Shanghai International Circuit

Motorsport-Rennstrecke in der Volksrepublik China

Koordinaten: 31° 20′ 15″ N, 121° 13′ 16″ O

Shanghai International Circuit
Blank - Spacer.png


Shanghai International Circuit (Volksrepublik China)
(31° 20′ 15″ N, 121° 13′ 16″O)
China VolksrepublikVolksrepublik China Shanghai, China
Shanghai International Circuit, April 7, 2018 SkySat (rotated).jpg
Streckenart: permanente Rennstrecke
Architekt: Hermann Tilke
Eröffnung: 26. September 2004
Austragungsort
Formel 1:
seit 2004
Zeitzone: UTC+8 (CST)
Streckenlayout
Shanghai International Racing Circuit track map.svg
Streckendaten
Wichtige
Veranstaltungen:
Formel 1, WEC, WTCC
Streckenlänge: 5,451 km (3,39 mi)
Kurven: 16
Rekorde
Streckenrekord:
(Formel 1)
1:32:238 min.
(Michael Schumacher, Ferrari, 2004)
http://www.jussevent.com/circuit.aspx

Der Shanghai International Circuit (上海奧迪國際賽車場 / 上海奥迪国际赛车场, Shànghǎi Aòdí Guójì Sàichēchǎng) ist eine Motorsport-Rennstrecke in der Volksrepublik China, die nahe der Metropole Shanghai liegt. Seit 2004 wird dort jährlich der Große Preis von China der Formel 1 ausgetragen. Von 2005 bis 2008 fand zudem viermal der Große Preis von China im Rahmen der Motorrad-Weltmeisterschaft statt.

BeschreibungBearbeiten

 
Shanghai International Circuit

Die Rennstrecke ist eines der vielen Prestigeobjekte der Chinesen, die damit weltweit ihr technisches Know-how und ihre wirtschaftliche Schaffenskraft demonstrieren wollen. Sie liegt rund 25 km nordwestlich vom Zentrum Shanghais und weist einige Besonderheiten auf. Zum einen bietet sie eines der modernsten Fahrerlager aller derzeitigen Formel-1-Kurse, das eng an den chinesischen Baustil der Umgebung angepasst ist. Zum anderen baute der deutsche Architekt Hermann Tilke die so genannte „Schneckenkurve“ ein. Sie ist an die Bauweise eines Schneckenhauses angelehnt und verengt ihren Kurvenradius daher zunehmend. Ansonsten ist die Strecke − wie fast allen modernen Kurse − sehr breit ausgelegt und von weiten Auslaufflächen gesäumt. Die Unfallgefahr soll dadurch möglichst gering gehalten werden.

Weil der Untergrund der Rennstrecke zum großen Teil aus weichem Sediment und Sumpf bestand, musste man beim Bau eine große Menge Polystyrol verwenden, damit die Strecke „auftreibt“ und nicht absackt. Laut Tilke wurde der chinesische Markt „leergekauft“, um das Projekt zu realisieren. Die Anlage stellt damit einen Meilenstein im Tiefbauingenieurswesen und der Architektur dar.

Des Weiteren mussten aufgrund des sumpfigen Bodens über die gesamte Anlage verteilt rund 43.000 Pfahlgründungen erbracht und mit circa 80 Bohrgeräten gearbeitet werden. Um die Fahrbahn auch bei starken Regenfällen schnell und zuverlässig zu entwässern, wurden große Speicherseen in der Nähe des Fahrerlagers angelegt, die bei Bedarf mit anfallendem Regenwasser gefüllt werden.

Das Design des Kurses wurde nach Angaben der Betreiber der Form des chinesischen Schriftzeichens shàng  – „aufwärts, nach oben“ nachempfunden, das auch im Städtenamen Shànghăi (上海 – „hinauf aufs Meer“) vorkommt.[1]

SonstigesBearbeiten

2020 wurde das Rennen aufgrund der COVID-19-Pandemie abgesagt.[2]

StatistikBearbeiten

Alle Sieger von Formel-1-Rennen in ShanghaiBearbeiten

Nr. Jahr Fahrer Konstrukteur Motor Reifen Zeit Streckenlänge Runden Ø-Tempo Datum GP von
1 2004 Brasilien  Rubens Barrichello Ferrari Ferrari B 1:29:12,420 h 5,451 km 56 205,313 km/h 26. September China Volksrepublik  China
2 2005 Spanien  Fernando Alonso Renault Renault M 1:39:53,618 h 5,451 km 56 183,235 km/h 16. Oktober
3 2006 Deutschland  Michael Schumacher Ferrari Ferrari B 1:37:32,747 h 5,451 km 56 187,645 km/h 1. Oktober
4 2007 Finnland  Kimi Räikkönen Ferrari Ferrari B 1:37:58,395 h 5,451 km 56 186,826 km/h 7. Oktober
5 2008 Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton McLaren Mercedes B 1:31:57,403 h 5,451 km 56 199,050 km/h 19. Oktober
6 2009 Deutschland  Sebastian Vettel Red Bull Renault B 1:57:43,485 h 5,451 km 56 155,481 km/h 19. April
7 2010 Vereinigtes Konigreich  Jenson Button McLaren Mercedes B 1:46:42,163 h 5,451 km 56 171,542 km/h 18. April
8 2011 Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton McLaren Mercedes P 1:36:58,226 h 5,451 km 56 188,758 km/h 17. April
9 2012 Deutschland  Nico Rosberg Mercedes Mercedes P 1:36:26,929 h 5,451 km 56 189,928 km/h 15. April
10 2013 Spanien  Fernando Alonso Ferrari Ferrari P 1:36:26,945 h 5,451 km 56 189,778 km/h 14. April
11 2014 Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton Mercedes Mercedes P 1:33:28,338 h 5,451 km 54 188,824 km/h 20. April
12 2015 Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton Mercedes Mercedes P 1:39:42,008 h 5,451 km 56 183,590 km/h 12. April
13 2016 Deutschland  Nico Rosberg Mercedes Mercedes P 1:38:53,891 h 5,451 km 56 185,079 km/h 17. April
14 2017 Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton Mercedes Mercedes P 1:37:36,158 h 5,451 km 56 187,536 km/h 9. April
15 2018 Australien  Daniel Ricciardo Red Bull Renault (TAG Heuer) P 1:35:36,380 h 5,451 km 56 191,451 km/h 15. April
16 2019 Vereinigtes Konigreich  Lewis Hamilton Mercedes Mercedes P 1:32:06,350 h 5,451 km 56 198,728 km/h 14. April
- 2020 abgesagt aufgrund der COVID-19-Pandemie

Rekordsieger
Fahrer: Lewis Hamilton (6) • Fahrernationen: Großbritannien (7) • Konstrukteure: Mercedes (6) • Motorenhersteller: Mercedes (9) • Reifenhersteller: Pirelli (9)

VerweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Shanghai International Circuit – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. „Building Features“ (Memento vom 14. Februar 2006 im Internet Archive) (Offizielle Webseite, englisch)
  2. Vier weitere Rennen bestätigt: Formel-1-Saison 2020 endet am 3. Advent, motorsport-total.com vom 25. August 2020; Zugriff am 30. August 2020