South Gippsland Shire

australischer Verwaltungsbezirk (LGA) in Victoria

Koordinaten: 38° 29′ S, 145° 57′ O South Gippsland Shire ist ein lokales Verwaltungsgebiet (LGA) im australischen Bundesstaat Victoria. Das Gebiet ist 3296,3 km² groß und hat etwa 28.700 Einwohner.[1]

South Gippsland Shire
Australia-Map-VIC-LGA-South Gippsland.png
Lage South Gippsland Shire in Victoria
Gliederung
Staat: Australien Australien
Bundesstaat: Flag of Victoria (Australia).svg Victoria
Verwaltungssitz: Leongatha
Daten und Zahlen
Fläche: 3.296,3 km²
Einwohner: 28.703 (2016) [1]
Bevölkerungsdichte: 8,7 Einwohner je km²
Wards: 3

South Gippsland liegt an der Südküste Victorias und grenzt im Nordosten an das Cardinia Shire der Hauptstadt des Bundesstaates Melbourne. Das Gebiet schließt folgende Ortschaften ein: Bena, Buffalo, Dumbalk, Fish Creek, Foster, Koonwarra, Kongwak, Korumburra, Leongatha, Loch, Meeniyan, Mirboo North, Nyora, Poowong, Port Franklin, Port Welshpool, Sandy Point, Stony Creek, Tarwin Lower, Toora, Venus Bay, Walkerville, Waratah Bay, Welshpool und Yanakie. Der Sitz des City Councils befindet sich in der etwa 5100 Einwohner zählenden Kleinstadt Leongatha in der Nordhälfte der LGA.[2]

Die Südspitze von Wilsons Promontory, der sog. South Point, ist der südlichste Festlandspunkt von Victoria und damit des australischen Kontinents. Das kurz "The Prom" genannte Gebiet ist ein Nationalpark auf der in die Bass-Straße hineinragenden Halbinsel im Südosten des Shires, das für seine reiche Tierwelt bekannt ist.

Eine weitere Landschaftsattraktion von South Gippsland sind die Agnes Falls in der Nähe des Küstenorts Toora, mit 59 m die höchsten Wasserfälle im Bundesstaat.

Die hügelige Wiesenlandschaft des südlichen Gippslands, die die Region prägt, ist ideales Weideland, und so ist Milchwirtschaft die Haupteinnahmequelle im Shire. Nach eigenen Angaben gab es in Korumburra in den 1950er Jahren die größte Butterfabrik der Südhalbkugel[3].

Von der Entdeckung 1872 bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts wurde im Gebiet von Korumburra im Nordwesten auch Kohle abgebaut. Es waren die ersten profitablen Kohleminen Victorias. In Coal Creek befindet sich heute ein Bergbaumuseum[4].

VerwaltungBearbeiten

Der South Gippsland Shire Council hat neun Mitglieder, die von den Bewohnern der drei Wards gewählt werden. Jeder dieser drei Bezirke – Tarwin, Strzelecki und Coastal-Promontory – stellt drei Councillor. Aus dem Kreis der Councillor rekrutiert sich auch der Mayor (Bürgermeister) des Councils.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Australian Bureau of Statistics: South Gippsland (S) (Englisch) In: 2016 Census QuickStats. 27. Juni 2017. Abgerufen am 13. Mai 2020.
  2. Australian Bureau of Statistics: Leongatha (Englisch) In: 2016 Census QuickStats. 27. Juni 2017. Abgerufen am 13. Mai 2020.
  3. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 30. August 2007 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.heritageaustralia.com.au
  4. Korumburra - Coal Creek Village, Melbourne Playgrounds, abgerufen am 2. Mai 2016