Hauptmenü öffnen

Spanische Eishockeynationalmannschaft der Frauen

SpanienSpanien Spanien

Spanische Eishockeynationalmannschaft der Frauen
Verband Federación Española de Deportes de Hielo
IIHF-Mitglied seit 1923
Weltrangliste Platz 26
Trainer Christian Yngve
Co-Trainer Koldo Saenz
Meiste Spiele Vanesa Abrisqueta (51)
Meiste Punkte Ainhoa Merino (50)
Homepage fedhielo.com
Statistik
Erstes Länderspiel
SpanienSpanien Spanien 1:3 Belgien BelgienBelgien
Cergy, Frankreich; 22. Mai 2009
Höchster Sieg
SpanienSpanien Spanien 14:0 Irland IrlandIrland
Sofia, Bulgarien; 19. März 2011
Höchste Niederlage
SpanienSpanien Spanien 1:7 Ungarn UngarnUngarn
Barcelona, Spanien; 14. Oktober 2012


Weltmeisterschaft
Teilnahmen 8 (erste 2011)
Bestes Ergebnis 28. Platz (2018)
(Stand: 24. März 2018)

Die spanische Eishockeynationalmannschaft der Frauen ist die nationale Eishockey-Auswahl Spaniens. Sie unterliegt dem spanischen Eissportverband Federación Española de Deportes de Hielo. Ihr erstes Spiel gegen eine andere Auswahl der IIHF bestritt sie am 22. Mai 2009. Die erste WM-Teilnahme erfolgte 2011.

GeschichteBearbeiten

Die spanische Eishockeynationalmannschaft der Frauen feierte ihr Debüt bei einem internationalen Turnier im französischen Cergy, als das Team am 21. Mai 2009 das Auftaktspiel gegen eine Auswahl Bayerns mit 1:10 verlor. Den ersten Sieg feierte die Mannschaft am selben Tag durch ein 4:0 gegen die Lady Panthers Grefrath. Das erste Ländermatch ging im Zuge des Turniers am 22. Mai gegen Belgien über die Bühne und endete mit einer 1:3-Niederlage.[1][2] Ihr Debüt bei Weltmeisterschaften feierten die Spanierinnen 2011, wo sie in Sofia in der Division V Rang zwei hinter Polen belegten. Aufgrund der Absage mehrerer Mannschaften, spielten sie im Folgejahr in der höheren Division II B, konnten sich jedoch schnell etablieren. Nach einer Auftaktniederlage gegen den späteren Aufsteiger Polen, gewannen die Ibererinnen die Begegnungen gegen Südafrika, Belgien, Island und Gastgeber Südkorea, um letztlich den zweiten Gruppenplatz zu belegen.

PlatzierungenBearbeiten

Gesamtplatzierung in Klammer

Jahr Austragungsort Division Platzierung Bemerkung
2011 Sofia Division V 2. (33.)
2012 Seoul Division II B 2. (28.)
2013 Puigcerdà Division II B 2. (28.)
2014 Reykjavík Division II B 3. (29.)
2015 Jaca Division II B 3. (29.)
2016 Jaca Division II B 2. (28.)
2017 Akureyri Division II B 2. (28.)
2018 Valdemoro Division II B 1. (28.) Aufstieg in die Division II A
2019 Dumfries Division II A 3. (25.)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 16eme tournoi international de hockey sur glace féminin Edition 2009 du 21 mai au 24 mai 2009. Archiviert vom Original am 20. Mai 2013; abgerufen am 26. September 2010 (französisch).
  2. Buenas vibraciones con el debut del hockey hielo femenino en Cergy. In: fedhielo.com. 24. August 2009, archiviert vom Original am 18. Februar 2012; abgerufen am 26. September 2010 (spanisch).