Hauptmenü öffnen

Spatzenhausen

Gemeinde im Norden des Landkreises Garmisch-Partenkirchen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Spatzenhausen
Spatzenhausen
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Spatzenhausen hervorgehoben

Koordinaten: 47° 43′ N, 11° 12′ O

Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Oberbayern
Landkreis: Garmisch-Partenkirchen
Verwaltungs­gemeinschaft: Seehausen am Staffelsee
Höhe: 667 m ü. NHN
Fläche: 7,73 km2
Einwohner: 750 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 97 Einwohner je km2
Postleitzahlen: 82447,
82418 (Hofheim)Vorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/PLZ enthält Text
Vorwahl: 08847
Kfz-Kennzeichen: GAP
Gemeindeschlüssel: 09 1 80 133
Gemeindegliederung: 3 Gemeindeteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Dorfstraße 12
82447 Spatzenhausen
Website: www.spatzenhausen.de
Bürgermeister: Aloisia Gastl (Freie Wählergemeinschaft)
Lage der Gemeinde Spatzenhausen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen
Ettaler ForstWallgauUnterammergauUffing am StaffelseeSpatzenhausenSeehausen am StaffelseeSaulgrubRiegsee (Gemeinde)OberauOberammergauMurnau am StaffelseeMittenwaldKrünGroßweilGrainauGarmisch-PartenkirchenFarchantEttalBad BayersoienBad KohlgrubOhlstadtEschenloheSchwaigenLandkreis OstallgäuLandkreis Bad Tölz-WolfratshausenLandkreis Weilheim-SchongauÖsterreichKarte
Über dieses Bild
Spatzenhausen, Pfarrkirche Sankt Afra

Spatzenhausen ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Garmisch-Partenkirchen und ein Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Seehausen am Staffelsee. Der Ort ist Teil der Tourismusregion Das Blaue Land.

GeografieBearbeiten

Spatzenhausen liegt in der Region Oberland zwischen Staffelsee und Riegsee.

Es existiert nur die Gemarkung Spatzenhausen.

Die Gemeinde hat drei amtlich benannte Gemeindeteile (in Klammern ist der Siedlungstyp angegeben):[2][3]

GeschichteBearbeiten

Bis zur GemeindegründungBearbeiten

Der Ort wurde im 12. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt.[4] Er gehörte zum Rentamt München und zum Landgericht Weilheim des Kurfürstentums Bayern.

Im Zuge der Verwaltungsreformen im Königreich Bayern entstand mit dem Gemeindeedikt von 1818 die heutige Gemeinde, die zum Landgericht Weilheim gehörte.

VerwaltungsgemeinschaftBearbeiten

Seit der Gemeindegebietsreform 1978 ist die Gemeinde Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Seehausen am Staffelsee.

EinwohnerentwicklungBearbeiten

  • 1961: 491 Einwohner
  • 1970: 487 Einwohner
  • 1987: 670 Einwohner
  • 1991: 766 Einwohner
  • 1995: 748 Einwohner
  • 2000: 790 Einwohner
  • 2005: 788 Einwohner
  • 2010: 765 Einwohner
  • 2015: 725 Einwohner

PolitikBearbeiten

BürgermeisterBearbeiten

Bürgermeisterin ist Aloisia Gastl (Freie Wählergemeinschaft).

GemeinderatBearbeiten

Der Gemeinderat umfasst acht Mitglieder, die alle der Freien Wählergemeinschaft angehören.

SteuereinnahmenBearbeiten

Die Gemeindesteuereinnahmen betrugen im Jahr 2011 534 T€, davon betrugen die Gewerbesteuereinnahmen (netto) 174 T€. Die Gemeinde ist seit dem Jahr 2010 schuldenfrei.[5]

WappenBearbeiten

Die Wappenbeschreibung lautet: In Blau über goldenem Dreiberg eine goldene Krone, die ein schräg gestelltes goldenes Holzscheit, aus dem goldene Flammen schlagen, überdeckt.

BaudenkmälerBearbeiten

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

Wirtschaft einschließlich Land- und ForstwirtschaftBearbeiten

Insgesamt gab es 2011 80 Beschäftigte am Arbeitsort. Davon entfielen auf den Bereich der Land- und Forstwirtschaft keine, auf das produzierenden Gewerbe 18 und auf den Bereich Handel und Verkehr 30 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Wohnort gab es insgesamt 277. Es bestanden im Jahr 2010 31 landwirtschaftliche Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von 810 ha.[5]

VerkehrBearbeiten

Durch den Ort führt die Bundesstraße 2 von München nach Mittenwald. Nördlich des Ortes zweigt von dieser Straße die Bundesstraße 472 in Richtung Bad Tölz ab. Außerdem ist der Ort mit den Linien 9601 und 9620 des Regionalverkehrs Oberbayern erreichbar.[6]

BildungBearbeiten

Im Jahr 2012 gab es folgende Einrichtung:[5]

  • Kindergarten mit 40 Plätzen

WeblinksBearbeiten

  Commons: Spatzenhausen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise, AnmerkungenBearbeiten

  1. Bayerisches Landesamt für Statistik – Tabelle 12411-001: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Bevölkerung: Gemeinden, Stichtage (letzten 6) vom 10. Juli 2019 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Gemeinde Spatzenhausen in der Ortsdatenbank der Bayerischen Landesbibliothek Online. Bayerische Staatsbibliothek, abgerufen am 5. September 2019.
  3. Ortsteile auf der Gemeindehomepage
  4. Info zur Ortsgeschichte auf der Gemeindehomepage
  5. a b c – Statistik kommunal 2012: Spatzenhausen (PDF-Datei; 1,7 MB)
  6. Regionalverkehr Oberbayern – Liniennetzplan Landkreis Garmisch-Partenkirchen (Memento des Originals vom 12. Mai 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.rvo-bus.de (PDF-Datei; 518 kB)