Silmet ist ein estnischer Hersteller von reinem Niob, Tantal und Seltenen Erden. Als Herstellungsverfahren wird eine Flüssig-Flüssig-Extraktion mit Salpetersäure benutzt.[1]

Silmet
Rechtsform AS
Sitz Sillamäe, EstlandEstland Estland
Leitung David James O’Brock
Mitarbeiterzahl 600
Website Webseite

GeschichteBearbeiten

Die Firma Silmet geht auf eine 1927 gebaute Ölschiefer-Fabrik zurück. In Sowjetunion widmete sich das Werk der Uran-Anreicherung. Ab 1970 wurden Niob, Tantal und Seltene Erden aufbereitet. Als Rohstoff werden Loparit-Konzentrate von dem Betrieb Sewredmet auf der Halbinsel Kola (Lowosero-Tundra) verarbeitet.[2][3]

2011 wurde das Unternehmen von der amerikanischen Molycorp übernommen.[4] Im Juni 2015 beschädigte ein Großfeuer die Produktionshallen stark.[5]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. REEs Up Close and Personal: A Visit to the Silmet Plant, Estonia, 7. Juni 2011
  2. History (Memento des Originals vom 25. Dezember 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.molycorp.com
  3. Baltic Countries (Estonia Latvia Lithuania) Mineral Industry Handbook Volume 1 Strategic Information and Regulations. International Business Publications, 2015, ISBN 978-1-329-09112-2 (Google Books).
  4. Molycorp Acquires Controlling Stake in AS Silmet, Expands Operations to Europe, Doubles Near-Term Rare Earth Oxide Production Capacity (Memento des Originals vom 24. Dezember 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.molycorp.com, 4. April 2011
  5. Post navigationMolycorp Silmet plans to resume production of rare metals in Estonia after major fire, 16. Juni 2015