Hauptmenü öffnen

Société des Chemins de Fer Vicinaux du Mayumbe

Boma–Tshela
Die Bahn in Boma
Die Bahn in Boma
Strecke der Société des Chemins de Fer Vicinaux du Mayumbe
Streckenverlauf, 1913
Streckenlänge:140 km
Spurweite:Erst 610 mm, später 600 mm
BSicon exKBHFa.svgBSicon .svgBSicon .svg
Boma Port (Tramway de Boma) 7 m
BSicon exBHF.svgBSicon exKBHFa.svgBSicon .svg
0 Boma 14 m
BSicon exSTRl.svgBSicon exABZg+r.svgBSicon .svg
(Tramway de Boma)
BSicon .svgBSicon exBHF.svgBSicon .svg
8 Bangu 31 m
BSicon .svgBSicon exBHF.svgBSicon .svg
15 Lusanga 90 m
BSicon .svgBSicon exBHF.svgBSicon .svg
22 Lovo 101 m
BSicon .svgBSicon exBHF.svgBSicon .svg
30 Luki 150 m
BSicon .svgBSicon exBHF.svgBSicon .svg
39 Lemba 165 m
BSicon .svgBSicon exHST.svgBSicon .svg
44 Tshisundi
BSicon .svgBSicon exBHF.svgBSicon .svg
57 Temvo 271 m
BSicon .svgBSicon exSTR.svgBSicon .svg
62 Scheitelpunkt 303 m
BSicon .svgBSicon exBHF.svgBSicon .svg
68 Moenge 169 m
BSicon .svgBSicon exBHF.svgBSicon .svg
80 Lukula 101 m
BSicon .svgBSicon exBHF.svgBSicon .svg
90 Kiniati 130 m
BSicon .svgBSicon exBHF.svgBSicon .svg
99 Kangu 170 m
BSicon .svgBSicon exBHF.svgBSicon .svg
102 Kangu-Mission 175 m
BSicon .svgBSicon exBHF.svgBSicon .svg
108 Kibenza 214 m
BSicon .svgBSicon exBHF.svgBSicon .svg
114 Loango 240 m
BSicon .svgBSicon exBHF.svgBSicon .svg
127 Luvu 170 m
BSicon .svgBSicon exBHF.svgBSicon .svg
137 Banga 150 m
BSicon .svgBSicon exKBHFe.svgBSicon .svg
140 Tshela 144 m
Aktie über 500 Francs der Société des Chemins de fer Vicinaux du Mayumbe vom 21. September 1898

Die Société des Chemins de fer vicinaux du Mayumbe betrieb ein 140 km langes Schmalspurbahn-Netzwerk mit einer Spurweite von anfangs 610 mm (2 Fuß) und später 600 mm entlang der Mayumbe-Bahn von Boma nach Tshela im Kongo.

Inhaltsverzeichnis

HistoryBearbeiten

 
Bahnhof Boma
 
Einheimische Reisende auf der Chemin de fer du Mayumbe

Die Société des Chemins de fer vicinaux du Mayumbe (CVM) wurde am 30. Juli 1898 gegründet,[1] um ein Schmalspurbahn-Netzwerk mit einer Spurweite von 610 mm (2 Fuß) in der Provinz Zentralkongo in der heutigen Demokratischen Republik Kongo zu bauen und zu betreiben. Es war ursprünglich geplant, dieses bis in die Republik Kongo zu verlängern.

Am 1. Januar 1936 wurde die CVM in das Office des Transports Coloniaux (OTRACO) integriert.[2] 1974 übernahm das Office National des Transports (ONATRA) die Gesellschaft. Die Strecke wurde 1984 unter Mobutu Sese Seko zusammen mit der lokalen Industrie abgebaut.[3]

StreckenverlaufBearbeiten

Die Strecke verlief von Boma über Lukula nach Tshela (140 km[4]) mit folgenden Streckenabschnitten:

  • Boma (Plateau) - Bangu (8 km), eröffnet am 7. Mai 1899
  • Bangu - Kisundi (35 km), eröffnet am 1. Januar 1900
  • Kisundi - Lukula (35 km), eröffnet am 31. Dezember 31, 1901
  • Lukula - Tshela (60 km), eröffnet am 31. Dezember 1912, extension opened by the State

Im Jahr 1932 wurde der Abschnitt von Boma nach Lukula auf 600 mm Spurweite umgespurt, der Abschnitt von Lukula nach Tshela im Jahr 1938.

LokomotivenBearbeiten

 
Garrat-Lokomotive der Chemins de fer du Mayumbe
 
Dampflokomotive am Gebäude des Roten Kreuzes
  • Nr. 1–8, Typ 020T, geliefert 1898-9 von Saint Léonard in Lüttich[5]
  • Nr. 1A-4A, type Garratt 020-020, geliefert 1911 von Saint Leonard in Lüttich[6]
  • Nr. 1B-2B, Typ Garratt 020-020, geliefert 1919 von Saint Leonard in Lüttich
  • Nr. 3B-6B, Typ Garratt 020-020, geliefert 1921 von Saint Leonard in Lüttich
  • Nr. 7B-11B, Typ Garratt 020-020, geliefert 1924 von Saint Leonard in Lüttich
  • Nr. 1C-4C, Typ Garratt 020-020, geliefert 1926 von Saint Leonard in Lüttich
  • Nr. 1E, Typ Garratt 020-020, geliefert 1927 von Saint Leonard in Lüttich

Ende 1946 hatte die Bahngesellschaft 19 Garratt Lokomotiven mit jeweils 27,5 Tonnen Dienstgewicht und 226 Eisenbahnwagen.[7]

VerkehrsaufkommenBearbeiten

Das Verkehrsaufkommen Anfang der 1950er Jahre war wie folgt:[8]

Jahr Güterverkehr
1952 146.277 t
1953 176.438 t
1954 157.933 t
1955 163.103 t
1956 155.258 t

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Chemin de fer de Boma à Tshela (fr) 23. Februar 2009.
  2. BCK - KDL - Le site des chemins de fer du Katanga. Archiviert vom Original am unknown.
  3. Closed "owing to its lack of profitability" (Inter Rail No. 2/1997).
  4. A.E. Durrant, A.A. Jorgensen, C.P. Lewis: Steam in Africa. Hamlyn, London 1981.
  5. Société Anonyme de Saint-Léonard: Locomotives. 1903.
  6. Garratt locomotives from other builders. Archiviert vom Original am 13. März 2012.
  7. Société des Chemins de Fer Vicinaux du Mayumbe S.C.A.R.L.
  8. Jean Herreweghe: Les Congolâtres: La Société des Chemins de Fer du Kivu (C.E.F.A.K.I.) (französisch)

Koordinaten: 5° 51′ 31,9″ S, 13° 3′ 8″ O