Hauptmenü öffnen

Seveux-Motey

französische Gemeinde im Département Haute-Saône

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Seveux-Motey
Wappen von Seveux-Motey
Seveux-Motey (Frankreich)
Seveux-Motey
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Haute-Saône
Arrondissement Vesoul
Kanton Scey-sur-Saône-et-Saint-Albin
Gemeindeverband 4 Rivières
Koordinaten 47° 33′ N, 5° 45′ OKoordinaten: 47° 33′ N, 5° 45′ O
Höhe 192–260 m
Fläche 19,88 km2
Einwohner 482 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 24 Einw./km2
Postleitzahl 70130
INSEE-Code

Motey-sur-Saône

Seveux-Motey ist eine französische Gemeinde mit 482 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Haute-Saône in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Sie gehört zum Arrondissement Vesoul und zum Kanton Scey-sur-Saône-et-Saint-Albin und ist Teil des Kommunalverbands Quatre Rivières.

Sie entstand als Commune nouvelle mit Wirkung vom 1. Januar 2019 durch Zusammenschluss der früheren Gemeinden Motey-sur-Saône und Seveux.[1] Der Hauptort der Gemeinde ist Seveux. Vor dem Zusammenschluss hatte Seveux 452 Einwohner und Motey-sur-Saône 30.

GliederungBearbeiten

Ortsteil ehemaliger
INSEE-Code
Fläche (km²) Einwohnerzahl (2016)[2]
Motey-sur-Saône 70375 02,99 .030
Seveux (Verwaltungssitz)00 70491 16,89 452

NachbargemeindenBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-Urs in Motey-sur-Saône
  • Lavoir (öffentliches Waschhaus) Motey-sur-Saône und in Seveux
  • Kirche Saint-Laurent in Seveux

WeblinksBearbeiten

  Commons: Seveux-Motey – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sylvie Girardot: RECUEIL DES ACTES ADMINISTRATIFS SPÉCIAL. PUBLIÉ LE 20 DÉCEMBRE 2018. Hrsg.: Département Haute-Saône. Département Haute-Saône, Frankreich 20. Dezember 2018, S. 50–52 (französisch, 55 S., gouv.fr [PDF; 5,4 MB; abgerufen am 10. April 2019] französisch: RECUEIL DES ACTES ADMINISTRATIFS SPÉCIAL. Département Haute-Saône, Frankreich 2018. Übersetzt von Département Haute-Saône, Erstausgabe: 2018).
  2. Einwohnerzahlen rückwirkend zum 1. Januar 2016