Hauptmenü öffnen

Serres-sur-Arget

französische Gemeinde

Serres-sur-Arget (Okzitanisch: Sèrras d’Arget) ist eine französische Gemeinde mit 718 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Ariège in der Region Okzitanien; sie gehört zum Arrondissement Foix, zum Gemeindeverband Pays Foix-Varilhes und zum Kanton Val d’Ariège (bis 2015: Kanton Foix-Rural). Die Einwohner werden Serrésiens/Serrésiennes genannt.

Serres-sur-Arget
Sèrras d’Arget
Serres-sur-Arget (Frankreich)
Serres-sur-Arget
Region Okzitanien
Département Ariège
Arrondissement Foix
Kanton Val d’Ariège
Gemeindeverband Pays Foix-Varilhes
Koordinaten 42° 58′ N, 1° 31′ OKoordinaten: 42° 58′ N, 1° 31′ O
Höhe 469–1.056 m
Fläche 17,73 km2
Einwohner 718 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 40 Einw./km2
Postleitzahl 09000
INSEE-Code

Benediktiner-Abtei Notre-Dame-du-Pesquié in Le Pesquié

GeografieBearbeiten

Serres-sur-Arget liegt rund 71 Kilometer südlich der Stadt Toulouse im Zentrum des Départements Ariège nahe der Kleinstadt Foix. Die Gemeinde besteht aus dem Dorf Serres-sur-Arget, zahlreichen Weilern und Streusiedlungen sowie Einzelgehöften. Die Gemeinde liegt innerhalb des Regionalen Naturparks Pyrénées Ariégeoises. Weite Teile der Gemeinde sind bewaldet. Das Dorf Serres-sur-Arget liegt auf einer Hochebene. Höchster Punkt der Gemeinde ist der Cap de la Grésale im Westen der Gemeinde. Verkehrstechnisch liegt der Ort an der D21 abseits von überregionalen Verkehrsverbindungen.

Umgeben wird Serres-sur-Arget von den Nachbargemeinden Cadarcet im Norden, Saint-Martin-de-Caralp im Nordosten, Saint-Pierre-de-Rivière im Osten, Bénac im Südosten, Brassac im Süden, Burret im Südwesten und Westen sowie Alzen im Westen und Nordwesten.

GeschichteBearbeiten

Erstmalige Erwähnung der Abtei im Jahr 1095. Im Mittelalter lag der Ort innerhalb der Grafschaft Foix, die von 1607 bis zur Französischen Revolution eine Krondomäne des Königs von Frankreich war. Die Gemeinde gehörte von 1793 bis 1801 zum District Tarascon. Zudem lag Serres-sur-Arget von 1793 bis 1984 innerhalb des Kantons Foix und von 1984 bis 2015 innerhalb des Kantons Foix-Rural. Die Gemeinde ist seit 1801 dem Arrondissement Foix zugeteilt. Bis 1958 trug die Gemeinde den Namen Serres. Zur Unterscheidung von gleichnamigen Orten erhielt sie dann den Zusatz und wurde zu Serres-sur-Arget. Die Abtei ist erst seit 1991 wieder ein Kloster: die Benediktinerinnenabtei Pesquié. Sie zählt rund 50 Frauen.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1793 1821 1831 1911 1921 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2014
Einwohner 1.044 1.767 1.529 1.520 1.178 613 444 385 460 565 701 768 779
Quellen: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • romanische Kirche Saint-Pierre-Saint-Paul aus dem 11. Jahrhundert[1]
  • Benediktiner-Abtei Notre-Dame-du-Pesquié (in den letzten 30 Jahren neu erbaut), erste Erwähnung 1095
  • zwei Lavoirs (Waschhäuser) in Cambié und Cayrel
  • Denkmal für die Gefallenen[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Foto der Kirche
  2. Denkmal für die Gefallenen