng wurde zum ersten Mal Meister in dieser Serie.

Formel-E-MeisterschaftBearbeiten

Die FIA-Formel-E-Meisterschaft 2014/15 war die erste Saison der FIA-Formel-E-Meisterschaft. Sie begann am 13. September 2014 in Peking und endete am 28. Juni 2015 in London. Die Saison umfasste elf Rennen. Nelson Piquet jr. (NEXTEV TCR Formula E Team) gewann die Fahrerwertung. Das Team e.dams Renault entschied die Teamwertung für sich.

BadmintonBearbeiten

Höhepunkte des Badmintonjahres 2015 waren die Weltmeisterschaft und der Sudirman Cup. Bedeutende Turnierserien waren die BWF Super Series und der BWF Grand Prix. Bei Multisportveranstaltungen stand Badminton bei den Panafrikanische Spielen, den Panamerikanischen Spielen, den Südostasienspielen und der Universiade im Programm.

BaseballBearbeiten

CricketBearbeiten

FußballBearbeiten

LeichtathletikBearbeiten

MotorradsportBearbeiten

Motorrad-WeltmeisterschaftBearbeiten

Zwischen dem 7. April und dem 10. November wurden insgesamt 18 Rennen ausgetragen.

MotoGP-Klasse (1000 cm³)Bearbeiten

Moto2-Klasse (600 cm³)Bearbeiten

  • In Moto2-Klasse (600 cm³) gewinnt der 25-jährige Franzose Johann Zarco auf Kalex den Titel. Zweiter wird der Spanier Álex Rins, Dritter sein Landsmann, der Vorjahresweltmeister Esteve Rabat (beide ebenfalls Kalex). Für Zarco ist dies der erste WM-Titel seiner Karriere. In der Konstrukteurswertung siegt Kalex vor Speed Up und Tech 3. Für den deutschen Hersteller ist dies der dritte Titelgewinn in der seit 2010 ausgetragenen Kategorie.

Moto3-Klasse (250 cm³)Bearbeiten

 
Jonathan Reas Weltmeistermaschine der Saison 2015

Superbike-WeltmeisterschaftBearbeiten

Details: Superbike-Weltmeisterschaft 2015

Supersport-WeltmeisterschaftBearbeiten

Details: Supersport-Weltmeisterschaft 2015

Internationale Deutsche MotorradmeisterschaftBearbeiten

Isle of Man TTBearbeiten

  • Bei den zwischen dem 6. und 12. Juni ausgetragenen Straßenrennen auf der Isle of Man gewinnt der 36-jährige Engländer Ian Hutchinson auf Yamaha bzw. Kawasaki beide Supersport- sowie das Superstock-Rennen. Im Lightweight-Lauf feiert Ivan Lintin auf Kawasaki seinen ersten TT-Sieg, das Superbike-Rennen gewinnt der 46-jährige Bruce Anstey aus Neuseeland auf Honda und im TT-Zero- sowie im Senior-Lauf feiert der 44 Jahre alte John McGuinness auf Mugen Shinden bzw. Honda seine TT-Siege Nummer 22 und 23.
  • In der Seitenwagen-Klasse gewinnen die englischen Brüder Ben und Tom Birchall auf LCR beide Läufe.
  • McGuinness stellt im Senior-Rennen auf Honda CBR 1000 RR mit 17:03,567 min und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 132,701 mph (213,562 km/h) einen neuen absoluten Streckenrekord für Motorräder auf. Einen neuen Rekord für Gespanne stellen Dave Molyneux / Benjamin Binns auf DMR-Suzuki mit 19:23,056 min mit 116,785 mph (187,947 km/h) auf.

RudernBearbeiten

SchachBearbeiten

TennisBearbeiten

Grand-Slam-TurniereBearbeiten

World Tour FinalsBearbeiten

ATP World Tour FinalsBearbeiten

2. bis 8. November: ATP World Tour Finals

WTA Tour ChampionshipsBearbeiten

20. bis 25. Oktober: WTA Championships

Davis-CupBearbeiten

Fed-CupBearbeiten

Hopman-CupBearbeiten

4. bis 10. Januar in Perth

GestorbenBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

  Portal: Sport – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Sport

WeblinksBearbeiten

  Commons: Sportjahr 2015 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien