Skeleton-Europameisterschaft 2011

Die 17. Skeleton-Europameisterschaft wurde am 22. und 23. Januar 2011 in Winterberg ausgetragen. Sie wurde parallel zum sechsten Rennen des Weltcups 2010/11 veranstaltet. Durch die Austragung der Europameisterschaft während eines Weltcups galten für das Rennen die Weltcupregeln. Bei den Frauen konnte Shelley Rudman ihren zweiten Titel einfahren, bei den Männern gelang dies ebenfalls Martins Dukurs.

Die Zahlen in den Klammern geben die Platzierungen des gleichzeitig gewerteten Weltcuprennens an, an dem auch Nichteuropäer teilnahmen. Die Zahlen in den Klammern hinter den Zeiten in den Läufen geben die Platzierung in der Europameisterschaft an.

Frauen Bearbeiten

Platz Sportler Land Laufzeiten Zeit
1 Shelley Rudman (1) Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 58.75 (1)
59.02 (1)
1:57.77
2 Anja Huber (2) Deutschland  Deutschland 58.90 (2)
59.09 (2)
1:57.99
+0.22
3 Amy Williams (5) Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 59.48 (6)
59.32 (3)
1:58.80
+1.03
4 Marion Thees (7) Deutschland  Deutschland 59.34 (4)
59.62 (4)
1:58.96
+1.19
5 Olga Potylizyna (8) Russland  Russland 59.17 (3)
59.81 (7)
1:58.98
+1.21
6 Maria Orlowa (9) Russland  Russland 59.44 (5)
59.71 (6)
1:59.15
+1.38
6 Donna Creighton (9) Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 59.53 (7)
59.62 (4)
1:59.15
+1.38
8 Katharina Heinz (13) Deutschland  Deutschland 59.73 (8)
1:00.02 (8)
1:59.75
+1.98
9 Janine Flock (16) Osterreich  Österreich 59.95 (9)
1:00.23 (9)
2:00.18
+2.41
10 Joska Le Conté (18) Niederlande  Niederlande 1:00.01 (10)
1:00.29 (10)
2:00.30
+2.53
11 Michaela Gläßer (20) Tschechien  Tschechien 1:00.53 (11)
12 Jessica Kilian (21) Schweiz  Schweiz 1:01.91 (12)

Datum: 22. Januar 2011
Am Start waren 21 Fahrerinnen, von denen 12 um die Europameisterschaft fuhren.

Männer Bearbeiten

Platz Sportler Land Laufzeiten Zeit
1 Martins Dukurs (1) Lettland  Lettland 57.48 (1)
57.93 (1)
1:55.41
2 Sergei Tschudinow (2) Russland  Russland 57.55 (2)
58.06 (4)
1:55.61
+0.20
3 Alexander Tretjakow (3) Russland  Russland 57.78 (5)
57.93 (1)
1:55.71
+0.30
4 Tomass Dukurs (4) Lettland  Lettland 57.77 (4)
57.95 (3)
1:55.72
+0.31
5 Frank Rommel (5) Deutschland  Deutschland 57.59 (3)
58.29 (8)
1:55.88
+0.47
6 Sandro Stielicke (7) Deutschland  Deutschland 57.83 (6)
58.25 (7)
1:56.08
+0.67
7 Andy Wood (8) Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 57.97 (8)
58.20 (6)
1:56.17
+0.76
8 Pascal Oswald (10) Schweiz  Schweiz 58.29 (11)
58.16 (5)
1:56.45
+1.04
9 Michi Halilovic (11) Deutschland  Deutschland 57.88 (7)
58.62 (11)
1:56.50
+1.09
10 Chris Type (12) Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 58.03 (9)
58.52 (9)
1:56.55
+1.14
11 Anže Šetina (15) Slowenien  Slowenien 58.40 (12)
58.60 (10)
1:57.00
+1.59
12 Ander Mirambell (18) Spanien  Spanien 58.52 (13)
58.95 (12)
1:57.47
+2.06
13 Matthias Guggenberger (19) Osterreich  Österreich 58.19 (10)
1:00.44 (13)
1:58.63
+3.22
14 Raphael Maier (22) Osterreich  Österreich 59.09 (14)
15 Dorin Dumitru Velicu (23) Rumänien  Rumänien 59.25 (15)
16 Michael Höfer (24) Schweiz  Schweiz 59.91 (16)

Datum: 23. Januar 2011
Am Weltcupstart waren 24 Fahrer, von denen 23 in die Wertung kamen. 16 von ihnen fuhren um die Europameisterschaft.

Weblinks Bearbeiten