Hauptmenü öffnen

Snowboard

Snowboard-Weltcup 2009/10

Fédération Internationale de Ski Logo.svg

Herren Damen
Sieger
Gesamtweltcup OsterreichÖsterreich Benjamin Karl KanadaKanada Maëlle Ricker
Parallel OsterreichÖsterreich Benjamin Karl NiederlandeNiederlande Nicolien Sauerbreij
Snowboardcross FrankreichFrankreich Pierre Vaultier KanadaKanada Maëlle Ricker
Halfpipe KanadaKanada Justin Lamoureux China VolksrepublikVolksrepublik China Cai Xuetong
Big Air OsterreichÖsterreich Stefan Gimpl nur Männer
Wettbewerbe
Austragungsorte 19 15
Einzelwettbewerbe 30 25
Sportler 351 185

Der Snowboard-Weltcup 2009/10 begann am 26. August 2009 im neuseeländischen Cardrona und endete am 21. März 2010 im spanischen La Molina.

Bei den Männern wurden 30 Wettbewerbe ausgetragen werden (8 Parallel-Riesenslaloms, 2 Parallel-Slalom, 7 Snowboardcross, 1 Slopestyle, 7 Halfpipe und 5 Big Air). Bei den Frauen fanden 25 Wettbewerbe statt (8 Parallel-Riesenslaloms, 2 Parallel-Slalom, 7 Snowboardcross, 1 Slopestyle und 7 Halfpipe).

Höhepunkt der Saison waren die XXI. Olympischen Winterspiele vom 12. bis 28. Februar 2010 in Vancouver, wo jeweils drei Wettbewerbe bei den Männern und Frauen ausgetragen wurden.

MännerBearbeiten

 
J. J. Anderson in Stoneham

Podestplätze MännerBearbeiten

PGS = Parallel-Riesenslalom
PSL = Parallelslalom
SBX = Snowboardcross
SBS = Slopestyle
HP = Halfpipe
BA = Big Air

Datum Austragungsort Disz. Sieger Zweiter Dritter
26. August 2009 Neuseeland  Cardrona HP Vereinigte Staaten  Shaun White Schweiz  Iouri Podladtchikov Japan  Kazuhiro Kokubo
12. September 2009 Argentinien  Chapelco SBX Frankreich  Pierre Vaultier Vereinigte Staaten  Seth Wescott Vereinigte Staaten  Graham Watanabe
9. Oktober 2009 Niederlande  Landgraaf PSL Osterreich  Benjamin Karl Frankreich  Mathieu Bozzetto Kanada  Jasey-Jay Anderson
31. Oktober 2009 Vereinigtes Konigreich  London BA Osterreich  Stefan Gimpl Schweiz  Gian-Luca Cavigelli Slowenien  Domen Bizjak
5. November 2009 Schweiz  Saas-Fee HP Japan  Kazuhiro Kokubo Frankreich  Mathieu Crepel Finnland  Peetu Piiroinen
7. November 2009 Spanien  Barcelona BA Osterreich  Stefan Gimpl Schweiz  Gian-Luca Cavigelli Norwegen  Gjermund Braaten
21. November 2009 Schweden  Stockholm BA Osterreich  Stefan Gimpl Slowenien  Marko Grilc Norwegen  Gjermund Braaten
6. Dezember 2009 Italien  Limone Piemonte PGS Wettkampf abgesagt
12. Dezember 2009 Korea Sud  Seoul BA Schweiz  Gian-Luca Cavigelli Osterreich  Stefan Gimpl Finnland  Markku Koski
15. Dezember 2009 Vereinigte Staaten  Telluride PGS 1 Kanada  Matthew Morison Osterreich  Benjamin Karl Frankreich  Mathieu Bozzetto
17. Dezember 2009 Vereinigte Staaten  Telluride PGS Kanada  Jasey-Jay Anderson Kanada  Michael Lambert Slowenien  Rok Flander
19. Dezember 2009 Vereinigte Staaten  Telluride SBX Frankreich  Pierre Vaultier Kanada  Robert Fagan Vereinigte Staaten  Ross Powers
6. Januar 2010 Osterreich  Kreischberg PGS Kanada  Jasey-Jay Anderson Osterreich  Andreas Prommegger Osterreich  Benjamin Karl
7. Januar 2010 Osterreich  Kreischberg HP Japan  Daisuke Murakami Schweiz  Patrick Burgener Norwegen  Tore Viken Holvik
10. Januar 2010 Osterreich  Bad Gastein SBX Vereinigte Staaten  Nate Holland Frankreich  Pierre Vaultier Osterreich  Mario Fuchs
15. Januar 2010 Schweiz  Veysonnaz SBX Frankreich  Pierre Vaultier Deutschland  David Speiser Vereinigte Staaten  Nick Baumgartner
17. Januar 2010 Schweiz  Nendaz PGS Kanada  Michael Lambert Osterreich  Andreas Prommegger Osterreich  Benjamin Karl
21. Januar 2010 Kanada  Stoneham SBX Frankreich  Pierre Vaultier Vereinigte Staaten  Graham Watanabe Vereinigte Staaten  Shaun Palmer
22. Januar 2010 Kanada  Stoneham HP Finnland  Janne Korpi Kanada  Jeff Batchelor Finnland  Antti Autti
23. Januar 2010 Kanada  Stoneham BA Finnland  Janne Korpi Osterreich  Stefan Falkeis Finnland  Jaakko Ruha
24. Januar 2010 Kanada  Stoneham PGS Osterreich  Benjamin Karl Osterreich  Andreas Prommegger Kanada  Jasey-Jay Anderson
29. Januar 2010 Kanada  Calgary HP Frankreich  Arthur Longo Kanada  Justin Lamoureux Vereinigtes Konigreich  Ben Kilner
31. Januar 2010 Kanada  Calgary SBS Kanada  Mark McMorris Belgien  Seppe Smits Neuseeland  Nick Brown (Snowboarder)
6. Februar 2010 Deutschland  Sudelfeld PGS Osterreich  Andreas Prommegger Osterreich  Benjamin Karl Schweiz  Roland Haldi
12. bis 28. Februar 2010 Olympische Winterspiele in Kanada  Vancouver
6. März 2010 Russland  Moskau PSL Italien  Aaron March Osterreich  Benjamin Karl Italien  Roland Fischnaller
12. März 2010 Italien  Valmalenco SBX Australien  Alex Pullin Osterreich  Mario Fuchs Polen  Mateusz Ligocki
13. März 2010 Italien  Valmalenco PGS Osterreich  Benjamin Karl Slowenien  Rok Flander Kanada  Jasey-Jay Anderson
14. März 2010 Italien  Valmalenco HP Polen  Michał Ligocki Norwegen  Roger Kleivdal Schweiz  Patrick Burgener
19. März 2010 Spanien  La Molina SBX Frankreich  Pierre Vaultier Australien  Alex Pullin Vereinigte Staaten  Patrick Holland
20. März 2010 Spanien  La Molina HP Norwegen  Fredrik Austbø Deutschland  Christophe Schmidt Kanada  Justin Lamoureux
21. März 2010 Spanien  La Molina PGS Kanada  Jasey-Jay Anderson Kanada  Matthew Morison Osterreich  Andreas Prommegger
1 Ersatz für den abgesagten Weltcup in Limone Piemonte

Weltcupstände MännerBearbeiten

Gesamtweltcup
(Nach 30 von 30 Wettbewerben)

Rang Name Punkte
1 Osterreich  Benjamin Karl 7050
2 Frankreich  Pierre Vaultier 5800
3 Osterreich  Andreas Prommegger 5410
4 Kanada  Jasey-Jay Anderson 5250
5 Osterreich  Stefan Gimpl 4300

Parallel (PGS und PSL)
(Nach 10 von 10 Wettbewerben)

Rang Name Punkte
1 Osterreich  Benjamin Karl 7050
2 Osterreich  Andreas Prommegger 5410
3 Kanada  Jasey-Jay Anderson 5250
4 Slowenien  Rok Flander 3800
5 Kanada  Michael Lambert 3200

Snowboardcross
(Nach 7 von 7 Wettbewerben)

Rang Name Punkte
1 Frankreich  Pierre Vaultier 5800
2 Australien  Alex Pullin 3120
3 Vereinigte Staaten  Graham Watanabe 2860
4 Vereinigte Staaten  Nate Holland 2240
5 Vereinigte Staaten  Nick Baumgartner 2090

Halfpipe (HP und SBS)
(Nach 8 von 8 Wettbewerben)

Rang Name Punkte
1 Kanada  Justin Lamoureux 2400
2 Finnland  Janne Korpi 1730
3 Deutschland  Christophe Schmidt 1690
4 Schweiz  Patrick Burgener 1639
5 Japan  Kazuhiro Kokubo 1600

Big Air
(Nach 5 von 5 Wettbewerben)

Rang Name Punkte
1 Osterreich  Stefan Gimpl 4300
2 Italien  Gian-Luca Cavigelli 3320
3 Slowenien  Matevz Pristavec 1620
4 Finnland  Janne Korpi 1530
5 Norwegen  Gjermund Braaten 1460

FrauenBearbeiten

Podestplätze FrauenBearbeiten

 
Liu Jiayu in Calgary

PGS = Parallel-Riesenslalom
PSL = Parallelslalom
SBX = Snowboardcross
SBS = Slopestyle
HP = Halfpipe

Datum Austragungsort Disz. Sieger Zweiter Dritter
26. August 2009 Neuseeland  Cardrona HP China Volksrepublik  Liu Jiayu Vereinigte Staaten  Kelly Clark Vereinigte Staaten  Gretchen Bleiler
12. September 2009 Argentinien  Chapelco SBX Kanada  Maëlle Ricker Bulgarien  Aleksandra Schekowa Kanada  Dominique Maltais
9. Oktober 2009 Niederlande  Landgraaf PSL Deutschland  Amelie Kober Osterreich  Doris Günther Osterreich  Claudia Riegler
5. November 2009 Schweiz  Saas-Fee HP Australien  Torah Bright China Volksrepublik  Cai Xuetong Frankreich  Sophie Rodriguez
6. Dezember 2009 Italien  Limone Piemonte PGS Wettkampf abgesagt
15. Dezember 2009 Vereinigte Staaten  Telluride PGS 1 Schweiz  Fränzi Mägert-Kohli Deutschland  Amelie Kober Kanada  Kimiko Zakreski
17. Dezember 2009 Vereinigte Staaten  Telluride PGS Russland  Aljona Sawarsina Osterreich  Marion Kreiner Osterreich  Ina Meschik
19. Dezember 2009 Vereinigte Staaten  Telluride SBX Kanada  Maëlle Ricker Schweiz  Simona Meiler Kanada  Dominique Maltais
6. Januar 2010 Osterreich  Kreischberg PGS Niederlande  Nicolien Sauerbreij Kanada  Alexa Loo Schweiz  Fränzi Mägert-Kohli
7. Januar 2010 Osterreich  Kreischberg HP Tschechien  Šárka Pančochová China Volksrepublik  Sun Zhifeng China Volksrepublik  Chen Xu
10. Januar 2010 Osterreich  Bad Gastein SBX Vereinigte Staaten  Lindsey Jacobellis Norwegen  Helene Olafsen Schweiz  Sandra Frei
15. Januar 2010 Schweiz  Veysonnaz SBX Norwegen  Helene Olafsen Kanada  Dominique Maltais Kanada  Maëlle Ricker
17. Januar 2010 Schweiz  Nendaz PGS Russland  Jekaterina Tudegeschewa Niederlande  Nicolien Sauerbreij Schweiz  Fränzi Mägert-Kohli
21. Januar 2010 Kanada  Stoneham SBX Kanada  Maëlle Ricker Norwegen  Helene Olafsen Kanada  Dominique Maltais
22. Januar 2010 Kanada  Stoneham HP China Volksrepublik  Cai Xuetong China Volksrepublik  Sun Zhifeng China Volksrepublik  Chen Xu
24. Januar 2010 Kanada  Stoneham PGS Russland  Swetlana Boldykowa Russland  Aljona Sawarsina Frankreich  Nathalie Desmares
29. Januar 2010 Kanada  Calgary HP China Volksrepublik  Sun Zhifeng China Volksrepublik  Cai Xuetong Australien  Holly Crawford
31. Januar 2010 Kanada  Calgary SBS Schweiz  Sina Candrian Kanada  Brooke Voigt Kanada  Alexandra Duckworth
6. Februar 2010 Deutschland  Sudelfeld PGS Deutschland  Amelie Kober Niederlande  Nicolien Sauerbreij Osterreich  Marion Kreiner
12. bis 28. Februar 2010 Olympische Winterspiele in Kanada  Vancouver
6. März 2010 Russland  Moskau PSL Osterreich  Doris Günther Osterreich  Heidi Neururer Osterreich  Julia Dujamovits
12. März 2010 Italien  Valmalenco SBX Vereinigte Staaten  Lindsey Jacobellis Kanada  Maëlle Ricker Kanada  Dominique Maltais
13. März 2010 Italien  Valmalenco PGS Niederlande  Nicolien Sauerbreij Frankreich  Nathalie Desmares Osterreich  Doris Günther
14. März 2010 Italien  Valmalenco HP Australien  Holly Crawford Schweiz  Ursina Haller Kanada  Mercedes Nicoll
19. März 2010 Spanien  La Molina SBX Norwegen  Helene Olafsen Schweiz  Simona Meiler Kanada  Maëlle Ricker
20. März 2010 Spanien  La Molina HP Australien  Holly Crawford Kanada  Mercedes Nicoll Polen  Paulina Ligocka
21. März 2010 Spanien  La Molina PGS Russland  Jekaterina Tudegeschewa Osterreich  Doris Günther Osterreich  Ina Meschik
1 Ersatz für den abgesagten Weltcup in Limone Piemonte

Weltcupstände FrauenBearbeiten

Gesamtweltcup
(Nach 25 von 25 Wettbewerben)

Rang Name Punkte
1 Kanada  Maëlle Ricker 5290
2 Niederlande  Nicolien Sauerbreij 5200
3 Osterreich  Doris Günther 5110
4 Norwegen  Helene Olafsen 4710
5 Schweiz  Fränzi Mägert-Kohli 4090

Parallel (PGS und PSL)
(Nach 10 von 10 Wettbewerben)

Rang Name Punkte
1 Niederlande  Nicolien Sauerbreij 5200
2 Osterreich  Doris Günther 5110
3 Schweiz  Fränzi Mägert-Kohli 4090
4 Osterreich  Marion Kreiner 3970
5 Russland  Jekaterina Tudegeschewa 3500

Snowboardcross
(Nach 7 von 7 Wettbewerben)

Rang Name Punkte
1 Kanada  Maëlle Ricker 5000
2 Norwegen  Helene Olafsen 4550
3 Kanada  Dominique Maltais 3650
4 Vereinigte Staaten  Lindsey Jacobellis 3250
5 Schweiz  Simona Meiler 3010

Halfpipe (HP und SBS)
(Nach 8 von 8 Wettbewerben)

Rang Name Punkte
1 China Volksrepublik  Cai Xuetong 3040
2 China Volksrepublik  Sun Zhifeng 2805
3 Australien  Holly Crawford 2600
4 Kanada  Mercedes Nicoll 2530
5 China Volksrepublik  Chen Xu 1840

WeblinksBearbeiten

Weltcup Herren
Weltcup Damen