Hauptmenü öffnen

Smári McCarthy

Irisch-Isländischer Aktivist und Autor
Smári McCarthy 2012

Smári McCarthy (* 7. Februar 1984) ist ein irisch-isländischer Autor, Aktivist und seit 2016 Mitglied des isländischen Parlaments Althing. Er ist Vorstandsmitglied der Isländischen Initiative zu modernen Medien (IMMI), Gründungsmitglied der Icelandic Digital Freedom Society sowie Gründungsmitglied der isländischen Piratenpartei Píratar. Seit August 2019 ist er Parteivorsitzender der Píratar für die Periode 2019–2020.[1][2] Von Juli 2015 bis November 2017 war Smári McCarthy Vorsitzender der Europäischen Piratenpartei.

Smári arbeitet beim privaten IT-Beratungsunternehmen ThoughtWorks und nebenbei an diversen Open-Source-Projekten[3] wie z. B. dem E-Mail-Client Mailpile.[4] 2013 behauptete Wikileaks, dass McCarthy vom FBI angesprochen worden sei, um als Informant rekrutiert zu werden.[5] Er trat in diesem Zusammenhang auch im Dokumentarfilm We Steal Secrets: Die WikiLeaks Geschichte auf.[6] 2011 und 2012 hatte er Auftritte in den Fernsehmagazinen The Alyona Show und Zapp.[6]

Bei der Parlamentswahl vom 29. Oktober 2016 trat Smári McCarthy im Wahlkreis Suðurkjördæmi erfolgreich für die Píratar an.[7] Er hatte bereits 2013 im selben Wahlkreis kandidiert, wurde damals jedoch nicht gewählt.

VeröffentlichungenBearbeiten

  • Mediating Democracy, in Redvolution: El poder del ciudadano conectado.
  • Bergeron's Children, in Despatches from the Invisible Revolution, editiert von Keith Kahn-Harris und Dougald Hine.[8]
  • Cloud Computing: Legal Issues in Centralized Architectures, mit Primavera de Filippi, in Net Neutrality and other challenges for the future of the Internet
  • The Future of Information Freedom, in The Future we Deserve, editiert von Vinay Gupta
  • The End of (artificial) Scarcity, in Free Beer, editiert von Stian Rødven Eide
  • Mit Eleanor Saitta: Islands of Resilience. Comparative Model for Energy, Connectivity and Jurisdiction, 2012.[9]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Smári McCarthy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Smári nýr formaður Pírata (Isländisch) In: mbl.is. Morgunblaðið. 27. August 2019. Abgerufen am 21. November 2019.
  2. Smári McCarthy (Isländisch) Althingi. 28. August 2019. Abgerufen am 21. November 2019.
  3. smari auf GitHub, zuletzt abgerufen am 29. April 2014
  4. Mailpile, zuletzt abgerufen am 24. April 2014
  5. Assange 'The World Tomorrow' — guests targeted by the FBI auf digitaljournal.com, zuletzt abgerufen am 24. April 2014
  6. a b Smári McCarthy in der Internet Movie Database (englisch), zuletzt abgerufen am 1. Mai 2014
  7. Brynjólfur Þór Guðmundsson: Þessi taka sæti á þingi (Isländisch) In: ruv.is. 30. Oktober 2016. Abgerufen am 30. Oktober 2016.
  8. Despatches from the Invisible Revolution, zuletzt abgerufen am 29. April 2014
  9. Smári McCarthy, Eleanor Saitta: Islands of Resilience. Comparative Model for Energy, Connectivity and Jurisdiction. Realizing European ICT possibilities through a case study of Iceland (Englisch, PDF; 1.55 MB) International Modern Media Institute. 2012. Abgerufen am 21. November 2019.


  Anmerkung: Isländer werden mit dem Vornamen oder mit Vor- und Nachnamen, jedoch nicht allein mit dem Nachnamen bezeichnet. Weiterführende Informationen finden sich unter Isländischer Personenname.