Spitze Blasenschnecke

Art der Gattung Physella

Die Spitze Blasenschnecke (Physella acuta) ist eine Süßwasserlungenschnecke aus der Familie der Blasenschnecken (Physidae).

Spitze Blasenschnecke

Physella acuta

Systematik
Unterordnung: Wasserlungenschnecken (Basommatophora)
Überfamilie: Planorboidea
Familie: Blasenschnecken (Physidae)
Unterfamilie: Physinae
Gattung: Physella
Art: Spitze Blasenschnecke
Wissenschaftlicher Name
Physella acuta
(Draparnaud, 1805)

MerkmaleBearbeiten

 
Linksgewundenes Gehäuse der Spitzen Blasenschnecke

Das Gehäuse ist acht bis 12 Millimeter hoch und fünf bis sieben Millimeter breit. Das linksgewundene Gehäuse hat sechs Umgänge, der Apex ist spitz. Die dünne, aber feste Schale ist gelblich hornfarben. Der rechtsseitige Mantelfortsatz greift über das Gehäuse. Spitze Blasenschnecken sind Zwitter.

Lebensraum und VerbreitungBearbeiten

Die Spitze Blasenschnecke besiedelt Fließ- und Stillgewässer, an die Wasserqualität stellt sie keine besonderen Ansprüche. Aufgrund der Erstbeschreibung der Art in Frankreich in 1805 wurde lange angenommen, dass es sich um eine in Europa heimische Art handelt. Neue Studien zeigen allerdings anhand von Morphologie, Zuchtversuchen und molekularer Phylogenie, dass die Spitze Blasenschnecke eigentlich eine nordamerikanische Art ist. Der Fossilbestand für diese Art ist in Nordamerika gut dokumentiert, während er für Europa fehlt.[1] Der ursprüngliche Weg der Einschleppung nach Europa ist nicht bekannt. Gut nachvollziehbar ist aber die Ausbreitung der Spitzen Blasenschnecke von Frankreich zuerst nach Nord- und Zentraleuropa sowie weiters nach Zentralasien im Verlauf der letzten beiden Jahrhunderte.[2] Inzwischen ist diese Art weltweit invasiv und konnte bereits auf jedem Kontinent mit Ausnahme der Antarktis nachgewiesen werden. Verbreitet wird sie heutzutage wahrscheinlich durch den internationalen Wasserpflanzenhandel.[3] In vielen Regionen Spaniens ist sie die häufigste Süßwasserschnecke.[4]

Durch Aussetzung ist sie auch in Deutschland allgemein verbreitet.[5] Physella acuta ist ein Indikatororganismus für die Gewässergüteklasse III, stark verschmutzt.[6]

QuellenBearbeiten

  • Karsten Grabow: Farbatlas Süßwasserfauna Wirbellose. Eugen Ulmer, Stuttgart (Hohenheim) 2000, ISBN 3-8001-3145-5.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Charles Lydeard, David Campbell, Michelle Golz: Physa acuta Draparnaud, 1805 Should be Treated as a Native of North America, Not Europe. In: Malacologia. Band 59, Nr. 2, Dezember 2016, ISSN 0076-2997, S. 347–350, doi:10.4002/040.059.0213 (bioone.org [abgerufen am 12. April 2022]).
  2. Maxim V. Vinarski: The history of an invasion: phases of the explosive spread of the physid snail Physella acuta through Europe, Transcaucasia and Central Asia. In: Biological Invasions. Band 19, Nr. 4, 1. April 2017, ISSN 1573-1464, S. 1299–1314, doi:10.1007/s10530-016-1339-3 (springer.com [abgerufen am 12. April 2022]).
  3. Erika T. Ebbs, Eric S. Loker, Sara V. Brant: Phylogeography and genetics of the globally invasive snail Physa acuta Draparnaud 1805, and its potential to serve as an intermediate host to larval digenetic trematodes. In: BMC Evolutionary Biology. Band 18, Nr. 1, 3. Juli 2018, ISSN 1471-2148, S. 103, doi:10.1186/s12862-018-1208-z, PMID 29969987, PMC 6029401 (freier Volltext) – (biomedcentral.com [abgerufen am 12. April 2022]).
  4. AnimalBase: Species summary for Physella acuta bei www.animalbase.uni-goettingen.de (englisch, abgerufen am 5. Juni 2010)
  5. Spitze Blasenschnecke bei www.neozoa.de (abgerufen am 2. Oktober 2009)
  6. Indikatororganismen bei www.ig-dreisam.de (abgerufen am 2. Oktober 2009)

WeblinksBearbeiten

Commons: Spitze Blasenschnecke (Physella acuta) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien