Shin Ha-kyun

südkoreanischer Schauspieler

Shin Ha-kyun (* 30. Mai 1974 in Seoul) ist ein südkoreanischer Schauspieler.

Shin Ha-kyun (2011). Zweiter von rechts.


Koreanische Schreibweise
Hangeul 신하균
Hanja 申河均
Revidierte
Romanisierung
Sin Ha-gyun
McCune-
Reischauer
Sin Hagyun

FilmografieBearbeiten

  • 1998: The Happenings (기막힌 사내들)
  • 1999: The Spy (간첩 리철진)
  • 2000: Coming Out(커밍 아웃, Kurzfilm)
  • 2000: The Foul King (반칙왕)
  • 2000: Joint Security Area (공동경비구역 JSA)
  • 2001: Guns & Talks (킬러들의 수다)
  • 2002: Surprise (서프라이즈)
  • 2002: No Comment (묻지마 패밀리)
  • 2002: Sympathy for Mr. Vengeance (복수는 나의 것)
  • 2003: Save the Green Planet (지구를 지켜라!)
  • 2003: A Man Who Went to Mars (화성으로 간 사나이)
  • 2004: My Brother (우리형)
  • 2005: Lady Vengeance (친절한 금자씨)
  • 2005: Welcome to Dongmakgol (웰컴 투 동막골)
  • 2005: Murder, Take One (박수칠 때 떠나라)
  • 2006: No Mercy for the Rude (예의없는 것들)
  • 2007: A Day with My Son (아들)
  • 2008: The Devil’s Game (더 게임)
  • 2009: Durst (박쥐)
  • 2010: Foxy Festival (페스티발)
  • 2010: Cafe Noir (카페 느와르)
  • 2011: The Front Line – Der Krieg ist nie zu Ende (고지전)
  • 2012: The Thieves (도둑들)
  • 2013: Running Man (런닝맨)
  • 2014: Big Match (빅매치)
  • 2015: Empire of Lust (순수의 시대 Sunsu-ui Sidae)
  • 2017: The Villainess (악녀)
  • 2019: Extreme Job

WeblinksBearbeiten

  Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Shin ist hier somit der Familienname, Ha-kyun ist der Vorname.