Shorttrack-Teamweltmeisterschaften 2008

Die Teamweltmeisterschaften 2008 im Shorttrack fanden vom 15. bis 16. März 2008 im chinesischen Harbin statt. Harbin war erster chinesischer Austragungsort von Shorttrack-Teamweltmeisterschaften, es fanden aber schon 1993 und 2005 in Peking Individualweltmeisterschaften in China statt.

Bei Frauen und Männern nahmen jeweils acht Teams teil. Von diesen starteten sieben sowohl bei Frauen und Männern, während Bulgarien nur bei den Frauen und das Vereinigte Königreich nur bei den Männern antraten. Es siegte bei den Frauen China vor Südkorea und Kanada, bei den Männern setzte sich das Team aus den USA vor Kanada und Südkorea durch.

ReglementBearbeiten

Es nahmen bei den Frauen und Männern acht Mannschaften mit maximal fünf Athleten teil. Die acht Mannschaften wurden auf zwei Gruppen aufgeteilt. Die erste Mannschaft jeder Gruppe qualifizierte sich direkt für das A-Finale, die zweit- und drittplatzierte Mannschaft für die Hoffnungsrunde und die viertplatzierte Mannschaft für das B-Finale. Die ersten beiden Mannschaften der Hoffnungsrunde zogen ebenfalls ins A-Finale ein, während die dritt- bzw. viertplatzierte Mannschaft im B-Finale antreten mussten. Die Läufe der Vorrundengruppen und der Hoffnungsrunde wurden am ersten Wettkampftag absolviert, A- und B-Finale am zweiten.

Über 500 m und 1000 m traten in vier Läufen jeweils ein Athlet eines Landes gegeneinander an. Über 3000 m gab es nur einen Lauf, wobei jedes Land zwei Athleten einsetzte. In der Staffel starteten vier Läufer eines Landes. In jedem Einzelrennen bekam der Erste fünf Punkte, der Zweite drei Punkte, der Dritte zwei Punkte und der Vierte einen Punkt. In der Staffel wurden doppelt so viele Punkte vergeben, zehn für die erste Staffel, sechs für die zweite, vier für die dritte und zwei für die vierte. Bei einer Disqualifikation wurde kein Punkt zugesprochen. Die Addition aller Punkte der Athleten eines Landes entschied über die Platzierung.

ErgebnisseBearbeiten

FrauenBearbeiten

In der ersten Vorrundengruppe setzte sich China souverän durch und erreichte das A-Finale, Kanada und Italien qualifizierten sich für die Hoffnungsrunde, während das japanische Team knapp nur ins B-Finale rutschte. In der zweiten Runde setzte sich Südkorea ebenso souverän durch und zog ins A-Finale ein. Die USA und Bulgarien erreichten die Hoffnungsrunde, während Russland nur das B-Finale erreichte. In der Hoffnungsrunde zogen die USA und Kanada mit deutlichem Vorsprung ins A-Finale ein, Italien und Bulgarien mussten sich mit dem B-Finale begnügen.

Rang Land Läuferinnen 500 m 1000 m 3000 m 3000 m-Staffel Punkte
Gesamt
Zeit (s) Punkte Zeit (min) Punkte Zeit (min) Punkte Zeit (min) Punkte
A-Finale
1. China Volksrepublik  Volksrepublik China Wang Meng 43,514 5 1:31,923 5 disq. 0 4:10,814 10 45
Zhao Nannan 62,541 1 1:32,512 2
Liu Qiuhong 44,580 5 1:32,309 2
Fu Tianyu 44,819 5
Zhou Yang 1:29,716 5 5:17,750 5
2. Korea Sud  Südkorea Kim Min-jung 44,559 3 1:32,198 3 5:18,700 1 4:11,188 6 35
Park Seung-hi 44,786 5
Yang Shin-young 44,721 2 1:32,027 5
Shin Sae-bom 45,085 2 1:32,317 5
Jung Eun-ju 1:29,951 3 disq. 0
3. Kanada  Kanada Kalyna Roberge 44,666 2 1:32,280 3 5:17,961 3 4:13,252 4 27
Tania Vicent 44,965 3 1:38,738 1
Jessica Gregg 44,638 3
Anne Maltais 45,033 3 1:33,034 1
Amanda Overland 1:31,232 2 5:18,127 2
4. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Lana Gehring 45,959 1 4:17,124 2 14
Allison Baver 45,135 2 1:32,444 2
Katherine Reutter 46,120 1 1:32,396 3 5:25,768 0
Kimberly Derrick 46,069 1 1:32,942 1 5:29,969 0
Carly Wilson 2:03,761 1
B-Finale
5. Italien  Italien Marta Capurso 45,249 3 1:36,874 3 4:21,057 6 37,5
Arianna Fontana 44,560 5 1:38,491 5 5:25,881 3
Katia Zini 45,154 3 1:34,172 5 5:25,916 1,5
Martina Valcepina 45,721 2
Lucia Peretti 1:35,362 1
6. Bulgarien  Bulgarien Gergana Patsowa 45,965 1 2:07,748 1 6:01,284 0 4:20,487 10 34
Marina Georgiewa-Nikolowa 44,711 3 1:35,272 2
Ewgenija Radanowa 44,663 5 1:36,584 5 5:25,657 5
Daniela Iwanowa 44,948 1 1:36,192 1
7. Japan  Japan Yuka Kamino 45,333 2 1:36,802 3 4:21,107 4 29,5
Biba Sakurai 46,280 2 5:26,670 0
Ayuko Itō 45,156 2 1:37,338 2
Yui Sakai 45,297 5 1:34,925 3
Mika Ozawa 1:35,103 5 5:25,916 1,5
8. Russland  Russland Jekaterina Belowa 44,873 5 1:35,041 2 4:32,638 2 20
Olga Maskaikina 47,048 1 1:37,406 1
Olga Beljakowa 45,598 1 1:35,149 3 5:38,234 0
Walerija Potjomkina 45,523 3 1:38,804 2
Nina Jewtejewa 5:28,463 0

MännerBearbeiten

In der ersten Vorrundengruppe setzte sich Südkorea deutlich durch und zog damit ins A-Finale ein, die USA und Italien erreichten die Hoffnungsrunde, Japan musste im B-Finale starten. In der zweiten Vorrundengruppe qualifizierte sich Kanada für das A-Finale, China erreichte die Hoffnungsrunde. Das britische Team qualifizierte sich ebenfalls, während Russland punktgleich nur ins B-Finale rutschte. In der Hoffnungsrunde zogen China und die USA mit deutlichem Vorsprung in das A-Finale ein, Italien und Großbritannien blieb nur das B-Finale.

Rang Land Läufer 500 m 1000 m 3000 m 5000 m-Staffel Punkte
Gesamt
Zeit (s) Punkte Zeit (min) Punkte Zeit (min) Punkte Zeit (min) Punkte
A-Finale
1. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten J. P. Kepka 42,770 5 6:50,907 10 38
Jeff Simon 46,548 2 1:26,904 3 4:54,852 0
Apolo Anton Ohno 42,677 5 1:25,771 5 4:53,564 2
Jordan Malone 71,703 2 1:26,762 3
Charles Leveille 1:26,043 1
2. Kanada  Kanada François Hamelin 43,035 3 6:50,966 6 32
Charles Hamelin 41,392 5 1:25,794 3 4:53,704 1
Jean-François Monette 42,871 3 1:27,264 1
Steve Robillard 42,552 3 1:26,885 1
Marc-André Monette 1:25,700 3 4:53,385 3
3. Korea Sud  Südkorea Sung Si-bak disq. 0 1:26,846 5 6:51,080 2 30
Kwak Yoon-gy disq. 0
Song Kyung-taek 49,959 1 1:26,681 5
Lee Ho-suk 42,213 5 1:25,479 5 disq. 0
Lee Seung-hoon 1:26,104 2 4:53,368 5
4. China Volksrepublik  Volksrepublik China Han Jialiang 58,347 2 1:26,820 2 6:51,000 4 18
Song Weilong 42,341 3 1:27,137 1
Sui Bao Ku 43,411 2 1:27,107 2 disq. 0
Li Ye disq. 0 1:25,826 2
Zhang Zhiqiang 4:53,742 0
B-Finale
5. Japan  Japan Yuzo Takamido 48,636 1 5:32,407 0 6:53,372 10 41
Satoru Terao 42,028 5 1:27,875 5
Jumpei Yoshizawa 42,455 3 1:27,386 5
Takahiro Fujimoto 42,344 5 1:28,791 2
Shinichi Tagami 1:30,071 2 4:55,521 3
6. Italien  Italien Fabio Carta 42,786 2 disq. 0 30
Yuri Confortola 42,472 2 1:28,612 5 4:55,732 2
Nicola Rodigari 42,365 5 1:27,897 3 4:55,361 5
Roberto Serra 42,464 3 1:30,676 1
Claudio Rinaldi 1:27,750 2
7. Russland  Russland Sergei Prankewitsch 42,103 3 1:28,217 2 6:55,675 6 25
Wjatscheslaw Kurginian 49,663 1 1:28,783 3 4:56,941 0
Jewgeni Kosulin 42,523 2 1:29,965 3
Semen Jelistratow 42,700 1
Ruslan Sacharow 1:27,678 3 4:56,051 1
8. Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Jon Eley 41,847 5 1:29,864 5 7:06,833 4 23
Paul Stanley 42,348 3 1:30,270 1
Anthony Douglas 44,647 1 1:29,010 1 5:34,633 0
Paul Worth 42,590 2 1:30,258 1 5:15,665 0

WeblinksBearbeiten