Silvio Proto

belgischer Fußballtorhüter
/

Silvestro „Silvio“ Proto (* 23. Mai 1983 in Charleroi, Provinz Hennegau) ist ein belgischer Fußballtorhüter italienischer Abstammung, der seit 2018 bei Lazio Rom unter Vertrag steht.

Silvio Proto
Silvio Proto 2011.jpg
Silvio Proto (2011)
Personalia
Name Silvestro Proto
Geburtstag 23. Mai 1983
Geburtsort CharleroiBelgien
Größe 184 cm
Position Torwart
Junioren
Jahre Station
1989–1996 RACS Couillet
1996–1999 Olympic Charleroi
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1999–2005 La Louvière 78 (0)
2005–2016 RSC Anderlecht 286 (0)
2008 → Germinal Beerschot (Leihe) 29 (1)
2016–2017 KV Ostende 25 (0)
2017–2018 Olympiakos Piräus 22 (0)
2018– Lazio Rom 3 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2001 Belgien U18 5 (0)
2002 Belgien U19 1 (0)
2003–2005 Belgien U21 9 (0)
2004–2011 Belgien 13 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 23. Dezember 2019

KarriereBearbeiten

Im VereinBearbeiten

Proto begann seine Fußballkarriere in seiner Heimatstadt Charleroi beim Verein Olympic. Von dort wechselte in die Jugend des R.A.A. La Louvière. Von der Jugend des Vereins aus schaffte er es bis in die Profimannschaft. Sein Debüt in der Jupiler Pro League gab Proto dann in der Saison 2001/02, als Jan Van Steenberghe nicht einsatzbereit war. Mit der Zeit stand er dann immer häufiger zwischen den Pfosten für La Louvière und gewann mit der Mannschaft im Jahr 2003 überraschend den belgischen Pokal. Danach verblieb er noch zwei Jahre bei dem Verein und wurde in seiner letzten Saison dort sogar zu Belgiens Torhüter des Jahres gewählt, ehe er zum RSC Anderlecht wechselte[1]. In Anderlecht war zunächst nur Ersatztorwart hinter Daniel Zítka und kam nur zu sporadischen Einsätzen. Als Proto dann bereit zu sein schien, Zítka abzulösen, wurde er durch eine Fußverletzung ausgebremst. Nachdem er wieder genesen war, wurde er an den Ligakonkurrenten Germinal Beerschot für eine Saison ausgeliehen. In Antwerpen zeigte er gute Leistungen und erzielte im Spiel gegen den KAA Gent in der 92. Minute sogar den Ausgleich zum 2:2. Zurück bei Anderlecht wurde Proto schnell zum Stammtorwart des Vereins. In der Saison 2016/17 stand er bei KV Ostende unter Vertrag, bevor er zu Olympiakos Piräus wechselte. Dort absolvierte er 22 Ligaeinspiele und kam auch fünf Mal in der Champions League zum Einsatz. Am Ende der Saison wechselte er zu Lazio Rom, wo er sich bislang jedoch nicht gegen Thomas Strakosha durchsetzen konnte.

In der NationalmannschaftBearbeiten

Die Karriere in der Nationalmannschaft begann für Proto schon im Jugendbereich. So nahm er auch an der U-19-Fußball-Europameisterschaft 2002 in Norwegen teil und wurde mit Belgien letzter in der Gruppenphase. Sein Debüt in der A-Nationalmannschaft gab Proto in der WM-Qualifikation 2006 bei der 0:2-Niederlage gegen Serbien-Montenegro. Danach kam er zu weiteren Einsätzen bis zum Jahre 2006. Danach folgte auch auf Grund von Verletzungen ein Leistungstief und daher wurde er erstmal nicht mehr nominiert. Nachdem er bei Germinal Beerschot wieder gute Leistungen zeigte wurde er wieder für die Nationalmannschaft nominiert und kam bis heute zu zwei weiteren Einsätzen.

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Proto wechselt zum RSC Anderlecht. kicker.de. Abgerufen am 18. September 2011.