Hauptmenü öffnen

Silvius Dornier

deutscher Unternehmer und Verleger

Silvius Dornier (* 12. April 1927 in Friedrichshafen) ist ein deutscher Unternehmer und Verleger.

Er ist der dritte Sohn von Claude Dornier, studierte ebenso wie sein Vater Luftfahrttechnik und war in dem Unternehmen Dornier-Werke des Vaters auch im Vorstand tätig. Nach der Mehrheitsübernahme von Dornier 1985 durch Daimler-Benz blieb er mit rund 22 % Mitgesellschafter an den Dornier-Werken. 2002 trennte er sich von diesen Anteilen und tauschte sie in Daimler-Chrysler-Aktien um.

Bekannt wurde der Diplom-Ingenieur als Geschäftsführer der Dornier-Werke in Friedrichshafen und als Verleger und Eigentümer der Verlagsgruppe Dornier, aus der er sich anlässlich seines nahenden 80. Geburtstages 2006 zurückzog.

Silvius Dornier lebt in Friedrichshafen und ist Initiator und einer der Stifter des Dornier-Museums in Friedrichshafen. In der Luftfahrt ist er mit verschiedenen Unternehmen und Beteiligungsgesellschaften weiter involviert.

1996 gründete er die nach seiner verstorbenen Frau und ihm benannte Esther und Silvius Dornier Stiftung, die sich zum Ziel gesetzt hat, begabten Mädchen und Jungen den Besuch ausgewählter Internate, und zwar der Schule Schloss Salem, des Landesgymnasiums St. Afra, der Landesschule Pforta, der Schule Birklehof sowie des Internats Solling zu ermöglichen.

1999 kaufte die nach ihm benannte Silvius Dornier GmbH und Co. KG das Schlossgut Groß Schwansee im Kalkhorster Ortsteil Groß Schwansee (Mecklenburg-Vorpommern) in direkter Lage an der Ostsee. Dornier ließ das klassizistische Gebäude sanieren und richtete darin ein Luxushotel ein.

WeblinksBearbeiten