Hauptmenü öffnen

Siegfried Lemke

deutscher Tischtennisspieler

Siegfried Lemke (* 16. Oktober 1939 in Schwalgendorf, Ostpreußen, heute Siemiany Distrikt Iława, Polen) ist ein ehemaliger deutscher Tischtennisspieler. Er bestritt 104 Länderspiele für die frühere DDR.

WerdegangBearbeiten

Siegfried Lemke spielt seit 1953 Tischtennis. Er begann seine Karriere in Bad Doberan und schloss sich 1959 dem SC Leipzig an. 1969 wechselte er zu Stahl Finow. Er war 33-mal DDR-Meister und nahm an den Weltmeisterschaften 1961, 1963, 1965 und 1967 in der Mannschaft der DDR teil. Dabei erreichte er 1967 im Doppel mit Wolfgang Vater das Viertelfinale, wo die Japaner Nobuhiko Hasegawa/Mitsuru Kōno zu stark waren. Dreimal wurde er für Europameisterschaften nominiert, nämlich 1960, 1966 und 1968. Bei der EM 1964 durfte er nicht antreten, da er vom DDR-Verband DTTV wegen grober Disziplinlosigkeit gesperrt wurde.[1]

Als Folge des Leistungssportbeschlusses 1969, als Tischtennis als nicht förderungswürdig eingestuft wurde, endete Lemkes internationale Karriere. Bis dahin hatte er 104 Länderspiele absolviert.

1990 wechselte Lemke von Stahl Finow zur Würzburger Kickers.[2] 2005 wurde er bei der Europameisterschaft der Senioren Ü65 Dritter sowohl im Einzel als auch im Doppel mit Dieter Lauk. 2011 wurde er Europameister im Doppel mit Dieter Lippelt in der Altersklasse Ü70,[3] ein Jahr später wurde dieses Doppel Weltmeister.[4] 2017 holte er bei der Europameisterschaft im schwedischen Helsingborg zweimal Gold in der Altersklasse Ü75, nämlich im Einzel und im Doppel mit Uwe Weinprecht.[5] Er spielt heute (2017) beim TTC Finow-GEWO Eberswalde.

PrivatBearbeiten

1963 heiratete er die damalige DDR-Tischtennis-Nationalspielerin Ingrid Hollmann, mit der er mehrere nationale Titel im Mixed holte. Das Ehepaar hat zwei Kinder.[6] Eine Tochter betrieb auch Tischtennis-Leistungssport und wurde ab 1984 mehrmals mit BSG Lokomotive Prenzlau DDR-Mannschaftsmeister.

ErfolgeBearbeiten

  • DDR-Einzelmeisterschaften – 4-mal Einzel, 7-mal Doppel, 8-mal Mixed
    • 1959/60: Platz 2 im Doppel (mit Dieter Lauk), Platz 2 im Mixed (mit Ingrid Hollmann)
    • 1960/61: Sieger im Mixed (mit Ingrid Hollmann)
    • 1961/62: Sieger im Einzel, Sieger im Doppel (mit Dieter Lauk), Platz 2 im Mixed (mit Ingrid Hollmann)
    • 1962/63: Sieger im Einzel, Sieger im Doppel (mit Lothar Pleuse), Sieger im Mixed (mit Ingrid Hollmann)
    • 1963/64: Sieger im Mixed (mit Ingrid Lemke)
    • 1964/65: Platz 2 im Einzel, Sieger im Mixed (mit Ingrid Lemke)
    • 1965/66: Sieger im Einzel, Platz 2 im Doppel (mit Bernd Pornack), Sieger im Mixed (mit Erika Richter)
    • 1966/67: Platz 2 im Doppel (mit Dieter Lauk), Sieger im Mixed (mit Erika Richter)
    • 1967/68: Sieger im Doppel (mit Wolfgang Vater), Sieger im Mixed (mit Gabriele Geißler)
    • 1969/70: Platz 2 im Einzel, Sieger im Doppel (mit Wolfgang Vater), Platz 2 Sieger im Mixed (mit Ingrid Lemke)
    • 1970/71: Sieger im Einzel, Sieger im Doppel (mit Wolfgang Vater)
    • 1971/72: Sieger im Doppel (mit Wolfgang Vater)
    • 1975/76: Sieger im Doppel (mit Hans-Jürgen Ries)
    • 1976/77: Platz 2 im Doppel (mit Hans-Jürgen Ries)
    • 1982/83: Platz 2 im Einzel, Platz 2 im Mixed (mit Angela Fraunheim)
    • 1983/84: Platz 2 im Mixed (mit Angela Fraunheim)
    • 1985/86: Platz 2 im Einzel
    • 1987/88: Platz 2 im Mixed (mit Angela Fraunheim)
  • DDR-Mannschaftsmeisterschaften – 14 Siege
    • 1959/60 SC Lokomotive Leipzig
    • 1960/61 Lokomotive Leipzig
    • 1961/62 Lokomotive Leipzig
    • 1962/63 SC Leipzig
    • 1963/64 SC Leipzig
    • 1964/65 SC Leipzig
    • 1965/66 BSG Lokomotive Leipzig-Mitte
    • 1966/67 BSG Lokomotive Leipzig-Mitte
    • 1975/76 BSG Stahl Finow
    • 1982/83 BSG Stahl Finow
    • 1983/84 BSG Stahl Finow
    • 1986/87 BSG Stahl Finow
    • 1987/88 BSG Stahl Finow
    • 1988/89 BSG Stahl Finow

LiteraturBearbeiten

  • Friedrich-Karl Brauns: Zwei Altmeister feierten runden Geburtstag, Zeitschrift tischtennis, 2009/12 regional Nord Seite 6
  • Günter Nostitz: Weit über 100 Jahre Tischtennis-Erfahrung, Portraits über Siegfried Lemke und Marlis Siebert, Zeitschrift tischtennis, 2014/12 region 6 Seite 4

Ergebnisse aus der ITTF-DatenbankBearbeiten

[7]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
GDR  Europameisterschaft  1968  Lyon  FRA       Viertelfinale   
GDR  Weltmeisterschaft  1967  Stockholm  SWE   letzte 16  Viertelfinale  letzte 32  11 
GDR  Weltmeisterschaft  1965  Ljubljana  YUG   letzte 64  letzte 32  Qual  15 
GDR  Weltmeisterschaft  1963  Prag  TCH   letzte 32  letzte 32  letzte 128 
GDR  Weltmeisterschaft  1961  Peking  CHN   letzte 256  letzte 32  letzte 128 
GER  Weltmeisterschaft  1953  Bukarest  ROU   letzte 128  keine Teiln.  keine Teiln.   

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. gemäß Mitteilungsblatt des DTTV - Zeitschrift DTS, 1964/19 Ausgabe West Seite 2
  2. Zeitschrift DTS, 1990/9 Seite 24
  3. Zeitschrift tischtennis, 2011/8 regional Nord Seite 24
  4. Zeitschrift tischtennis, 2012/9 regional Nord Seite 10
  5. Zeitschrift tischtennis, 2017/9 Region 6 Seite 5
  6. Siegfried Lemke im Munzinger-Archiv, abgerufen am 5. Mai 2011 (Artikelanfang frei abrufbar)
  7. Siegfried Lemke Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank auf ittf.com (abgerufen am 11. September 2011)