Slovio ist eine vom Slowaken Mark Hučko im Jahr 1999 geschaffene und im Jahr 2001 veröffentlichte Welthilfssprache, die Sprechern slawischer Sprachen eine einfachere Verständigung ermöglichen soll. Laut ihrem Erfinder ist die Sprache nicht nur für Slawen gedacht, sondern soll auch für Nichtslawen verhältnismäßig leicht erlernbar sein und als Alternative zu bisherigen Plansprachen wie Esperanto oder dem vor allem aus romanischen Wortstämmen bestehenden Ido dienen.[1]

Slovio
Projektautor Mark Hučko
Jahr der Veröffentlichung 2001
Linguistische
Klassifikation
Besonderheiten Auf den slawischen Sprachen basierende Plansprache
Sprachcodes
ISO 639-1

ISO 639-2

art (sonstige konstruierte Sprachen)

Da sich der Wortschatz auf den gemeinsamen lexikalischen Grundstock der slawischen Sprachen stützt, könne Slovio laut seinem Erfinder Hučko von über 400 Millionen slawischsprachigen Menschen weltweit verstanden werden, ohne dass sie sich zuvor mit der Sprache beschäftigt haben müssten.

Es existiert ein – vermutlich vom Erfinder der Sprache selbst initiiertes – Onlineportal („Zvestia.com“), welches komplett in Slovio verfasst ist und bis 2010 regelmäßig aktualisiert wurde. In dem Onlineportal werden manchmal radikale, slawisch-nationalistische Positionen eingenommen. Mit dem Stand vom Oktober 2007 enthält Slovio über 44.000 Wörter. Seit 2011 ist das Projekt inaktiv.

Alphabet Bearbeiten

Slovio ist wahlweise mit lateinischen bzw. kyrillischen Schriftzeichen darstellbar. Dabei ist das Schreiben mithilfe des lateinischen Alphabets sowohl mit, als auch ohne diakritische Zeichen möglich. Die Rechtschreibung bleibt dabei dieselbe.

Lateinisch: a b c cx d e f g (gx) h i j k l m n o p r s sx t u v (wx) z zx
Kyrillisch: а б ц ч д е ф г (дж) х и й к л м н о п р с ш т у в (щ) з ж
(optionale Zeichen sind eingeklammert)
  Lateinische Buchstaben   Kyrillische Buchstaben Phonetischer Wert
A a А а /a/
B b Б б /b/
C c Ц ц /t͡s/
Cx cx Ч ч /t͡ʃ/
D d Д д /d/
E e Е е /e/
F f Ф ф /f/
G g Г г /ɡ/
Gx gx ДЖ дж /d͡ʒ/
H h Х х /h/ oder /x/
I i И и /i/
J j Й й /j/
K k К к /k/
L l Л л /l/
M m М м /m/
N n Н н /n/
O o О о /o/
P p П п /p/
R r Р р /r/
S s С с /s/
Sx sx Ш ш /ʃ/
T t Т т /t/
U u У у /u/
V v В в /v/
Wx wx Щ щ /ʃt͡ʃ/
Z z З з /z/
Zx zx Ж ж /ʒ/

Optionale Buchstaben:

  Lateinische Buchstaben   Kyrillische Buchstaben Phonetischer Wert
Hq hq immer /h/
Hx hx immer /x/
X x Кс кс /ks/
Q q Palatisierung des vorhergehenden Konsonanten

Zahlen Bearbeiten

Ziffer: 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 20 30 100 1000
Zahlwort: nul din dva tri cxtir piat sxes siem vos dev des dvades trides sto tisicx

Beispieltext Bearbeiten

Slovio in lateinischer und kyrillischer Schrift:

Slovio es novju mezxunarodju jazika ktor razumijut cxtirsto milion ludis na celoju zemla. Ucxijte Slovio tper!
Словио ес новйу межународйу йазика ктор разумийут чтирсто милион лудис на целойу земла. Учийте Словио тпер!

Deutsche Übersetzung:

Slovio ist eine neue internationale Sprache, welche 400 Millionen Menschen auf der ganzen Welt verstehen. Lernt Slovio jetzt!

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Jan van Steenbergen, The Slovio Myth. In: Fiat Lingua, 1. Mai 2016, S. 7.

Literatur Bearbeiten

  • Tilman Berger: Vom Erfinden slawischer Sprachen (PDF; 73 kB). In: Miloš Okuka u. a. (Hrsg.): Germano-slavistische Beiträge. Festschrift für Peter Rehder zum 65. Geburtstag. Sagner, München 2004, ISBN 3-87690-874-4, (Die Welt der Slaven Sammelbände 21).
  • Cornelia Mannewitz: Sprachplanung im Internet. Das Projekt Slovio. In: Fiedler, Sabine (Hg.): Esperanto und andere Sprachen im Vergleich. Beiträge der 18. Jahrestagung der Gesellschaft für Interlinguistik e. V., 21. – 23. Nov. 2008, in Berlin. S. 157–164
  • Anna-Maria Meyer: Wiederbelebung einer Utopie: Probleme und Perspektiven slavischer Plansprachen im Zeitalter des Internets; am Beispiel von Slovio, Slovianski und Novosloviensky jezyk (= Bamberger Beiträge zur Linguistik, Band 6), University of Bamberg Press, Bamberg 2014 ISBN 978-3-86309-233-7 (Dissertation Universität Bamberg 2014, 355 Seiten, Betreuer: Sebastian Kempgen; Manfred G. Krug online PDF, kostenfrei, 357 Seiten, 9215 KB).
  • Tilman Berger, Panslavismus und Internet (PDF; 1,8 MB), 2009, S. 25–29, S. 33. (German)
  • Katherine Barber, Old Church Slavonic and the 'Slavic Identity' (PDF; 458 kB) University of North Carolina at Chapel Hill.
  • Langmaker.com SLOVIO Langmaker (Memento vom 13. Januar 2008 im Internet Archive)
  • Wyniki wyszukiwania Języki, które mają zrozumieć wszyscy Słowianie
  • Zivot (PDF; 9,3 MB) 2/2005 (SLovak Magazine)
  • Extraplus (PDF; 15,4 MB) October 2004 (Slovak Magazine)
  • Tilman Berger, Potemkin im Netz 2009 (PDF; 281 kB)
  • F5, Russische Zeitschrift, 20 (62),07.06.10—13.06.10, p.22 (PDF; 9,3 MB)

Weblinks Bearbeiten

Wiktionary: Slovio – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen