Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Änderungen

Witiko von Prčice

1 Byte hinzugefügt, vor 8 Jahren
K
Leben: R
Witikos Herkunft und Geburtsdatum sind nicht bekannt. Sein Prädikat „von Prčice“ (''von Purschitz'') leitet sich von [[Sedlec-Prčice|Prčice]] bei Sedletz ab. Erstmals erwähnt wurde er 1134. Für das Jahr 1165 ist er als [[Mundschenk]] und von 1169 bis 1175 als [[Truchsess (Hofamt)|Truchsess]] am Hofe des Herzogs [[Vladislav II.]] nachgewiesen. Von diesem wurde er als Gesandter zum Kaiser [[Friedrich I. (HRR)|Friedrich Barbarossa]] gesandt. 1177 war er Burggraf von [[Kłodzko|Glatz]]. 1179 soll er an der [[Schlacht bei Loděnice (1179)|Schlacht bei Loděnice]] teilgenommen haben, die zwischen den Herzögen Vladislav II. und [[Friedrich (Böhmen)|Friedrich]] ausgetragen wurde.
 
1184 wurde Witeko zum Burggrafen von Prácheň (''Castellan de Prahen'')<ref>[[Böhmen#Alte_b.C3.B6hmische_Kreise|Burg Prácheň]] bei [[Horažďovice]]</ref> ernannt. Vermutlich in dieser Position erwarb er umfangreiche LändereinLändereien in Süd- und Mittelböhmen sowie im [[Mühlviertel]], die er an seine vier Söhne vererbte, die jeweils eigene Familienzweige begründeten.
 
Seine Söhne waren:
39.358
Bearbeitungen