Slovenska Nogometna Liga 2020/21

Die Slovenska Nogometna Liga 2020/21, auch PrvaLiga Telekom nach dem Sponsor Telekom genannt, ist die 30. Spielzeit der höchsten slowenischen Spielklasse im Männerfußball. Sie startete am 22. August 2020 mit einem Heimspiel des NK Tabor Sežana gegen den FC Koper und endet voraussichtlich im Mai 2021.[1]

Slovenska Nogometna Liga 2020/21
Logo der PrvaLiga Telekom Slovenije
Herbstmeister NK Maribor
Mannschaften 10
Spiele 180  (davon 159 gespielt)
Tore 369  (ø 2,32 pro Spiel)
Slovenska Nogometna Liga 2019/20

Titelverteidiger ist der NK Celje.

VereineBearbeiten

Vereine in der slowenischen Nogometna Liga 2020/21
Verein Stadt Stadion Kapazität
NK Olimpija Ljubljana Ljubljana Stadion Stožice 16.038
NK Celje Celje Arena Petrol 13.059
NK Maribor Maribor Ljudski vrt 12.881
NŠ Mura Murska Sobota Fazanerija-Stadion 05.400
NK Bravo Ljubljana ŽŠD Stadion 05.000
FC Koper Koper Stadion ŠRC Bonifika 04.047
NK Domžale Domžale Športni park Domžale 03.212
ND Gorica Nova Gorica Stadion Športni Park 03.066
NK Tabor Sežana Sežana Rajko Štolfa Stadion 01.200
NK Aluminij Kidričevo Kidričevo Sports Park 00532

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. NK Olimpija Ljubljana  32  16  10  6 044:260 +18 58
 2. NK Maribor  32  15  11  6 057:370 +20 56
 3. NŠ Mura (P)  32  15  10  7 042:230 +19 55
 4. NK Domžale  32  13  12  7 047:340 +13 51
 5. FC Koper (N)  32  11  9  12 039:450  −6 42
 6. NK Bravo  32  9  13  10 033:330  ±0 40
 7. NK Tabor Sežana  32  11  7  14 037:400  −3 40
 8. NK Aluminij  31  7  11  13 022:400 −18 32
 9. NK Celje (M)  32  8  7  17 027:400 −13 31
10. ND Gorica (R↑, N)  31  5  8  18 021:500 −29 23
Stand: 5. Mai 2021[2]

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

Zum Saisonende 2020/21:
  • Slowenischer Meister und Teilnehmer an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2021/22
  • Teilnahme an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa Conference League 2021/22
  • Teilnahme an den Relegationsspielen gegen den Zweitplatzierten der Druga Slovenska Nogometna Liga 2020/21
  • Absteiger in die Druga Slovenska Nogometna Liga 2021/22
  • Zum Saisonende 2019/20:
    (M) Amtierender slowenischer Meister: NK Celje
    (P) Amtierender slowenischer Pokal-Sieger: NŠ Mura
    (R↑) Sieger der Relegation: ND Gorica
    (N) Aufsteiger aus der Druga Slovenska Nogometna Liga 2019/20: FC Koper, ND Gorica

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    Spieltage 1–18[3]                    
    NK Celje 0:2 1:1 0:2 4:0 2:0 2:1 1:2 1:1 2:0
    NK Maribor 2:2 1:1 2:1 3:0 4:1 1:0 4:3 3:1 1:1
    NK Olimpija Ljubljana 1:0 2:0 0:0 3:0 2:0 2:1 3:2 1:0 1:2
    NŠ Mura 0:0 2:0 0:1 1:2 0:0 3:0 1:1 1:0 2:1
    NK Aluminij 0:0 1:3 1:0 1:2 1:1 0:0 1:2 2:1 1:1
    NK Bravo 2:1 1:2 0:0 2:1 1:1 3:1 1:0 4:1 0:0
    NK Tabor Sežana 1:0 3:1 2:1 0:0 3:1 2:0 1:1 1:0 1:0
    NK Domžale 0:1 1:1 3:1 1:1 2:1 1:2 3:1 1:1 1:1
    ND Gorica 0:2 0:4 0:2 0:1 2:0 0:0 2:1 0:2 2:4
    FC Koper 3:0 1:2 1:1 1:3 1:0 2:1 2:1 2:0 1:1
    Spieltage 19–36[3]                    
    NK Celje 2:1 : 1:3 0:1 2:3 0:3 0:2 0:1 :
    NK Maribor 0:1 1:1 : 2:2 1:1 2:1 1:3 : 4:2
    NK Olimpija Ljubljana 1:0 : 2:0 2:2 1:1 : 0:0 2:0 6:2
    NŠ Mura 0:0 0:0 3:0 2:0 : 0:0 : 3:1 2:1
    NK Aluminij 1:0 0:0 0:0 : : 0:2 1:0 : 0:1
    NK Bravo 2:0 0:1 : 0:1 0:1 : 2:2 0:0 3:0
    NK Tabor Sežana : 0:4 0:3 3:1 1:1 0:0 0:0 : 3:4
    NK Domžale 3:1 3:3 2:0 1:1 : 0:0 2:1 1 0 :
    ND Gorica : 1:1 0:1 1:5 0:0 3:2 0:3 : 2:1
    FC Koper 1:1 : 1:2 1:0 : 0:0 1:0 0:2 0:0

    RelegationBearbeiten

    Der Neunte der Premjer-Liga spielt gegen den Zweiten der Druga Slovenska Nogometna Liga um die Qualifikation für die Slovenska Nogometna Liga 2021/22.

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    -:- -:- -:-

    TorschützenlisteBearbeiten

    Die Sortierung erfolgt analog zur Liga.

    Pl. Spieler Mannschaft Tore
    1. Bosnien und Herzegowina  Nardin Mulahusejnović FC Koper 16
    2. Argentinien  Andrés Vombergar NK Olimpija Ljubljana 11
    Serbien  Đorđe Ivanović NK Olimpija Ljubljana
    Slowenien  Dario Kolobarić NK Domžale
    5. Slowenien  Jan Mlakar NK Maribor 09
    Kroatien  Filip Dangubić NK Celje
    Kroatien  Luka Bobičanec NŠ Mura
    Griechenland  Christos Rovas NK Tabor Sežana
    Stand: 2. Mai 2021[4]

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Spielplan 2020/21. In: prvaliga.si. Abgerufen am 23. August 2020.
    2. Lestvica, prvaliga.si, abgerufen am 5. Mai 2021 (slowenisch)
    3. a b Razpored, prvaliga.si, abgerufen am 21. Februar 2021 (slowenisch)
    4. Lestvica strelcev, prvaliga.si, abgerufen am 2. Mai 2021 (slowenisch)