Sorigny

französische Gemeinde

Sorigny ist eine französische Gemeinde mit 2.752 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) im Département Indre-et-Loire in der Region Centre-Val de Loire; sie gehört zum Arrondissement Tours und ist Teil des Kantons Monts (bis 2015: Kanton Montbazon). Die Einwohner werden Sorignois genannt.

Sorigny
Sorigny (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Centre-Val de Loire
Département (Nr.) Indre-et-Loire (37)
Arrondissement Tours
Kanton Monts
Gemeindeverband Touraine Vallée de l’Indre
Koordinaten 47° 15′ N, 0° 42′ OKoordinaten: 47° 15′ N, 0° 42′ O
Höhe 68–123 m
Fläche 43,43 km²
Einwohner 2.752 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 63 Einw./km²
Postleitzahl 37250
INSEE-Code
Website https://www.mairie-sorigny.com/

Rathaus (Mairie) von Sorigny

GeographieBearbeiten

Sorigny liegt 16 Kilometer südlich von Tours. Umgeben wird Sorigny von den Nachbargemeinden Montbazon im Norden, Veigné im Nordosten, Saint-Branchs im Osten, Sainte-Catherine-de-Fierbois im Süden, Villeperdue im Südwesten, Thilouze im Westen und Südwesten sowie Monts im Westen und Nordwesten.

Durch die Gemeinde führen die Autoroute A10 und die frühere Route nationale 10 (heutige D910). In der Gemeinde liegt der Flugplatz Tours-Sorigny.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2017
Einwohner 1178 1256 1313 1520 1637 1923 2091 2643

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-Pierre-ès-Liens aus dem 11. Jahrhundert, 1866 wiedererrichtet, bedeutende Glasmalereien
  • Schloss Longue-Plaine aus dem 19. Jahrhundert mit Türmen aus dem 15. und 16. Jahrhundert
  • Kalkofen
 
Kirche Saint-Pierre-ès-Liens

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes d’Indre-et-Loire. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-115-5, S. 927–930.

WeblinksBearbeiten

Commons: Sorigny – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien