Serie A1
◄ vorherige Saison 2010/11 nächste ►
Meister: Logo Asiago Hockey
• Serie A1  |  Serie A2 ↓

Die Saison 2010/11 der italienischen Eishockeymeisterschaft der Serie A1 begann im Herbst 2010 und war die 77. reguläre Austragung der italienischen Staatsmeisterschaft. Sie wurde mit insgesamt neun Mannschaften ausgespielt.

Titelverteidiger Asiago Hockey setzte sich in den Playoff-Finals in sechs Begegnungen gegen den HC Pustertal durch, wobei die fünfte Begegnung mit 5:0 am grünen Tisch zugunsten von Asiago entschieden wurde, nachdem der HCP das fünfte Spiel mit 7:2 gewonnen hatte, jedoch keinen Torwart mit italienischen Pass in den Kader nominiert und somit einen Regelverstoß begangen hatte.

Erster Puckeinwurf Finalspiel 2010/11 Pustertal-Asiago

Teilnehmende Mannschaften

Bearbeiten

(gereiht nach Vorjahrsplatzierung)

Mannschaft Vorjahresplatzierung Trainer
Asiago Hockey Meister John Harrington[1] (bis Anfang Januar 2011[2]), John Tucker[3]
Ritten Sport Vizemeister Erwin Kostner[4] (bis Anfang Januar 2011), Bruno Aegerter[5]
HC Pustertal Halbfinal-Out Stefan Mair[6]
HC Bozen Halbfinal-Out Adolf Insam[7]
SG Pontebba Viertelfinal-Out Tom Pokel[8]
HC Fassa Viertelfinal-Out Steve Stirling[9] (bis Ende August 2010[10]), Miroslav Frycer[11], Mike Posma (bis Anfang Dezember 2010), Miroslav Frycer
HC Alleghe Viertelfinal-Out Steve McKenna[12]
HC Valpellice Viertelfinal-Out Barry Martinelli (bis Ende Januar 2011), Giulio Francella[13]
SG Cortina 9. Doug McKay[14]
Teilnehmer der Serie A1 2010/11
Verein Stadionname Stadionkapazität
HC Bozen Eiswelle 7000
SHC Fassa Stadio Gianmario Scola 3500
Asiago Hockey Stadio Odegar 3500
SG Cortina Olympisches Eisstadion Cortina 2700
HC Alleghe Stadio Alvise De Toni 2500
HC Valpellice Palaghiaccio Olimpico di Torre Pellice 2500
SG Pontebba Palaghiaccio Claudio Vuerich 2200
HC Pustertal Leitner Solar Arena 2050
Ritten Sport Ritten Arena 1200

Vor der Saison hat sich der Südtiroler Verein WSV Sterzing Broncos zum Schritt in die Serie A1 entschieden. Der italienischen Eishockeyverband (FISG) hat jedoch die Anfrage des Vereins Anfang Juli abgelehnt.

Die A1 begann am 23. September. Der Meister steht spätestens am 5. April fest. Spieltage bleiben Donnerstag und Samstag. Hinzu kommen einige „englische Wochen“, wobei dienstags gespielt wird. Geplant sind auch zwei Pausen für die Nationalmannschaft im Dezember und im Februar. Gespielt werden fünf Runden. Die besten acht Mannschaften qualifizieren sich für die Playoffs, die aus Viertelfinale, Halbfinale und Finale bestehen. Was die Ausländer betrifft, so darf jeder Verein acht Punkte vergeben (ein Ausländer zählt einen Zähler, ein Italo einen halben Punkt). Maximal dürfen zehn Transferkartenspieler pro Partie eingesetzt werden (sechs Ausländer und vier Italos oder sechs Italos und vier Ausländer). Neu eingeführt wird der Videobeweis mit vier fixen Kameras in jedem A1-Stadion. Auch die Zusammenarbeit mit den Schiedsrichtern soll in der kommenden Saison verbessert werden. Geplant ist ein Bewertungssystem der Unparteiischen. Der wieder bestätigte Schiedsricherobmann Renzo Stenico hat die Bereitschaft erklärt, gemeinsam mit der Lega und den Vereinen an einem Strang zu ziehen.

Grunddurchgang

Bearbeiten

Tabelle nach dem Grunddurchgang

Bearbeiten
Platz Team Punkte Spiele S SNV/SNP N NNV/NNP Tore TD
1 HC Pustertal 84 40 26 2 10 2 158:126 +32
2 Asiago Hockey 77 40 23 4 13 0 143:116 +27
3 HC Bozen 76 40 22 3 11 4 139:94 +45
4 Ritten Sport 74 40 19 7 11 3 130:111 +19
5 HC Valpellice 59 40 18 0 17 5 140:138 +2
6 SG Pontebba 49 40 13 2 19 6 118:142 −24
7 SHC Fassa 42 40 6 11 21 2 106:136 −30
8 HC Alleghe 42 40 12 0 22 6 109:143 −34
9 SG Cortina 37 40 10 2 25 3 100:137 −37

Beste Scorer

Bearbeiten

Abkürzungen: GP = Spiele, G = Tore, A = Assists, Pts = Punkte; Fett: Saisonbestwert

Spieler Team GP G A Pts
Rob Sirianni Pustertal 40 26 48 74
Luciano Aquino Valpellice 37 26 45 71
Taggart Desmet Pustertal 40 16 42 58
Mac Faulkner Alleghe 40 31 25 56
Layne Ulmer Asiago 40 23 31 54
Adam Henrich Asiago 35 23 31 54
Ryan McDonough Valpellice 40 26 26 52
Michael Henrich Asiago 40 22 27 49
Anthony Aquino Valpellice 40 17 32 49
Jesse Schultz Cortina 33 16 33 49
Vince Rocco Alleghe 39 9 40 49

Beste Torhüter

Bearbeiten
Spieler Team GP MIP W L SO GA GAA SVS SVS%
Matt Zaba Bozen 38 2240:32 25 12 4 78 2.09 1051 93.1
Daniel Bellissimo Asiago 31 1803:29 22 7 1 78 2.59 1014 92.9
Frédéric Cloutier Ritten 39 2374:39 26 13 2 104 2.63 1359 92.9
Adam Dennis Alleghe 29 1748:16 11 18 0 82 2.81 994 92.4
Frank Doyle Fassa 34 2047:41 15 19 3 102 2.99 1035 91.0
Tommi Nikkilä Pustertal 28 1596:53 20 6 0 83 3.12 740 89.9
Andrej Hočevar Pontebba 32 1848:11 13 16 1 99 3.21 905 90.1
Adam Munro Cortina 31 1830:27 12 19 0 101 3.31 1035 91.1
Kevin Regan Valpellice 39 2222:11 18 21 0 125 3.38 1327 91.4

Play-offs

Bearbeiten

In den Play-offs treffen die besten acht Mannschaften des Grunddurchgangs aufeinander. Viertelfinale, Halbfinale und Finale werden im „best-of-seven“ Modus ausgetragen, wobei die Mannschaft, die den Grunddurchgang mit dem höheren Rang abgeschlossen hat, auf das Heimrecht zählen kann.

Turnierbaum

Bearbeiten
Viertelfinale Halbfinale Finale
                         
1 HC Pustertal 4        
8 HC Alleghe 1  
1 HC Pustertal 4
  5 HC Valpellice 0  
4 Ritten Sport 1
5 HC Valpellice 4  
1 HC Pustertal 2
  2 Asiago Hockey 4
2 Asiago Hockey 4    
7 SHC Fassa 1  
2 Asiago Hockey 4
  3 HC Bozen 3  
3 HC Bozen 4
6 SG Pontebba 0  

Viertelfinale

Bearbeiten
Serie Endstand Spiel 1 Spiel 2 Spiel 3 Spiel 4 Spiel 5 Spiel 6 Spiel 7
HC Pustertal (1) – HC Alleghe (8) 4:1 4:2 3:2 3:4 n. V. 3:1 2:1
Ritten Sport (4) – HC Valpellice (5) 1:4 4:2 3:4 n. V. 3:4 n. V. 2:4 2:3 n. V.
Asiago Hockey (2) – SHC Fassa (7) 4:1 4:1 5:2 1:2 3:2 7:4
HC Bozen (3) – SG Pontebba (6) 4:0 4:3 2:1 3:1 3:1

Halbfinale

Bearbeiten
Serie Endstand Spiel 1 Spiel 2 Spiel 3 Spiel 4 Spiel 5 Spiel 6 Spiel 7
HC Pustertal (1) – HC Valpellice (5) 4:0 3:1 4:3 n. V. 3:2 n. V. 4:3
Asiago Hockey (2) – HC Bozen (3) 4:3 4:1 2:4 2:5 1:6 4:2 2:1 6:3
Serie Endstand Spiel 1 Spiel 2 Spiel 3 Spiel 4 Spiel 5 Spiel 6 Spiel 7
HC Pustertal (1) – Asiago Hockey (2) 2:4 4:1 5:3 3:4 n. V. 3:6 0:5 (7:2) 3:4 n. V.

Statistiken

Bearbeiten

Topscorer

Bearbeiten
Rang Spieler Team GP G A PTS PIM PPG PPA SHG SHA GWG
1 Adam Henrich Asiago 18 11 15 26 46 3 4 0 0 2
2 John Vigilante Asiago 18 7 16 23 8 1 3 1 0 0
3 Layne Ulmer Asiago 18 8 13 21 10 2 3 1 0 2
4 Michael Henrich Asiago 18 14 6 20 8 3 1 0 1 3
Joe Cullen Pustertal 15 6 14 20 34 1 5 0 0 2
6 Joe Jensen Pustertal 15 8 9 17 18 2 0 0 1 0
Matt De Marchi Asiago 17 4 13 17 81 1 4 0 1 0
8 Nate DiCasmirro Pustertal 15 4 11 15 20 2 3 0 2 0
9 Matt Kelly Pustertal 14 8 6 14 10 4 2 1 0 3
Taggart Desmet Pustertal 13 6 8 14 30 3 2 0 0 1

Torhüter

Bearbeiten
Rang Spieler Team GP MIP W L SO GA GAA SVS SVS%
1 Matthew Zaba Bozen 11 659:12 7 4 0 27 2.46 351 92.9
2 Mikko Strömberg Pustertal 14 861:51 10 4 0 37 2.58 356 90.6
3 Kevin Regan Valpellice 9 571:10 4 5 0 26 2.73 413 94.1
4 Adam Dennis Alleghe 5 301:32 1 4 0 14 2.79 190 93.1
5 Andrej Hočevar Pontebba 4 235:14 0 4 0 11 2.81 110 90.9
6 Daniel Bellissimo Asiago 18 1100:08 11 7 0 56 3.05 646 92.0
7 Frédéric Cloutier Ritten 5 314:05 1 4 0 17 3.25 156 90.2
8 Frank Doyle Fassa 5 293:52 1 4 0 19 3.88 165 89.7
Bearbeiten

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. Primo passo: confermato John Harrington (Memento vom 24. Dezember 2010 im Internet Archive), Bericht auf asiagohockey.it vom 19. März 2010
  2. HockeyTime.net: L'Asiago e Harrington si separano | HockeyTime. In: hockeytime.net. 6. Januar 2011, abgerufen am 19. März 2024 (italienisch).
  3. John Tucker ad Asiago (Memento vom 2. August 2012 im Webarchiv archive.today), Bericht auf asiagohockey.it vom 14. Januar 2011
  4. Erwin Kostner ist neuer Trainer von Ritten Sport, Bericht auf rittensport.it vom 4. Juni 2010
  5. Neuer Cheftrainer am Ritten – Bruno Aegerter solls richten, Bericht auf rittensport.it vom 3. Januar 2011
  6. Stefan Mair und Teppo Kivelä bleiben Trainer beim HCP, Bericht auf hcpustertal.com vom 5. Mai 2010
  7. Adolf Insam neuer Trainer des HC Interspar Bozen (Memento vom 3. November 2015 im Internet Archive), Bericht auf hcb.net vom 22. April 2010
  8. Il timone del Pontebba ancora in mano a Pokel | HockeyTime. In: hockeytime.net. 22. Juni 2010, abgerufen am 19. März 2024 (italienisch).
  9. IL FASSA RIPARTE DA STIRLING!, Bericht auf hockeyclubfassa.com vom 22. März 2010
  10. STEVE STIRLING LASCIA LA GUIDA TECNICA DEL FASSA, Bericht auf hockeyclubfassa.com vom 25. August 2010
  11. IL FASSA VOLTA PAGINA E ANNUNCIA MIROSLAV FRYCER!, Bericht auf hockeyclubfassa.com vom 31. August 2010
  12. @1@2Vorlage:Toter Link/www.alleghehockey.comGrande soddisfazione per la riconferma di McKenna (Seite nicht mehr abrufbar. Suche in Webarchiven), Bericht auf alleghehockey.com vom 17. März 2010
  13. La Valpe e Barry Martinelli si dividono, Bericht auf hockeytime.net vom 24. Januar 2011
  14. @1@2Vorlage:Toter Link/www.lihg.itParte ufficialmente il Cortina 2010/11 (Seite nicht mehr abrufbar. Suche in Webarchiven), Bericht auf lihg.it vom 10. August 2010